CeBIT 2007

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :pukeon: :saw: :stupid: :machinegun: :spank: :zzz: :sunglasses:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: CeBIT 2007

von doelf » 27 Mär 2007, 23:52

Gegen AMD kann ich nichts Negatives sagen, mit der Firma und ihren Produkten bin ich immer gut zurecht gekommen. Bei ATi ist das anders, da war die deutsche Sektion leider nie sonderlich kooperativ. Ich habe nach dem Gespräch mit Chris Hook aber die Hoffnung, dass dies besser wird.

Gruß

Michael

Hööö?

von wigor666 » 27 Mär 2007, 22:57

irgend wie wird mir AMD nebst ATI immer unsympatischer. Ich denke nach solchen Statements, ernsthaft darüber nach nur noch Komponenten der Konkurenz zu verbauen. Schon rein aus ideologischen Gründen und daraus, dass ich mit Produkten genannter Firmierungen in letzter Zeit tierisch aufs Maul geflogen bin. Aus technischer Sicht bleibt noch der wohl imense Stromverbrauch der ati Karten. Welches Netzteil soll das auf Dauer mit machen, und was das wieder kostet

CeBIT 2008: MSI und ECS mit kleineren Auftritten

von doelf » 23 Mär 2007, 16:14

Nachdem aus dem Umfeld von ASUS und Gigabyte zu hören war, dass beide Firmen ihre Teilnahme an der CeBIT 2008 in Frage stellen, zeigen sich auch MSI und ECS/Elitegroup vom Kosten/Nutzen-Faktor der Messe enttäuscht. Beide Firmen wollen ihren Auftritt im nächsten Jahr anscheinend deutlich zurückschrauben, andere taiwanesische Firmen äußern sich ebenfalls kritisch.

Zu den wenigen Firmen, welche die CeBIT 2007 positiv bewerten, gehört Walton Chaintech. Nach dem Zusammenschluss mit Walton hatte sich Chaintech aus dem Mainboardsektor zurückgezogen und konzentriert sich derzeit auf Grafikkarten und Arbeitsspeicher. Die Firma war 2006 vom europäischen Markt verschwunden, peilt für 2007 aber eine Rückkehr an.

Bereits auf der Messe hörten wir von vielen Herstellern Kritik an der Produktpolitik von AMD/ATi und NVIDIA. Beide Grafikchiphersteller stellten zur CeBIT 2007 keine neuen Produkte vor, NVIDIA nahm nicht einmal an der Messe teil. Insbesondere die Firmen, welche lediglich auf ATis Grafiklösungen setzen, konnten nur Produkte zeigen, welche bereits seit Monaten im Handel sind. Neue Chipsätze gab es nur von Intel, auf den Markt kommen diese aber auch erst im zweiten Halbjahr dieses Jahres.

Quelle:
http://www.digitimes.com/mobos/a20070322VL201.html

von nemon » 23 Mär 2007, 15:50

wie wir schon zu hören bekamen: wieso zig leute und nen haufen material irgendwo nach deutschland auf eine messe karren, hohe standpreise bezahlen, und dann kaum geschäfte erwitschaften, wenn man die wirklichen geschäftspartner für einen bruchteil des geldes nach hause einladenkann und dann in ruhe alles besprechen kann....

von The Grinch » 23 Mär 2007, 15:40

Kann sich denn noch einer den Weltweiten Messehype leisten?
- Macworld Expo
- CeBIT Hannover
- CeBIT Australia
- Computex Taipei
- Computex Tel Aviv
- ISCe CeBIT
- GC Leipzig
- IFA Berlin
- GCA Singapur
- GITEX Dubai
- CeBIT Istanbul
- CeBIT Shanghai
- IT Expo Kiew
- PT EXPO Peking
- SYSTEMS München

Und das alles ohne die lokalen Veranstaltungen!
Wenn ich dann dieses Gewäsch der Messe GmbH höre wird mir echt übel.

CeBIT 2008 ohne ASUS und Gigabyte?

von doelf » 23 Mär 2007, 15:22

Die chinesische Commercial Times berichtet, dass sowohl Asustek als auch Gigabyte Technology darüber nachdenken, nicht auf der CeBIT 2008 auszustellen. Die Gründe, welche Quellen bei den Motherboard-Herstellern angeben, stehen dabei in Kontrast zum gestrigen positiven Fazit der Veranstalter.

Während die Deutsche Messe behauptet, dass unter den 480.000 Besuchern rund 379.000 Fachbesucher waren und 106.000 Gäste aus dem Ausland kamen, beklagen sich die beiden taiwanesischen Firmen über den sehr hohen Anteil deutscher Endkunden. Sie betrachten die CeBIT 2007 als Verlustgeschäft, da die Kosten hoch sind und kaum Geschäfte abgeschlossen werden konnten. Eine Trendwende war die CeBIT 2007 für ASUS und Gigabyte demnach nicht. Es steht zu befürchten, dass nach AOpen, Apple, Benq, Lenovo, LG, Nokia, Shuttle und VIA im nächsten Jahr weitere renomierte Aussteller auf der Messe fehlen werden.

Quelle:
http://www.digitimes.com/mobos/a20070322PB204.html

von The Grinch » 22 Mär 2007, 15:39

Nächstes mal nehme ich einen Trolli mit!

von doelf » 22 Mär 2007, 15:37

Kann gut sein, dass durch den Starttag Montag das Zeitfenster Montag bis Mittwoch für uns interessanter wird. Das sollte dann halbwegs beutelfrei sein...

von The Grinch » 22 Mär 2007, 14:50

nemon hat geschrieben:oder einfach am samstag die messe auszusetzen :evil:

dann muss sich corsair nicht mehr wundern, wenn jemand mit geübtem griff sich des halben kulivorats bemächtigt
Wenn die CeBIT Messe GmbH ihren Willen durch setzt, dann ist ja nur noch der Samstag und Sonntag Beutel-Tag.
Michael hat ja angedeutet dann nur noch Donnerstag und Freitag zu gehen, da ist dann "BeuteL"-Ratten frei.

Und Corsair und Andere können dann, wie in den Schlussverkäufen, die lowcost Artikel an den Beutel-Tagen raus holen.

von nemon » 22 Mär 2007, 14:43

oder einfach am samstag die messe auszusetzen :evil:

dann muss sich corsair nicht mehr wundern, wenn jemand mit geübtem griff sich des halben kulivorats bemächtigt

Nach oben