Firefox 52.0 duldet NPAPI nur noch für Flash

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :pukeon: :saw: :stupid: :machinegun: :spank: :zzz: :sunglasses:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Firefox 52.0 duldet NPAPI nur noch für Flash

Re: Firefox 52.0 duldet NPAPI nur noch für Flash

von doelf » 14 Feb 2017, 16:38

Nachtrag: In der Adresszeile findet sich jetzt auch ein Symbol für den Pop-up-Blocker... So langsam wird's etwas voll...

Re: Firefox 52.0 duldet NPAPI nur noch für Flash

von doelf » 14 Feb 2017, 16:28

Raus heißt laut Oracle raus:
Ab Firefox 52 (geplantes Release im März 2017) ist die Plug-in-Unterstützung auf Adobe Flash eingeschränkt. Unterstützung für NPAPI wird eingestellt. Dies hat Auswirkungen auf Plug-ins für Java, Silverlight und weitere ähnliche NPAPI-basierte Plug-ins.

Wenn beim Zugriff auf Java-Anwendungen mit Firefox Probleme auftreten, empfiehlt Oracle, stattdessen Internet Explorer (Windows) oder Safari (Mac OS X) zu verwenden. Entwickler und Systemadministratoren, die Firefox-Benutzer auf andere Weise unterstützen möchten, sollten diesen Blog zum Starten von Web Start-Anwendungen lesen.
Quelle:
https://www.java.com/de/download/help/firefox_java.xml

Re: Firefox 52.0 duldet NPAPI nur noch für Flash

von Mausolos » 14 Feb 2017, 15:43

doelf hat geschrieben:
14 Feb 2017, 13:21
Silverlight, Java und Acrobat werden somit nicht mehr unterstützt.
Bedeutet das, dass Webseiten, die Java-Applets verwenden, nicht mehr funktionieren werden?
Oder wird es künftig fürs Java Runtime Environment JRE eine neue Schnittstelle für Firefox ab Version 52 geben?

Firefox 52 wird wieder eine Extended Support Release (ESR)-Version sein.
Vielleicht wird die NPAPI-Entfernung noch auf FF53 verschoben.

Firefox 52.0 duldet NPAPI nur noch für Flash

von doelf » 14 Feb 2017, 13:21

Die fünfte Beta-Version des Firefox 52.0 liegt zum Download bereit und dreht die Daumenschrauben für unverschlüsselte Webseiten weiter an. Hatte der Firefox 51.0 lediglich mit einem kleinen Symbol in der Adresszeile auf die unverschlüsselte Übermittlung von Anmeldefeldern hingewiesen, wird nun eine Warnung direkt unter die Eingabefelder für Benutzernamen und Passwörter platziert.

Bild

Unverschlüsselt übertragene Webseiten dürfen ab dieser Version zudem keine neuen Cookies anlegen, die das Attribut "secure" (sicher) verwenden. HTTP-Cookies werden auch dann nicht mehr geduldet, wenn es bereits eine namensgleiche HTTPS-Variante für die selbe Basis-Domain gibt. Auch bei der veralteten Netscape-API (Netscape Plugin Application Programming Interface, NPAPI) macht Mozilla ernst und zieht den Stecker für alle Plug-ins mit Ausnahme von Flash. Silverlight, Java und Acrobat werden somit nicht mehr unterstützt. Die Programmierschnittstelle für den Batterieladestand (Battery Status API) wurde entfernt, da sich diese zur eindeutigen Identifizierung von Computern missbrauchen lässt und damit die Privatsphäre der Benutzer gefährdet.

Über die Sync-Funktion lassen sich Tabs an andere Geräte schicken und dort öffnen, hierzu muss auf allen beteiligten Geräten das selbe Firefox-Konto eingerichtet sein. Im Download-Manager wurden die Schaltflächen zum Abbrechen und Neustarten des Herunterladens vergrößert, es wird mittels Benachrichtigung auf gescheiterte Downloads hingewiesen und der Schnellzugriff auf die letzten Downloads wurde von drei auf fünf Einträge erweitert. Die Multi-Prozess-Architektur Electrolysis, welche den Firefox deutlich beschleunigt, hat Touch-Screen-Unterstützung für Windows 8 erhalten. Unter Windows wurde das Zusammenspiel mit Tastaturlayouts von Drittanbietern, welche zur Eingabe von Sonderzeichen Tottasten verwenden, verbessert.

Für Entwickler wurde das "CSS Grid Layout" freigeschaltet. Dieses ermöglicht eine responsive und flexible Seitengestaltung unter Verwendung von Spalten und Reihen, während man sich bei Flexbox für eine der beiden Ausrichtungen entscheiden muss. Damit übernimmt das "CSS Grid Layout" die Aufgabe, welche viele HTML4-Designs den Tabellen aufgebürdet hatten, obwohl diese ursprünglich zur Aufbereitung der Inhalte und nicht als Layout-Objekt gedacht waren.

Download: Firefox 52.0 Beta 5

Nach oben