Milliardenübernahme: Antivirenexperte Avast kauft AVG

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :pukeon: :saw: :stupid: :machinegun: :spank: :zzz: :sunglasses:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Milliardenübernahme: Antivirenexperte Avast kauft AVG

Milliardenübernahme: Antivirenexperte Avast kauft AVG

von doelf » 07 Jul 2016, 12:53

Zukünftig werden die beiden auf Antiviren- und Sicherheits-Software spezialisierten Firmen Avast und AVG mehr als nur zwei Buchstaben und ihre tschechische Herkunft gemeinsam haben: Avast übernimmt seinen börsennotierten Mitbewerber zum Preis von 25 US-Dollar je Aktie. Das Geschäft hat ein Gesamtvolumen von rund 1,3 Milliarden US-Dollar.

Während sich die Vorstände der beiden Firmen einig sind, müssen AVGs Aktionäre und die zuständigen Aufsichtsbehörden noch ihre Zustimmung erteilen. Sollte es grünes Licht geben, wird AVG in wenigen Monaten ein Teil von Avast sein. Beide Firmen zählen jeweils mehr als 200 Millionen Kunden, von denen 250 Millionen einen PC oder Mac verwenden. Dazu kommen 160 Millionen Nutzer mit Mobilgeräten. Avast erhofft sich von der Übernahme eine größere Marktpräsenz sowie mehr Standorte, hiervon sollen insbesondere die Geschäftskunden profitieren. Aber auch die Entwicklung neuer Produkte für den Mobilsektor und das Internet der Dinge soll durch die erhofften Synergien beschleunigt werden. Für die Endkunden wird sich erst einmal wenig ändern, egal ob sie nun Produkte von AVG oder Avast nutzen.

Quelle:
https://blog.avast.com/avast-and-avg-a-future-together

Nach oben