4 GByte DDR2-800 Dual-Channel Kits im Test

Möchtet ihr unsere Testberichte ergänzen oder kritisieren?
[contribute information to our reviews]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32452
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

4 GByte DDR2-800 Dual-Channel Kits im Test

Beitrag von doelf » 03 Dez 2007, 11:55

Die Preise für DDR2-Arbeitsspeicher sind seit Monaten im Keller. Jetzt, zur Hochsaison der Computerbranche, ziehen sie zwar wieder etwas an, doch noch kann man seinen Computer sehr preiswert aufrüsten. Selbst 4 GByte Speicher-Kits findet man bereits für weniger als 120 Euro und darum haben wir uns zwei 2x 2 GByte DDR2-800 Speicher-Kits von G.Skill und Super Talent angesehen.

Bild

Wer 4 GByte Arbeitsspeicher voll auskosten will, kommt um ein 64-Bit Betriebssystem nicht herum. Doch obwohl Windows XP 64-Bit bereits seit Jahren auf dem Markt ist, tun sich die Hersteller von Hard- und Software noch immer schwer, ihre Treiber und Programme für 64-Bit Systeme anzupassen. Angesichts der niedrigen Preise spricht allerdings auch nichts dagegen, ein 32-Bit Windows mit 4 GByte Arbeitsspeicher zu betreiben.

Zum Artikel: 4 GByte DDR2-800 Dual-Channel Kits im Test
https://www.au-ja.de/review-ddr2-4gb-1.phtml

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5094
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Beitrag von Loner » 03 Dez 2007, 11:58

SPANNUNG
sapere aude!

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5094
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Beitrag von Loner » 03 Dez 2007, 12:36

Das sich der Speicherausbau in den Benchmarks kaum bemerkbar macht, war ja zu erwarten.

Ich hab auf meinem Rechner daheim überlicherweise Skype, Outlook, Firefox, Jabber, Virenscanner, Videoencoder, Mediaplayer usw. laufen. Da ist nach dem Booten schonmal 1 GB Speicher belegt. Wenn man dann noch ein Spiel startet oder noch VMs laufen hat, dürfte sich der Speicherausbau wesentlich stärker bemerkbar machen.

Vielleicht könntest du mal die Spielebenchmark nochmal laufen lassen, nur mit einigen Speicherfressern im Hintergrund. (Outlook, Firefox mit 20 Tabs) Das beeinflusst sicherlich auch die CPU, aber dürfte trotzdem näher an der Realität sein, oder?

edit: Allerdings stellt sich bei den Preisen ja die Frage kaum, einfach 4 GB rein stecken und freuen. :)
sapere aude!

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32452
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 03 Dez 2007, 13:58

Ja, aber genau das ist ja das Problem: Wenn ich "Speicherauslastung" in den Hintergrund packe, sagen die Benchmarks auf einmal gar nichts mehr aus. Da kommen zu viele Variablen rein und man müsste mindestens zehn Durchläufe machen und einen Durchschnitt errechnen, bevor sich daraus etwas halbwegs Sinnvolles ableiten lässt.

Abgesehen davon: Speicher kann man nie genug haben.

Gruß

Michael

Peter M.
Insider
Insider
Beiträge: 1830
Registriert: 13 Mär 2004, 18:22

Beitrag von Peter M. » 03 Dez 2007, 14:14

Wie würde sich schnellerer Speicher auswirken, wenn die Architektur nicht den Flaschenhals FSB hat?

Sprich, wie sieht das Bild denn aus, wenn man das Zeug auf eine AMD-Plattform steckt?

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5094
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Beitrag von Loner » 03 Dez 2007, 14:42

Du könntest aufhören zu schlafen und in der Zeit nen Benchmark entwickeln der solche "realen" Bedingungen abbildet und verkaufst den dann für viel Geld. :twisted:
sapere aude!

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32452
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 03 Dez 2007, 15:37

Peter M. hat geschrieben:Wie würde sich schnellerer Speicher auswirken, wenn die Architektur nicht den Flaschenhals FSB hat?

Sprich, wie sieht das Bild denn aus, wenn man das Zeug auf eine AMD-Plattform steckt?
AMD hat seit Monaten keinen aktuellen Prozessor für Testzwecke gestellt und mit 2 GHz lohnt der Test nicht. Ich stehe auf der Phenom Warteliste, aber das kann dauern.

Gruß

Michael

Target
DAU
DAU
Beiträge: 1
Registriert: 11 Dez 2007, 14:11

Beitrag von Target » 11 Dez 2007, 14:13

ich hab nun seit 12 Tagen das Kit mir besorgt - warum ist das den so günstig im Gegensatz zum getesteten Kit ?

http://geizhals.at/deutschland/a290054.html

hat sogar die besseren CL Werte

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 32452
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Beitrag von doelf » 11 Dez 2007, 14:51

Weil die Preise noch immer rutschen. Das G.Skill DIMM Kit 4096MB PC2-6400U CL6-6-6-18 bekommt man jetzt schon für unter 90 Euro!

Antworten