Amazons Tablet-PC ist ein Verkaufsschlager

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :pukeon: :saw: :stupid: :machinegun: :spank: :zzz: :sunglasses:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Amazons Tablet-PC ist ein Verkaufsschlager

Amazons Tablet-PC ist ein Verkaufsschlager

von doelf » 10 Nov 2011, 17:53

Asiatische Quellen berichten, dass Amazon seine Bestellungen für den Tablet-PC "Kindle Fire" nochmals erhöht hat. Bis Ende 2011 sollen nun fünf Millionen Einheiten des "Kindle Fire" gebaut werden, um die hohe Nachfrage im Weihnachtsgeschäft befriedigen zu können.

Bild

Amazon hatte seinen ersten Tablet-PC erst Ende September angekündigt und am 15. November 2011 mit der Auslieferung begonnen. Das Gerät wird derzeit nur in den USA angeboten und kostet dort 199,- US-Dollar. Der "Kindle Fire" misst 190 mm x 120 mm x 11,4 mm und wiegt gerade einmal 413 g. Die Bedienung erfolgt über einen 7 Zoll (17,8 cm) großen Touchscreen, der 1.024 x 600 Bildpunkte sowie 16 Millionen Farben darstellen kann. Das Gerät bietet 8 GB internen Speicher, der für 80 Apps plus wahlweise 10 Filme oder 800 Musikstücke oder 6.000 Bücher ausreichen soll. Kostenlosen Speicherplatz für bei Amazon erworbene Inhalte stellt der Händler seinen Kunden in der eigenen Cloud zur Verfügung.

Mit einer Batterieladung kann man 8 Stunden lang lesen oder 7,5 Stunden lang Filme gucken, der Ladevorgang findet über einen handelsüblichen USB-Anschluss statt und dauert ca. 4 Stunden. Neben einem USB-2.0-Anschluss gibt es lediglich eine 3,5er-Klinkenbuchse als analogen Audioanschluss, die Verbindung mit dem Internet wird ausschließlich über Wireless-LAN (802.11b/g/n; 802.1X) hergestellt. Im "Kindle Fire" arbeitet ein Doppelkernprozessor, den Amazon an mehreren Stellen durch seine Cloud-Dienste entlastet. Ein Beispiel hierfür ist der Internetbrowser "Silk".

Quelle:
http://www.digitimes.com/news/a20111109PD212.html

Nach oben