Hat jemand Erfahrungen mit Intels Optane?

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:D :) :( :o :shock: :? 8) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :wink: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :pukeon: :saw: :stupid: :machinegun: :spank: :zzz: :sunglasses:
Mehr Smilies anzeigen

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Hat jemand Erfahrungen mit Intels Optane?

Re: Hat jemand Erfahrungen mit Intels Optane?

von doelf » 07 Dez 2019, 16:21

Und dieser Fehler ist immer noch nicht gelöst :?

Re: Hat jemand Erfahrungen mit Intels Optane?

von doelf » 29 Jun 2019, 13:42

Wenn der Fehler durchschlägt, findet das UEFI weder Optane noch Festplatte. Treiber sind aktuell, UEFI auch. Ohne Treiber wäre Optane inaktiv, aber die HDD noch da. Ist alles sehr seltsam.

Michael

Re: Hat jemand Erfahrungen mit Intels Optane?

von neO » 28 Jun 2019, 22:49

Er haut sich aber nicht nur einfach die passenden Treiber weg?

Sind die HDD den in anderen Rechnern ansprechbar?

Re: Hat jemand Erfahrungen mit Intels Optane?

von doelf » 28 Jun 2019, 09:21

Keiner eine Idee? Derzeit laufen die Notebooks zwar wieder, aber es kommt immer wieder zu automatischen Reparaturen, was mich nicht sonderlich optimistisch stimmt...

Hat jemand Erfahrungen mit Intels Optane?

von doelf » 12 Jun 2019, 12:40

Ich trete gerade auf der Stelle: Zwei Kundenlaptops - Acer Aspire 3 A315-51-3388 (Intel Core i3-8130U, 1 TB HDD + 16 GB Intel Optane + 4 GB RAM) und HP 15-da0308ng (Intel Core i3-7020U, 1 TB HDD + 16 GB Intel Optane + 4 GB RAM) - machen zunächst Windows-Updates und starten dann neu. Beim Neustart meldet Windows 10 "Automatische Reparatur wird vorbereitet" und werkelt stundenlang rum. Beim nächsten Neustart beklagen die Notebooks, es gäbe keine Festplatte mehr. Und tatsächlich: Das UEFI findet weder den Optane-Speicher noch die 1-TB-Festplatte.

Beide Laptops wurden bereits eingeschickt und kamen als repariert zurück. Beim Testlauf finden sie Windows-Updates und wollen neu starten. Und ratet mal, was dann passiert: Genau! Erst muss repariert werden, dann sind alle Laufwerke weg und dann kann man sie wieder zum Hersteller schicken. Ich habe bereits im Internet gesucht, finde bisher aber nur zahlreiche Leidensgenossen bei Amazon:
https://www.amazon.de/Acer-A315-51-3388 ... filter-bar

Privat nutze ich auch ein Acer Aspire 3 A315, allerdings mit AMD Ryzen und SSD. Da treten solche Fehler bisher nicht auf. Ich halte es für unwahrscheinlich, dass sich zwei Laufwerke in so vielen Fällen zeitgleich verabschieden. Die Schnittstelle kann es auch nicht sein, denn Optane nutzt PCIe NVMe und die Festplatte SATA. Also eher ein Bock im UEFI im Zusammenspiel mit bestimmten Windows-Updates? Die Fehler treten laut Kunden seit Februar/März 2019 auf.

Gruß

Michael

Nach oben