Windows Vista: Freude mit der Download Version

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :pukeon: :saw: :stupid: :machinegun: :spank: :zzz: :sunglasses:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Windows Vista: Freude mit der Download Version

von Loner » 02 Mär 2007, 17:20

Muss ich mal ne Lanze für Windoof brechen :)
Mein XP Pro SP2 hat sogar den Austausch des Mobos von AsRock mit Via Chipsatz zu Asus P965 anstandslos verkraftet und solange die Hardware keine Macken hat, gabs eigentlich nie Probleme (zumindest keine an die ich mich erinnern kann und die ich Windows anlasten könnte und wenn man sich nicht dran erinnern kann, wars entweder nicht so schlimm oder man hat Demenz)

Gruß
Loner

von doelf » 02 Mär 2007, 16:32

Der Grund, warum Macs so toll laufen: Mac-Nutzer beißen sich eher die Zunge ab, als ein Problem einzugestehen.

von Pizzaesser » 02 Mär 2007, 13:23

Zur Zeit zweifel ich an allem.Seit dem letzten automatischen Systemupdate will mein Ubuntu aus mir unbekannten Gründen und trotz aller xorg.conf Tricks mal wieder kein 3D...AAAAARGH !! :evil:
Alles Dreck, irgendwann hol ich echt nochn Mac obwohl die Fraktion auch ein Ding zu rennen hat.

von Loner » 02 Mär 2007, 13:17

Seit wann müssen Dinge von Winzigweich Sinn machen :)

von Pizzaesser » 02 Mär 2007, 10:39

Ja geiles Ding :lol:
Ich hätte ja vermutet dass es ne ISO von der DVD gibt + Key
Was anderes macht doch, wie man jetzt sieht, keinen Sinn

von The Grinch » 02 Mär 2007, 06:58

MUHAHA LOLPENG
:roll:

Windows Vista: Freude mit der Download Version

von doelf » 01 Mär 2007, 21:54

Microsoft vertreibt sein neues Betriebssystem Windows Vista auch als Download. Dabei handelt es sich leider um eine ausführbare Datei und nicht um ein ISO-Image, mit dem man eine Installations-CD erstellen könnte. Benutzer, die sich für die Download-Version entscheiden, sehen sich daher mit unüberwindbaren Problemen konfrontiert.

Problem Nummer eins betrifft jene Wagemutigen, die trotz des akuten Treibermangels bereits die 64-Bit Version wählen. Nach anfänglichen Verwirrungen bietet Microsoft die 64-Bit Varianten nur noch als Upgrade an - und zwar als Upgrade für eine 64-Bit Version von Windows. Da stehen jedoch nur Windows XP 64-Bit und Server 2003 64-Bit zur Auswahl. Wer Windows 2000 oder XP 32-Bit nutzt, kann die Installation von Windows Vista 64-Bit erst gar nicht starten, da es sich hierbei um eine 64-Bit Anwendung handelt. Statt das Problem zu lösen, hat Microsoft lediglich einen Warnhinweis auf die Bestellseite gesetzt:
"Warning: You cannot upgrade unless you have 64-bit Windows operating system running on a 64-bit capable PC."
Problem Nummer zwei betrifft auch die Käufer der 32-Bit Downloads. Ein typisches Beispiel ist Jim McCabe vom PC Magazine. Er installierte die 32-Bit Version von Vista auf seinem Notebook, welches zu diesem Zeitpunkt mit Windows XP 32-Bit ausgestattet war. Das Upgrade auf Vista funktionierte zunächst fehlerfrei, doch nachdem sich das Betriebssystem über das Internet aktualisiert hatte, sah McCabe nur noch einen Bluescreen. Als die üblichen Wiederbelebungsversuche scheiterten, wählte er die Reparaturoption und wurde aufgefordert, seine Installations-DVD einzulegen. Doch als Download-Kunde hatte er natürlich keine solche DVD. Ratsuchend griff McCabe zum Telefon und fragte bei Microsoft nach, was er nun machen soll. Der Ratschlag des Supports: Fragen sie in ihrem Bekanntenkreis, ob jemand eine Installations-DVD von Vista hat. Microsoft stellt seinen Download-Kunden jedenfalls keine DVD oder auch nur die Möglichkeit, eine solche zu erstellen, zur Verfügung.

Nach oben