Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :pukeon: :saw: :stupid: :machinegun: :spank: :zzz: :sunglasses:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

von neO » 22 Jul 2019, 22:50

Sion von Sono Motors.

- Seit März 2019 steht das Serien-Design. ¹
- Im April 2019 wurde bekannt gegeben, dass die Produktionsstätte in Schweden sein wird und die Energie zur Produktion aus 100% Erneuerbaren Energien kommen soll. ²
- Im Mai 2019 wurde die 10.000 Reservierung gemeldet ³

- 2020 sollem die Vorbestellungen in Verträge gewandelt werden können.
- 2021 sollen die ersten Autos ab Werk abgeholt werden können oder auf Wunsch ausgeliefert werden.

https://sonomotors.com/de/preorder/
¹ https://www.golem.de/news/sono-motors-d ... 39762.html
² https://sonomotors.com/de/press/press-r ... n/?lang=de
³ https://sonomotors.com/de/story/


Es stecken viele tolle Idee in der Art der Produktion und im Auto.
Ich hoffe, dass er gut wird und auch in 2 Jahren noch im Vergleich zur Konkurrenz herausstechende Alleinstellungsmerkmale hat.
https://de.wikipedia.org/wiki/Sono_Sion

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

von neO » 18 Jul 2019, 23:06

Die Angabe wundert mich schon ein bisschen.

Die in anderen E-Autos eingesetzten Liio-Akkus haben bei extremer Kälte auch Probleme mit dem Laden und deswegen einen Batteriewärmer, falls es kälter -4°F wird, dass sind -20 Grad Celsius.

Dass es bei dem Maxus EV80 mit den LiFePo Akkus so in der Anleitung steht, ist wahrscheinlich richtig.
Allerdings soll so ein Akkublock noch lange nach dem Fahren warm sein, also eher selten ein Problem, wenn er auch in Eiseskälte bald an die Steckdose kommt.
Ansonsten bräuchte man einen Batteriewärmer.

Nissan Leaf Erfahrungsbericht aus Norwegen, 0°F = -17,7°C

If the battery really does get down to the 0ºF range — the battery heater comes on at -4ºF — the LEAF reportedly doesn't charge well (as the folks in Norway discovered early on). In that case it is best to drive it a bit to warm up the battery before charging. Unless you park outside at night, charging issues due to cold seem unlikely in the Denver metro area. The battery has a lot of thermal mass so it takes some time to fall in temperature and 8 hours outside during the day seems unlikely to get the battery down to ambient temperature unless it starts out quite cold.
http://www.mynissanleaf.com/viewtopic.php?t=18448

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

von doelf » 18 Jul 2019, 18:35

Ein Sommertransporter. Niedlich. Da ist der Streetscooter wohl weiter.

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

von neO » 18 Jul 2019, 11:28

Ab 40.000 Euro, 3,5 Tonner Kleintransporter für die Stadt, 120-190km Reichweite (?), bis 955Kg Zuladung, bis 10,2m³ Volumen.

Günstiger Transporter Maxus EV80, SAIC


Das besondere, es werden LifePo Akkus eingesetzt, die eine bewährte, hohe Ladezyklen-Anzahl haben.
Bei extremer Kälte soll er nicht geladen werden, im Winter müßte der Transporter dann gleich nach Nutzung ans Ladegerät oder in die Werkshalle, da er sonst zu kalt werden könnte?

Er ist wohl zum Testen auch mietbar.


https://www.golem.de/news/probefahrt-mi ... 42495.html
https://www.maske.de/content/uploads/ma ... presse.pdf
https://www.maxusev80.com/de/

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

von neO » 16 Jul 2019, 21:38

Umweltfreundlichere Autos und Umweltfreundlicheres Tanken/Laden.

https://www.golem.de/news/autos-elektro ... 42561.html

Oderb warum auf das Garagendach eine Solarzelle gehört.

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

von doelf » 27 Jun 2019, 14:17

Ernährungsexperten empfehlen eine ausgewogene Ernährung.
Marketingexperten empfehlen das Superfood ihres Auftraggebers.
Super ist Food allerdings nur aus kontrolliertem Anbau mit kurzen Lieferwegen.

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

von satteTiere » 26 Jun 2019, 17:39

haha! Das würde man vielleicht durchbekommen. Die Zahnarzt-Lobby freut sich wenn den Leuten die Zähne ausfallen. Dreist genug sind die ja...
Und die Studienergebnisse dazu: Es konnte kein direkter Zusammenhang festgestellt werden. Es wird ein Zusammenhang mit der Ernährung vermutet. Vorbeugen ließe es sich mit kalorienarmen Essen. Dazu gibt es vom Staat einen Rabattgutschein für das neue kalorienarme Superfood.

Genau so funktionert's doch. Genau so wie der Boom der Chiasamen in den letzten Jahren welches angeblich so gesund sein soll (welches es eigentlich auch ist) und man festgestellt hat dass das Zeugs in großen Mengen mit Pestiziden und anderem verseucht ist. Seit 1-2 Jahren habe ich einen großen Eiweiß-Boom beobachten können. Die schaufeln das in sich rein wie sonst was. Ich rede da nicht nur von Boddybuildern sondern auch von jungen Frauen die sich davon ein besseres Ergebniss davon versprechen im Zusammenhang mit Sport... Alles nur Geldmacherei auf Kosten der Gesundheit! Leider benutzt kaum noch jemand sein Hirn, sonst würde das nicht funktionieren.

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

von doelf » 26 Jun 2019, 15:42

Oder als Zahncreme für ein "strahlendes Lächeln".
Ja, Möglichkeiten gäbe es viele. Die wären aber genauso seriös wie der Betrieb von AKWs :twisted:

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

von satteTiere » 26 Jun 2019, 13:53

Es gibt eine einfache Lösung für die alten Brennstoffe. Man muss nur eine geringe Menge in das Essen mischen. Man kann es ja so begründen, dass solch geringe Mengen keine negativen Auswirkungen auf den Menschen hat. Es gibt mehr als 7,6 Millarden Menschen auf der Welt. Damit kann man einiges recyclen. "Jetzt mit weniger Kalorien"... und alle kaufen es ;) Ansonsten, kann man ja gratis Essen an die dritte Welt verschenken. Ist billiger als es konventionell zu entsorgen. Ich glaube die dritte Welt ist der Aldebaran, oder war es Riegel sieben?

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

von doelf » 26 Jun 2019, 11:58

Ein Atomantrieb wäre doch endlich mal E-Auto mit massiver Reichweite!
Okay, alltägliche Unfälle wären dann potentielle GAUs und dann ist immer die Frage, ob die alten Brennstoffe jetzt in den Restmüll oder den gelben Sack gehören. Man könnte sie zum wiederaufbereiten nach Nordkorea schicken :twisted:

Nach oben