NVIDIA GeForce Game Ready Driver 390.77 WHQL

Neue Software, Treiber oder BIOS-Versionen findet ihr hier
[ News about software, drivers and bios can be found here ]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 33448
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

NVIDIA GeForce Game Ready Driver 390.77 WHQL

Beitrag von doelf » 04 Feb 2018, 14:02

NVIDIA hat seinen Grafiktreiber GeForce Game Ready auf die WHQL-zertifizierte Version 390.77 aktualisiert, welche "Game Ready"-Unterstützung für "Black Desert Online", "Kingdom Come: Deliverance", "Metal Gear Survive" und "War Thunder" verspricht. Dazu gibt es neue SLI-Profile für "DIRT 4", "Hot Lava", "Metal Gear Survive" und "Ode".

Ebenfalls mit an Bord sind neue 3D-Vision-Profile für "FIFI" (gut), "Kingdom Come: Deliverace" (nicht empfehlenswert) und "Metal Gear Survive" (okay) sowie ein brauchbares Profil für den 3D-Kompatibilitätsmodus für "Total War: Warhammer II". Bei den Treiber-Komponenten wurde lediglich GeForce Experience auf die Version 3.12.0.84 aktualisiert. HD-Audio-Treiber (1.3.36.6), CUDA (9.1), nView (148.92) und die PhysX System-Software (9.17.0524) zeigen sich unverändert. Wie üblich unterstützt der Grafiktreiber alle Baureihen ab der GeForce-400-Serie sowie Windows 7, 8, 8.1 und 10.

Behobene Fehler
Die Treiberversion 390.77 beseitigt Grafikfehler im SLI-Betrieb bei "DIRT 4" und kümmert sich um fehlende Grafikelemente in "Neverwinter Nights". Weiterhin konnte NVIDIA einen Leistungseinbruch in 3DMark beheben und bei Notebooks mit Optimus-Technologie läuft der Start von GeForce Experience nicht mehr in eine leere Anzeige. Bei der GeForce GTX 1080 führt G-SYNC nicht mehr zu Leistungsdefiziten im Fenstermodus und bei der GeForce GTX 1070 Ti merkt sich das NVIDIA Control Panel nun die Einstellungen für "Output Dynamic Range".

Offene Probleme
"Doom" stürzt im Zusammenspiel mit der GeForce GTX 1080 Ti ab, weil der Treiber beim Aktivieren von HDR auf OpenGL 1.1 wechselt. Die übrigen Fehler sind alte Bekannte: So lässt sich die GeForce GTX 780 Ti im SLI-Betrieb nach wie vor nicht zur Bildausgabe bewegen, wenn neben dem DisplayPort auch beide DVI-Anschlüsse genutzt werden, und die GeForce Titan (Kepler) verweigert die Zusammenarbeit mit AMDs Threadripper. Wenn man G-Sync verwendet und bei der Titan V mehrfach zwischen unterschiedlichen HBM2-Speichertakten hin und her wechselt, kann der Bildschirm schwarz werden, und auf Pascal-GPUs verursacht "Gears of War 4" sporadische Blue-Screens.

Download: NVIDIA GeForce Game Ready Driver 390.77 WHQL
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten