Gehäusetest: Aerocool ZeroDegree

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :pukeon: :saw: :stupid: :machinegun: :spank: :zzz: :sunglasses:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Gehäusetest: Aerocool ZeroDegree

von Erkek » 15 Mär 2007, 15:49

Na jetzt aber! :P

von The Grinch » 15 Mär 2007, 15:27

*ungeduldig mit den Finger tipp*
:twisted:

Nachtrag:
Mach hinne, alter Mann!
Sieh zu das Du in den Westerwald kommst :lol:

von doelf » 15 Mär 2007, 15:15

Wart's ab ;-)

von Loner » 15 Mär 2007, 14:18

jippie :)

Gehäusetest: Aerocool ZeroDegree

von doelf » 15 Mär 2007, 12:14

Quasi auf dem Weg zur CeBIT 2007 möchten wir euch ein Gehäuse vorstellen: Das Aerocool ZeroDegree. Mit diesem Modell zielt Aerocool auf Kunden, die ein elegantes Gehäuse suchen, viele Laufwerke verwenden oder ihr System übertakten wollen. Das ZeroDegree bietet Platz für zwölf Laufwerke und erlaubt den Einbau von sechs 120 mm großen Lüftern. Das Gehäuse besteht aus Stahl, für die Tür vor der Gehäusefront wählt Aerocool allerdings gebürstetes Aluminium.

Bild

Aerocool liefert das Gehäuse mit zwei 120 mm Lüftern aus, eine alternative Modellvariante verfügt über ein Seitenfenster mit einem integrierten 250 mm Lüfter. Das Mainboard wird im ZeroDegree um 180° gedreht verbaut und das Netzteil wurde nach unten verlagert. Das Gehäuse eignet sich für Mainboards in den unterschiedlichen ATX- und BTX-Formaten, zum Einbau einer BTX Hauptplatine wird allerdings optionales Zubehör benötigt.

Zum Test des Aerocool ZeroDegree:
https://www.au-ja.de/review-aerocool-zerodegree-1.phtml

Nach oben