Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :pukeon: :saw: :stupid: :machinegun: :spank: :zzz: :sunglasses:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

von doelf » 21 Mai 2019, 15:08

Ah! An die mageren 1,6 GHz Grundtakt hatte ich jetzt nicht gedacht, das erklärt viel! Danke!

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

von Mausolos » 21 Mai 2019, 13:27

Wenn der Core i5-8250U auf allen 4 CPU-Kernen + HT läuft, sinkt die Taktfrequenz auf den Grundtakt von 1,58 GHz.
Läuft POV-Ray nur auf einem Kern, beträgt die Taktfrequenz dagegen 3,38 GHz.
1 Kern / 1 Thread: 345.82 PPS
4 Kerne / 8 Threads: 1101.96 PPS
Multithreadverhältnis: 3,187

Beim Ryzen 3 2200U 2 CPU-Kerne + SMT gibt es den Einbruch nicht in diesem Ausmaß (2,6 GHz / 3,5 GHz).
1 Kern / 1 Thread: 300,23 PPS
2 Kerne / 4 Threads: 778,80 PPS
Multithreadverhältnis: 2,594

Schön wären jetzt noch die Messwerte der neuen Zen+ Mobil Ryzen 3 3200U und Ryzen 5 3500U.

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

von doelf » 21 Mai 2019, 13:07

AMD Ryzen 3 2200U / 1 Thread: 873,15 Sekunden
Intel Core i5-8250U / 1 Thread: 758,03 Sekunden
=> Die Leistung pro Thread ist bei Intel klar besser, der Ryzen rechnet 15,19% länger.

AMD Ryzen 3 2200U / 4 Threads: 336,60 Sekunden
Intel Core i5-8250U / 8 Threads: 237,89 Sekunden
=> Werden alle Threads genutzt, braucht der Ryzen 41,49% länger. Da hätte ich einen deutlicheren Vorsprung erwartet.

Gruß

Michael

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

von Mausolos » 15 Mai 2019, 18:37

doelf hat geschrieben:
06 Mai 2019, 13:07
Schon erstaunlich, dass der Ryzen 3 2200U einen AMD A8-3870K so wegfegt.
Auch sehr interessant wäre, wie der Ryzen 5 2500U (Zen) mit 4 Kernen / 8 Threads abschneidet, oder der neue Ryzen 5 3500U (Zen+).

Ich habe jetzt die Daten zum Intel Core i5-8250U (4 Kerne / 8 Threads):
Jeweils mehrere Durchläufe des Pov-RAY 3.7 Benchmark hintereinander und dann der Mittelwert:

im Acer Aspire 5 A517-51-509C

Code: Alles auswählen

8 CPUs @ 1.58 GHz:
CPU time used: kernel 0.23 seconds, user 1872.28 seconds, total 1872.52 seconds.
Elapsed time 237.89 seconds, CPU vs elapsed time ratio 7.87.
Render averaged 1101.96 PPS (140.00 PPS CPU time) over 262144 pixels using 8 thread(s).

Code: Alles auswählen

1 CPU @ 3.38 GHz:
CPU time used: kernel 0.06 seconds, user 756.91 seconds, total 756.97 seconds.
Elapsed time 758.03 seconds.
Render averaged 345.82 PPS (346.31 PPS CPU time) over 262144 pixels using 1 thread(s).
im Lenovo Ideapad 320-17KB

Code: Alles auswählen

CPU time used: kernel 0.27 seconds, user 1837.39 seconds, total 1837.66 seconds.
Elapsed time 233.71 seconds, CPU vs elapsed time ratio 7.86.
Render averaged 1121.68 PPS (142.65 PPS CPU time) over 262144 pixels using 8 thread(s).
Der Lüfter im Acer ist ganz deutlich leiser als jener im Lenovo. Das Acer Notebook hat das bessere Kühlsystem: Das Lüftergeräusch nervt nicht.
Der kleine Unterschied im All-CPU-Benchmark ist zu vernachlässigen. Die CPU ist die Gleiche.

Und noch zum Vergleich ein Intel Core i5-3450 (Desktop IvyBridge CPU; 4 Kerne / 4 Threads)

Code: Alles auswählen

CPU time used: kernel 0.23 seconds, user 1015.84 seconds, total 1016.08 seconds.
Elapsed time 258.50 seconds, CPU vs elapsed time ratio 3.93.
Render averaged 1014.11 PPS (258.00 PPS CPU time) over 262144 pixels using 4 thread(s).

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

von doelf » 08 Mai 2019, 09:15

Mausolos hat geschrieben:
08 Mai 2019, 08:30
doelf hat geschrieben:
06 Mai 2019, 13:07
Schon erstaunlich, dass der Ryzen 3 2200U einen AMD A8-3870K so wegfegt.
Die CPU-Kerne des AMD Llano basieren auf der gut 10 Jahre alten AMD K10-Mikroarchitektur. Da erwarte ich beim AMD Zen mobile ehrlich gesagt auch bereits die doppelte Rechenleistung.
Ja, aber der A8-3870K war mit 4 vollständigen Kernen und immerhin 3,0 GHz Taktrate (und daraus resultierend 100 W TDP) AMDs erste Vorzeige-APU. Danach folgte der Wechsel zur Bulldozer-Architektur mit ihren Modulen und somit nur noch nominell 4 CPU-Kernen, was ja durchaus negativen Einfluss auf die Leistung (gerade im Gleitkommabereich) hatte. Ich hatte damals den A10-5800K (Trinity mit 3,8 bis 4,2 GHz) vorliegen und der kam in Tests wie Pov-Ray nicht am A8-3870K vorbei. In anderen Disziplinen wie Cinebench lag er sogar deutlich zurück. Erst der architektonisch identische Richland (A10-6800K) war dank 4,1 bis 4,4 GHz ein Schritt nach vorne. Der Kaveri (A10-7850K; 3,7-4,0 GHz) war dann zwar eine echte Weiterentwicklung, litt aber an den reduzierten Taktraten, erst mit dem Refresh (A10-7890K; 4,1-4,4 GHz) stieg die Leistung wieder an. Über Carrizo und Bristol Ridge breite ich lieber einen Mantel des Schweigens, das war nix. Generell hatte AMD den Schwerpunkt bei seinen APUs auf die Grafik gesetzt, was nicht falsch war. Doch die Leistungsverbesserungen im Laufe von zehn Jahren waren kaum spürbar und zuweilen nicht einmal messbar. Das ist bei Ryzen anders, hier gab es einen echten Sprung nach vorne.

Gruß

Michael

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

von Mausolos » 08 Mai 2019, 08:30

doelf hat geschrieben:
06 Mai 2019, 13:07
Schon erstaunlich, dass der Ryzen 3 2200U einen AMD A8-3870K so wegfegt.
Die CPU-Kerne des AMD Llano basieren auf der gut 10 Jahre alten AMD K10-Mikroarchitektur. Da erwarte ich beim AMD Zen mobile ehrlich gesagt auch bereits die doppelte Rechenleistung pro Kern.

Hier noch als Ergänzung der 7 Jahre alte AMD E1-1200 (2×1.4GHz)
Er war die direkte Konkurrenz zu den Intel Atom Prozessoren (z.B. Atom N550).

Code: Alles auswählen

CPU time used: kernel 2.52 seconds, user 5232.67 seconds, total 5235.19 seconds.
Elapsed time 2700.97 seconds, CPU vs elapsed time ratio 1.94.
Render averaged 97.06 PPS (50.07 PPS CPU time) over 262144 pixels using 2 thread(s).
(Pov-RAY 3.7 Benchmark)

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

von doelf » 06 Mai 2019, 13:07

Acer A315-41 R1MK mit Ryzen 3 2200U

Pov-RAY 3.7 Benchmark auf 2 Kernen und 4 Threads:
Elapsed time: 336,60 Sekunden
Render averaged: 778,80 PPS

Mit einem Thread:
Elapsed time: 873,15 Sekunden
Render averaged: 300,23 PPS

Cinebench 15 CPU-Test auf 2 Kernen und 4 Threads: 370 cb
Mit einem Thread: 128 cb

Schon erstaunlich, dass der Ryzen 3 2200U einen AMD A8-3870K so wegfegt.

Gruß

Michael

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

von Mausolos » 05 Mai 2019, 17:22

Hier sind schon mal zwei Ergebnisse des Pov-RAY 3.7 Benchmark:
So lange läuft der bei Desktop-CPUs gar nicht. Es ist unter 10 Minuten.

AMD A8-3870K (4×3.0GHz)

Code: Alles auswählen

CPU time used: kernel 0.39 seconds, user 1405.39 seconds, total 1405.78 seconds.
Elapsed time 356.95 seconds, CPU vs elapsed time ratio 3.94.
Render averaged 734.40 PPS (186.48 PPS CPU time) over 262144 pixels using 4 thread(s).
Intel Pentium G4400 (2×3.3GHz)

Code: Alles auswählen

CPU time used: kernel 0.61 seconds, user 778.20 seconds, total 778.81 seconds.
Elapsed time 402.70 seconds, CPU vs elapsed time ratio 1.93.
Render averaged 650.97 PPS (336.59 PPS CPU time) over 262144 pixels using 2 thread(s).
Die beiden Notebooks mit der selben Intel Core i5-8250U CPU aber unterschiedlichem Kühlungssystem folgen…

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

von doelf » 03 Mai 2019, 11:57

Was könnte ich da unter M$-Windows nehmen, um über 30 Minuten die Leistung (Arbeit/Zeit) zu messen?
Du kannst Prime nehmen und die Zahl der Durchläufe notieren. Wahlweise mit mehr Speicher- oder CPU-Last:
https://www.mersenne.org/download/#download

Oder den integrierten Test von PovRay, der läuft recht lange und spuckt am Ende die benötigte Zeit aus:
http://www.povray.org/download/

Gruß

Michael

Re: Notebook 17", FHD, IPS, SSD, Quad-Core, kein Gaming

von Mausolos » 01 Mai 2019, 08:33

doelf hat geschrieben:
29 Apr 2019, 10:35
Angebot: HP 17-ca1101ng für 449 Euro

Herstellernummer: 6PB84EA
EAN-Nummer: 0193808966484
Vielen Dank, aber HP hatte ich von vorne herein ausgeschlossen.
Und die AMD Ryzen 3 3200U sind leider auch jetzt erst richtig verfügbar.
doelf hat geschrieben:
18 Mär 2019, 09:32
Während Acer die Ryzen CPUs nicht ausbremst, sind diese CPUs bei HP und Lenovo aufgrund der Kühlkonzepte limitiert. So kommt es, dass mein Ryzen 3 2200u unter Last den HP mit Ryzen 5 2500u eines Kunden abhängt. Daher würde ich vorschlagen, zunächst über Geizhals passende Kandidaten herauszuangeln und dann gezielt nach Testberichten zu suchen.
Der Acer Aspire 5 A517-51-509C gefällt mir selbst sehr gut. Im Prinzip entspricht er von der Verarbeitung her exakt den Modellen aus dem Testbericht oben. Der Lüfter ist bei diesem Notebook deutlicher zu hören als bei einem günstigeren Lenovo Ideapad 320-17KB (17 Zoll, HD+, TN-Panel) mit der selben CPU, das eine Bekannte sich kürzlich gekauft hat. Ich sehe das jedoch positiv an: Da ist das Kühlsystem insgesamt beim Acer wohl besser.
Ich sollte mal mit einem länger andauernden Benchmark beiden Schoßaufliegern auf den Zahn fühlen.
Was könnte ich da unter M$-Windows nehmen, um über 30 Minuten die Leistung (Arbeit/Zeit) zu messen?

Noch ein Unterschied zwischen den Displays:
17 Zoll in HD+ (1600×900) und 17 Zoll in FHD (1920×1080)
Bei beiden Panels haben Menschen mit fortgeschrittener Altersweitsichtigeit das Problem mit zu kleiner Darstellung.
Hier muss die Skalierung für beide Notebooks auf 125% gesetzt werden. Allerdings bietet dann die HD+-Auflösung wieder erkennbar weniger effektive Bildhöhe als FHD. Der Acer mit Full HD / IPS-Panel hat hier das bessere Bild verglichen mit dem Lenovo mit HD Plus / TN-Panel.

Kritisieren muss ich jedoch den Umstand, dass in der Firmware des Notebook-Mainboards bei UEFI-Boot das Secure-Boot nicht abschaltbar ist!
Somit lassen sich gegenwärtig keine Werkzeuge wie „SystemRescueCd“ auf Stick oder CD damit nutzen!
Die einzige Alternative ist, auf BIOS-Legacy-Boot umzuschalten, womit aber UEFI-Boot gleich komplett deaktiviert ist. So habe ich also dann auch das M$-Betriebssystem beim Acer installiert.

Nach oben