Im Test: TwinHan/VisionPlus VisionDTV Sat

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]

Wie findet ihr diesen Testbericht?

Gut
17
100%
Okay
0
Keine Stimmen
Schlecht
0
Keine Stimmen
 
Abstimmungen insgesamt: 17

HAL_9000
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 657
Registriert: 16 Nov 2004, 03:09
Wohnort: Heidelberg

Beitrag von HAL_9000 » 30 Nov 2004, 22:36

Viele Fragen....
....einige Antworten
1. die Vision ist eine dvb-s karte meint das sie einen bereits mpeg kodierten datenstrom empfängt (deshalb bei Aufnahme geringere Prozi last gegenüber ANALOG empfang)

2. Beim Abspielen/Ansehen von Bildmaterial muss der Prozessor die Arbeit leisten is aber nich so wild.(so ab 600Mhz)
Radeon Grafikkarten bieten schon lange eine Unterstützung hierbei.

3.Der Kauf einer highend-/midrange- GraKa erscheint mir NUR für Videoschnitt nicht sinnvoll, da kaum Leistungsunterschiede hierbei. Neuere Grafikkarten sollen sowas theoretisch in ihren Pixelshadern leisten können, gibts aber meines wissens noch nich.

4. Mit halbwegs aktueller Hardware sollte Videoschnitt kein Problem darstellen. Wenn die Power fehlt gibt es auch speziellle Schnittkarten mit Prozi drauf oder Hauppauge wintv nexus-s (oder baugl.Techno Trend Premium) ca.200,-euronen mit mpeg-prozi drauf.

Chris

Beitrag von Chris » 01 Dez 2004, 08:38

@HAL_9000

Danke für deine Antworten.
Als Hardware habe ich einen AMD Duron mit 1,3 GHz und 256 MB Arbeitsspeicher. Sollte zum Anschauen also reichen.

Bringen die Grafikkarten nur eine Beschleunigung beim Film ansehen? Denke jetzt an sowas wie VIDEO IMMERSION II bei Radeon, oder Videoprozessor bei geforce 6. Das Problem dabei mir wahrscheinlich sein, das man eine SW braucht die diese Funktionen ausnützt.

Die wintv nexus-s ist ja auch eine Sat-Karte. Hat die eine Hardwarede- /enkoder für mpeg und würde dieser beim Videoschnitt was bringen?

Ein spezielle Schnittkarte wollte ich mir eigentlich sparen, da ich mir eine DV-Kamera zulegen wollte und die kann ja dann einfach über firewire/usb eingelesen werden. Eine Karte wäre also nicht nötig.

Werde mir wohl eine einfache Redeon zulegen. Sollte reichen. Beim Videoschnitt kodieren kann man den Rechner ja über Nacht laufen lassen :wink:

Gruß
Christian

DrRamoray

Beitrag von DrRamoray » 07 Dez 2004, 11:58

Hallo bin gerade über den sehr informativen Testbericht zu der TVKarte gestossen.

Hat einer von Euch ne Ahnung, ob die Karte unter der Windows MediaCenterEdition problemlos läuft?

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32558
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 07 Dez 2004, 12:33

Wenn die Hardware den Videoschnitt beschleunigen soll, dann ist eine abgestimmtes Paket aus Hard- und Software von Nöten. Da gibt es Profilösungen, die natürlich VIEL kosten. Die Rechenpower von Grafikkarten kannst du nur für die Filterung der Wiedergabe nutzen, die Encoding-Chips von MPEG/DVB-Karten für die Aufnahme, aber nicht für die Nachbearbeitung. Mit ProgDVB lief die TwinHan bei mir sogar mir einem EPIA M9000 ;-)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32558
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Guide: TwinHan/VisionPlus VisionDTV Sat

Beitrag von doelf » 08 Dez 2004, 23:19

Bereits in ihrem Test vor 8 Monaten erwiesen sich Software und Treiber der TwinHan/VisionPlus VisionDTV Sat als problematisch. In der Zwischenzeit gab es einige Updates und während einige Probleme gelöst wurden, gibt es leider immer noch das eine oder andere Problem. In diesem Guide versuchen wir, den Käufern dieser DVB-S Karte für den Empfang von Satelitten-Fernsehen am PC eine Hilfestellung bei der Beseitigung einiger Problemen zu geben.

Zum Guide: TwinHan/VisionPlus VisionDTV Sat

https://www.au-ja.org/guide-twinhan-1.phtml

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8235
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Beitrag von The Grinch » 08 Dez 2004, 23:22

Und keine Sau kümmert sich um DVB-C, menno ..... :(

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5104
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Beitrag von Loner » 09 Dez 2004, 08:57

Genau, was ist mit DVB-C??? :)

Die DVB-C Karte von Twinhan dürfte bis auf des Empfangsteil ja identisch mit der Sat Karte sein und von daher auch dieselben Macken haben.

Funzt die Karte mit dem VCR Projekt von der ct'? oder mit der MediaCenterEdition von Windows XP?
sapere aude!

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8235
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Beitrag von The Grinch » 09 Dez 2004, 09:03

Ich geh morgen das Abenteuer an und installiere mal eine Terrotec Cinergy 1200 DVB-C ....
Mal sehen was mich da so alles erwartet :twisted:

Benutzeravatar
*DEFENDER (GER)*
Gelegenheits-Bastler
Gelegenheits-Bastler
Beiträge: 12
Registriert: 30 Mär 2004, 14:29
Wohnort: @home
Kontaktdaten:

game over...

Beitrag von *DEFENDER (GER)* » 10 Dez 2004, 09:39

also ich geb auf mit dieser karte, :x
hab einfach keinen bock mehr, noch mehr zeit in diese eine karte zu investieren, erinnert stark an die ersten haupauge tv karten in so7 systemen
hab mir ne knc one bestellt, die läuft wenigstens gleich und ohne probs
und wird von tv central OB unterstützt

:arrow: Vision + sollte besser Vision vielleicht heissen
-=-=-=-=-=-=-=-
my [P4CM0] Game CuBe
-=-=-=-=-=-=-=-

kauboy
DAU
DAU
Beiträge: 3
Registriert: 11 Dez 2004, 02:19

Beitrag von kauboy » 11 Dez 2004, 02:21

hab seit heute die visiondtv.

kann leider nur sehr wenige sender empfangen, z.B. BibelTV

bevor jemand fragt: JA ich habe einen digitalen LNB... der normale Receiver am Fernseher funktioniert ja auch ohne probleme...


kann mir wer helfen??? sind vielleicht irgendwelche Einstellungen falsch?

Antworten