FRITZ!OS 06.60 für Router-Freiheit und WLAN-Hotspots

Neue Software, Treiber oder BIOS-Versionen findet ihr hier
[ News about software, drivers and bios can be found here ]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35204
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

FRITZ!OS 06.60 für Router-Freiheit und WLAN-Hotspots

Beitrag von doelf » 07 Jul 2016, 10:30

AVM hat sein Router-Betriebssystem FRITZ!OS auf die Version 06.60 aktualisiert. Für die weit verbreitete FRITZ!Box 7490 ist das Update bereits verfügbar, der Kabel-Router FRITZ!Box 6490 soll in Kürze folgen. Neu ist eine optionale Vorschaltseite für den WLAN-Gastzugang, die der Benutzer mit eigenem Logo, Text und einem Link zu seiner Webseite gestalten kann. Weitere Verbesserungen betreffen die Internetgeschwindigkeit, die Telefonie und den Media-Server.

Mit der Vorschaltseite für den WLAN-Gastzugang erleichtert AVM das Anbieten kostenloser WLAN-Zugänge und bietet dabei auch umfangreiche Funktionen zur Kontrolle und Protokollierung. FRITZ!OS 06.60 bereitet zugleich die Router-Freiheit vor, welche der Gesetzgeber ab August 2016 vorschreibt. Die optimierte Behandlung von DNS-Anfragen soll das Surfen selbst bei hoher Auslastung des Heimnetzes beschleunigen und auch Mediastreams sollen schneller starten. Wer IPTV schaut, darf sich über eine höhere Stabilität bei gleichzeitiger Nutzung über LAN und WLAN freuen. Generell sollen WLAN-Verbindungen zuverlässiger funktionieren und die Unterstützung für die Mobilfunk-Sticks Huawei K5150, K3715, E173 und E176 wurde ebenfalls optimiert. Bei diesen Sticks wird nun auch die Unterstützung der Telefonie erkannt. Und der FRITZ!Mediaserver kann ab sofort die MagentaCLOUD (vormals T-Mediencenter) als Quelle nutzen.

Die Sprachverzögerung beim Telefonieren innerhalb eines All-IP-Netzes wurde auf 47 Millisekunden verkürzt und bei gleichzeitiger Datenübertragung werden Verbindungen für die Internettelefonie schneller aufgebaut. Es gibt Anpassungen für den Internettelefonie-Anbieter Personal-VoIP und im VoIP-Netz der Deutschen Telekom wurde die Sprachqualität während gleichzeitiger Datenübertragung verbessert. AVM hat auch ein Problem behoben, welches Telefonanrufe aus den Netzen der Telekom, easybell und Alice in das Netz von UnityMedia/Kabel-BW zuweilen scheitern ließ. Auch Gesprächsabbrüche beim Halten und Makeln sollen jetzt der Vergangenheit angehören. FRITZ!OS 06.60 beherrscht die Nachrichtenübertragung (MWI) zu angeschlossenen IP-Telefonen sowie die Übertragung von Faxen über das Internet (Protokoll T.38). Darüber hinaus wurden die Anforderungen für die Passwörter von IP-Telefonen angehoben.

Wie üblich kann man das Update direkt aus der Firmware des Routers anstoßen oder FRITZ!OS 06.60 bei AVM herunterladen. Wir haben das Update schon eingespielt und bisher funktioniert alles fehlerfrei.

Quelle:
https://avm.de/service/downloads/download/show/18492/
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1054
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: FRITZ!OS 06.60 für Router-Freiheit und WLAN-Hotspots

Beitrag von Mausolos » 07 Jul 2016, 18:12

doelf hat geschrieben:FRITZ!OS 06.60 bereitet zugleich die Router-Freiheit vor, welche der Gesetzgeber ab August 2016 vorschreibt.
Hattest Du schon einmal darüber berichtet, um welche Vorschriften es bei der Routerfreiheit genau geht?
Würde mich sehr interessieren!
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35204
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: FRITZ!OS 06.60 für Router-Freiheit und WLAN-Hotspots

Beitrag von doelf » 08 Jul 2016, 08:31

Kurz und knapp: Ab dem 1. August 2016 endet das Hoheitsgebiet der Telekommunikationsanbieter mit der Anschlussdose. Das Heimnetz inklusive des Routers gehört dann alleine dem Kunden.

Es geht darum, dass dir die Telekommunikationsanbieter keine eigenen Geräte mehr aufzwingen dürfen. Bisher war dies erlaubt und insbesondere bei Kabelanschlüssen üblich. Mit weitreichenden Folgen, denn du hast dann nur sehr eingeschränkten Zugriff auf die Konfiguration des Routers, für den du monatliche Miete zahlen musst. Funktionen wie die WLAN-Nutzung kosten meist einen Aufschlag und der Zugriff auf die Firmware bleibt verwehrt, so dass man bei Sicherheitslücken nur den Stecker ziehen kann, denn Updates obliegen einzig dem Telekommunikationsanbieter.

Nun könnte man denken, dass man einfach die Konfigurationsdaten für Internet und Telefonie ausliest und den Router austauscht, doch auch der Zugriff auf diese Daten ist nicht möglich. Insbesondere die VoIP-Konfiguration wollten die Anbieter nicht herausrücken. Und das dürfen die Anbieter zukünftig nicht mehr verweigern. Dem Kunden muss ermöglicht werden, einen eigenen - geeigneten - Router anzuschließen und diesen zur Nutzung seines Anschlusses einzurichten.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5218
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: FRITZ!OS 06.60 für Router-Freiheit und WLAN-Hotspots

Beitrag von Loner » 11 Jul 2016, 08:42

Da bin ich ja mal gespannt, wie KDG/Vodafone damit umgeht.

Habe kürzlich bei den Schwiegereltern von Telekom (max. DSL mit 6 Mbit/s) auf KDG/Vodafone umgestellt (100Mbit/s, werden aber nach dem Angebotszeitraum auf 25 Mbit/s downgraden) und dabei fürs erste mal die Kabel-Fritz!Box gemietet.
sapere aude!

Antworten