Bugfix für Windows 10 Technical Preview Build 10061 (PC)

Neue Software, Treiber oder BIOS-Versionen findet ihr hier
[ News about software, drivers and bios can be found here ]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 33199
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Bugfix für Windows 10 Technical Preview Build 10061 (PC)

Beitrag von doelf » 28 Apr 2015, 14:10

Seit einer Woche gibt es für PC-Nutzer, die sich für die schnellen Updates der Windows 10 Technical Preview entschieden haben, den Build 10061. Aufgrund von Problemen mit den Sprachpaketen und dem Startmenü wird dieses Update noch nicht an den konservativeren Slow-Ring ausliefert. Zumindest einen Fehler, der den Sperrbildschirm schwarz und unbrauchbar macht, hat Microsoft mit dem gestern veröffentlichten Patch KB 3055415 behoben.

Das Problem mit den Sprachpaketen, welches die Installation des Build 10061 sehr langsam und speicherintensiv macht, ist hingegen noch vorhanden. Derzeit werden nämlich alle Sprachpakete installiert und nicht nur die tatsächlich benötigten. Sollte der Speicherplatz auf Festplatte oder SSD knapp werden, muss man im Anschluss an die Installation händisch aufräumen. Auch der Fehler im Startmenü, welcher den Aufruf normaler x86-Programme verhindert, wurde noch nicht behoben. Als Workaround muss man derzeit die Programmdateien suchen und an die Taskbar heften.

Als Neuerungen bringt der Build 10061 ein schwarzes Thema für Startmenü, Taskbar und Action Center. Startmenü und Taskbar werden transparent gezeichnet und die Größe des Startmenüs lässt sich verändern. Per "AutoColor" erkennt Windows 10 die dominierende Farbe des Hintergrundbilds und nutzt diese für die grafischen Akzente, man kann Farben und Transparenz aber auch manuell anpassen. Im Tablet-Modus werden die Bedienelemente jetzt größer dargestellt, dafür zeigt die Taskbar die laufenden und angehefteten Apps nur noch optional an.

Die überarbeiteten Apps Mail und Kalender laufen jetzt schneller und man kann direkt zwischen ihnen wechseln. Die Mail-App präsentiert sich mit einer traditionellen, dreigliedrigen Benutzeroberfläche und unterstützt benutzerdefinierte Wischgesten. Mit diesen kann man Mails löschen, markieren, verschieben oder als gelesen kennzeichnen. Die Zahl der virtuellen Desktops ist ab sofort nicht mehr begrenzt. Durch einen Doppelklick in die Titelleiste lässt sich der neue Internetbrowser "Project Spartan" maximieren und die Anordnung der Lesezeichen wurde ebenfalls optimiert.

Quelle:
https://support.microsoft.com/de-de/kb/3055415
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten