Kodi 15.0 (Isengard): Der erste Release Candidate ist da

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :pukeon: :saw: :stupid: :machinegun: :spank: :zzz: :sunglasses:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Kodi 15.0 (Isengard): Der erste Release Candidate ist da

Re: Kodi 15.0 (Isengard): Der erste Release Candidate ist da

von doelf » 12 Jul 2015, 12:02

Danke, die passende Meldung ist auf dem Weg...

Re: Kodi 15.0 (Isengard): Der erste Release Candidate ist da

von The Grinch » 12 Jul 2015, 08:05

RC2 wurde am 11.07. veröffentlicht!

Kodi 15.0 (Isengard): Der erste Release Candidate ist da

von doelf » 04 Jul 2015, 16:34

Seit dem Versionssprung auf 14.0 hört die beliebte Media-Center-Software XBMC auf den neuen Namen Kodi. Nun liegt der erste Veröffentlichungskandidat von Kodi 15.0 (Codename: Isengard) zum Download bereit. Während Isengard auch ein paar neue Funktionen an Bord hat, geht es bei dieser Version in erster Linie um Feinschliff. Beispielsweise wurde der Programmcode gesichtet, bereinigt und optimiert. Kodi 15.0 läuft unter Windows, Linux, Mac OS X (ab 10.7 64-Bit), iOS (ab 5.1) und Android (ab 4.2).

Bild

Seit der Version 14.2 wurden 1.050 Änderungen vorgenommen, beispielsweise wurde die Datenbank aufgeräumt. Die Media-Center-Software nutzt schon lange Daten von Webseiten wie TheMovieDB und TheTVdb, um die lokal gespeicherten Medien mit zusätzlichen Informationen zu garnieren. Namen und Titel wurden dabei ohne größere Prüfung übernommen, so dass unterschiedliche Schreibweisen oder zusätzliche Leerzeichen zu lästigen Duplikaten führten und die Fundstücke nicht immer berücksichtigt wurden. Die neue Version räumt die Datenbank daher auf, doch das kann ein Weilchen dauern - insbesondere auf langsamen Systemen wie dem Raspberry Pi. Da heißt es abwarten und Tee trinken, denn ein Abbruch der Konvertierung kann Probleme verursachen.

Als Unterbau dient ffmpeg 2.6.2, welches neue Codecs und eine bessere Qualität verspricht. Für Videos gibt es eine Kapitelwahl mit Vorschaubildern und auch die Auswahl von Audiospuren und Untertiteln wurde vereinfacht. Auf allen Plattformen wurde das Spulen verbessert: Wer in einem Video eine bestimmte Stelle sucht, bedient sich weiterhin der Pfeiltasten. Doch das mehrmalige Drücken der Tasten sorgt neuerdings für immer größere Sprünge, so dass man sich schneller vor- bzw. zurückarbeiten kann. Die Größe der Sprünge und die Zeitintervalle zwischen den Tastenanschlägen lassen sich konfigurieren. Zudem funktioniert das adaptive Spulen auch bei Musikstücken. Es gibt auch neue PVR-Erweiterungen inklusive Skin-Unterstützung und der überarbeitete Add-on-Manager bietet mehr Übersicht. Add-ons und Skins, die für Kodi 14.0 entwickelt wurden, sollen auch mit Isengard funktionieren.

Unter Android gibt es zumindest kleine Fortschritte in Bezug auf die Anpassung der Bildwiederholrate: Bisher ließ sich die Bildwiederholrate nicht an die Framerate des Videos angleichen, weshalb es gelegentlich zu Bildstottern kam. Seit Android 5.0 gibt es zumindest die Möglichkeit, eine bevorzugte Bildwiederholrate vorzuschlagen. Diese Funktion muss allerdings von den Geräteherstellern implementiert werden und ob der Vorschlag dann auch umgesetzt wird, steht auf einem ganz anderen Blatt. Wer diese Funktion ausprobieren will, findet sie unter Einstellungen ⇒ Video ⇒ Wiedergabe. Für einige Geräte gibt es auch 4K-Unterstützung mit einer Bildwiederholrate von 60 Hertz, allerdings ist auch hier Android 5.0 die Mindestanforderung.

Download: Kodi 15.0 (Isengard) RC 1

Quelle:
http://kodi.tv/kodi-15-0-isengard-rc-1/

Nach oben