Die dümmsten Warnhinweise des Jahres

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :pukeon: :saw: :stupid: :machinegun: :spank: :zzz: :sunglasses:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Die dümmsten Warnhinweise des Jahres

von The Grinch » 07 Jan 2006, 08:52

Dafür haben wir in Europa die bekiffte CE-Kennzeichnungspflicht, mit ihrer Restrisikobeschreibung.
Aber kurios sind die Amis schon :lol:

von doelf » 07 Jan 2006, 01:30

Auf einem Getränkeautomaten habe ich in den USA mal gelesen, daß allzu heftiges Wackeln zum Erschlagenwerden durch den Automaten führen kann. Grund für den Hinweis war, daß dies mehrmals jählich vorgekommen ist :?

von XY » 06 Jan 2006, 23:59

Bitte nicht die Katze in der Mikrowelle trocknen! :lol:

Die dümmsten Warnhinweise des Jahres

von doelf » 06 Jan 2006, 23:26

"DO NOT USE AS HAIRDRYER" - Die Heißluftpistole zum Abschmelzen von Farbe ist nicht als Fön geeignet! Dieser Warnhinweis war M-LAW, der Michigan Lawsuit Abuse Watch, 500 US-Dollar und den ersten Preis im Wettbewerb "Wacky Warning Label" wert.

Weitere Gewinner:

* "Never try to catch a falling knife" - Wenn das Küchenmesser fällt, sollte man es nicht auffangen - Autsch!
* "Caution: Not to be used for navigation" - Die Serviette unter dem Cocktail hat zwar einen Landkartenaufdruck, zum Navigieren sollte man sie dennoch nicht benutzen - Prost!
* "Not for human consumption" - Mit getrocknetem Luchsurin kann man Schädlinge vertreiben. Selber konsumieren sollte man das Pulver aber nicht - Igitt!
* "Ovenware will get hot when used in oven" - Die neue Bratpfanne wird also heiß, wenn man sie im Ofen benutzt. Logisch, oder?

Aufgrund zahlreicher Klagen sehen sich viele Hersteller genötigt, ihre Produkte mit Warnhinweisen zu pflastern. In den USA können Klagen wegen heißem Kaffe schnell mal ein paar Millionen einbringen, da die Gerichte die Hersteller über die Entrichtung von hohen Schadenseratzzahlungen bestrafen wollen. Wie man an obigen Beispielen sieht, ignorieren viele dieser Warnungen den gesunden Menschenverstand.

Quelle: http://www.mlaw.org/wwl/index.html

Nach oben