Windows 10 Oktober 2018 Update: Veröffentlicht, zurückgezogen - und jetzt?

Neue Software, Treiber oder BIOS-Versionen findet ihr hier
[ News about software, drivers and bios can be found here ]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34025
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Windows 10 Oktober 2018 Update: Veröffentlicht, zurückgezogen - und jetzt?

Beitrag von doelf » 05 Okt 2018, 14:10

Vergangenen Dienstag, also am 2. Oktober 2018, hatte Microsoft sein Windows 10 Oktober 2018 Update veröffentlicht. Man konnte die neue Version wahlweise als Abbild herunterladen oder durch einen manuellen Aufruf von Windows Update installieren lassen. Am Freitag stellte Windows Update die Verteilung allerdings ein und seit Samstag warnt Microsoft vor der Installation. Inzwischen wurden alle Downloads des Windows 10 Oktober 2018 Update entfernt.

Kein gutes Jahr für Windows-Updates
Mit seinen Windows-10-Updates hat Microsoft in diesem Jahr keinen guten Lauf: Das für den 11. April 2018 angekündigte Windows 10 Creators Update wurde kurz vor seiner Veröffentlichung aufgrund eines kritischen Fehlers zurückgezogen und dann erst Ende April als Windows 10 April 2018 Update freigegeben. Inzwischen ist das Windows 10 April 2018 Update auch wieder die aktuelle Version, denn das neue Windows 10 Oktober 2018 Update wurde ebenfalls zurückgezogen. Auch diesmal hatte Microsoft die eigentlich für September angepeilte Veröffentlichung verpasst und dennoch hatte man einen Dateiverlust beim Update übersehen.

"If you have manually downloaded the Windows 10 October 2018 Update installation media, please don't install it and wait until new media is available."
Der Fehler wurde schon im Juni gemeldet
Mit obigem Hinweis rät Microsoft jenen Nutzern, die das Windows 10 Oktober 2018 Update bereits als Abbild heruntergeladen haben, von einer Installation ab. Es habe "isolierte Meldungen von Nutzern über einige fehlende Dateien gegeben". Man untersuche das Problem und werde in Kürze über weitere Schritte informieren. Dummerweise hatten Insider wie DaiConrad und Josh Kittle bereits im Juni vor diesem Fehler gewarnt und es geht bei den Betroffenen auch nicht um "einige Dateien", sondern um den gesamten Inhalt des Systemordners "Dokumente" (Documents). Und genau dort legen Windows-Programme nun einmal standardmäßig alle Dokumente ab.

Windows.old ist auch keine Hilfe
Glücklicherweise sichert Microsoft die bisherige Installation im Verzeichnis Windows.old, so dass die Rückkehr zur vorherigen Version kein großes Problem darstellt. Dieser rettende Schritt führt allerdings nur weiter in den Abgrund, denn auch in Windows.old fehlen alle Dokumente und nach der Rückkehr ist nicht einmal ein Dokumente-Ordner vorhanden! Microsoft bittet seine Kunden daher, den Rechner nach einem Datenverlust lieber gar nicht mehr zu benutzen, da dies die Chancen auf eine Wiederherstellung der verlorenen Dokumente erhöht. Da der Fehler frühzeitig von mehreren Insidern gemeldet wurde und eine große Tragweite hat, wäre dieses Desaster vermeidbar gewesen. Es wirft abermals kein gutes Licht auf das Qualitätsmanagement in Redmond.

Bei uns läuft die neue Version ohne Dateiverlust
Warum der Dokumente-Ordner bei einigen Installationen verloren geht, bei anderen jedoch nicht, ist derzeit noch völlig unklar. Wir haben zwischenzeitlich vier Rechner - zwei Desktops und zwei Notebooks - auf Windows 10 Oktober 2018 Update aktualisiert und konnten keinerlei Probleme feststellen. Tatsächlich löste die neue Version bei einem Desktop mit AMD Phenom II das klemmende kumulative September-Update und ein betagter Laptop des Typs HP 625 benötigt zum fehlerfreien Betrieb der AMD Mobility Radeon HD 4250 nun keinen alten Catalyst mehr. Alle von uns aktualisierten Systeme arbeiten mit lokalen Benutzerkonten, während die Mehrzahl der betroffenen Nutzer ein Microsoft-Konto zur Anmeldung verwenden. Sollte dies der ausschlaggebende Faktor sein, würden wir allerdings eine weit größere Zahl von Betroffenen erwarten.

Kaum Neuerungen
Tatsächlich muss sich niemand für das Windows 10 Oktober 2018 Update ein Bein ausreißen, denn die Neuerungen sind überschaubar: Die halbjährlichen System-Updates installieren sich um bis zu 31 Prozent schneller und die monatlichen Updates sind um bis zu 40 Prozent kleiner. Auf Notebooks werden Updates nun bevorzugt nachts durchgeführt, wenn diese am Ladekabel hängen und nicht benutzt werden. Dabei bleibt das Gerät stumm, damit die Systemklänge niemanden stören. Die Datenschutzeinstellungen werden neuerdings für jeden Benutzer, der neu angelegt wird, abgefragt und die Einstellungen für "Freihand und Eingabe" wurden von denen der "Spracherkennung" abgespalten. Während die geräteübergreifende Zwischenablage Daten über die Cloud austauscht, lassen die Sets weiter auf sich warten. Die Sets packen unterschiedliche Programme in ein gemeinsames Fenster, der Wechsel geschieht dann wie beim Webbrowser über Tabs. Obwohl Microsoft seine Sets seit November 2017 in Insider-Versionen von Windows 10 erprobt, fehlen sie im Oktober-Update.
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34025
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Oktober 2018 Update jetzt verfügbar

Beitrag von doelf » 06 Okt 2018, 22:00

Und vorerst gestoppt:
We have paused the rollout of the Windows 10 October 2018 Update (version 1809) for all users as we investigate isolated reports of users missing some files after updating.
siehe: https://support.microsoft.com/en-us/hel ... te-history
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8523
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Windows 10 Oktober 2018 Update jetzt verfügbar

Beitrag von The Grinch » 07 Okt 2018, 05:59

Wieder mit der heissen Nadel gestrickt?

Benutzeravatar
Mausolos
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 952
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Windows 10 Oktober 2018 Update jetzt verfügbar

Beitrag von Mausolos » 07 Okt 2018, 11:04

doelf hat geschrieben:
06 Okt 2018, 22:00
siehe: https://support.microsoft.com/en-us/hel ... te-history
With the release of the Windows 10 October 2018 Update, version 1809, we’re empowering a new era of personal productivity.

If you have manually downloaded the Windows 10 October 2018 Update installation media, please don’t install it and wait until new media is available.

ohne Worte
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34025
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Oktober 2018 Update jetzt verfügbar

Beitrag von doelf » 08 Okt 2018, 08:21

Ist doch geil: Ein neues Windows, was man nicht mal mehr installieren muss!

Scherz beiseite: Ich habe Windows 10 Oktober 2018 Update auf vier Maschinen ohne Probleme installiert.

- Desktop mit Phenom II: Hier klemmte das kumulative September-Update. Nach jedem Start wurden gut 700 MiB über mein lahmes DSL (8 MBit/s) heruntergeladen und damit der gesamte Internetzugang blockiert. Dann versuchte Windows 10 das Update zu installieren und meldete dann nach eine gefühlten Ewigkeit, dass es ein Problem gegeben habe. Der Fehlercode deutet auf einen defekten USB-Stick, doch es war keiner angeschlossen. Die Festplatte ist auch okay, der Arbeitsspeicher ebenso. Windows 10 Oktober 2018 Update ließ sich problemlos installieren und läuft. Keine Daten verloren.

- Notebook mit Athlon II: Dieses Notebook lief rund, für Windows 10 musste ich lediglich einen alten Touchpad-Treiber (Synaptics PS/2) installieren, damit ich wieder scrollen konnte, sowie einen alten Catalyst, da die Bildschirmabdunklung im Akkubetrieb einen Fehler warf. Windows 10 Oktober 2018 Update ließ sich problemlos installieren und läuft. Den alten Touchpad-Treiber brauche ich noch, das Problem mit dem Grafiktreiber ist indes gelöst. Keine Daten verloren.

- Notebook mit AMD E2-7110: Hier hatte sich Windows 10 im September komplett geschossen. Nach dem Update gab es weder Maus, Tastatur noch USB. Muss aber nicht an Microsoft gelegen haben, denn HP hatte über Windows Update auch neue Treiber installiert, die ich in Verdacht habe. Eine Neuinstallation von Windows 10 Oktober 2018 Update verlief schnell und problemlos. Danach wurden noch neue Treiber für die AMD APU sowie den WiFi/BT-Chip von Realtek gefunden. Läuft sauber.

- Desktop mit Intel Core i7-2700K: Die Maschine lief bisher rund und auch Windows 10 Oktober 2018 Update macht bisher keinen Ärger. Alle Daten sind noch da.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 952
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Windows 10 Oktober 2018 Update jetzt verfügbar

Beitrag von Mausolos » 08 Okt 2018, 11:15

doelf hat geschrieben:
08 Okt 2018, 08:21
Scherz beiseite: Ich habe Windows 10 Oktober 2018 Update auf vier Maschinen ohne Probleme installiert.
Alles schön und gut, aber was ist jetzt mit der
new era of personal productivity,
welche M$ nun mit WinX 1809 empowers?
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34025
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Oktober 2018 Update: Veröffentlicht, zurückgezogen - und jetzt?

Beitrag von doelf » 08 Okt 2018, 12:53

Mann, ist doch ganz einfach:

Der Dokumente-Ordner wird automatisch geleert.
Damit ist alles erledigt, einfach so von Windows.
Das ist so produktiv, da kannst Du dir gleich die Papiere holen!
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34025
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 Oktober 2018 Update: Veröffentlicht, zurückgezogen - und jetzt?

Beitrag von doelf » 08 Okt 2018, 13:00

So, die Meldung fasst jetzt das ganze Drama zusammen. Ist irgendwie produktiver ;-)
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34025
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Windows 10 Oktober 2018 Update: Fehler behoben

Beitrag von doelf » 10 Okt 2018, 11:48

Wie John Cable, Microsofts verantwortlicher Manager für "Program Management, Windows Servicing and Delivery", berichtet, steht das Windows 10 Oktober 2018 Update vor seiner Wiederveröffentlichung. Der Fehler, welcher zum Verlust von Dokumenten geführt hatte, ist behoben und die korrigierte Version wurde nach internen Tests für die Insider-Community freigegeben.

Unstimmigkeiten bei Verwendung der "Known Folder Redirection"
Cable erklärt auch, wie es zum Datenverlust im Ordner "Dokumente" (Documents) gekommen ist. Das Problem entsteht, wenn einer der standardmäßigen Windows-Ordner wie "Desktop", "Documents", "Pictures", "Screenshots", "Videos" oder "Camera Roll" nicht im Profilordner des Benutzers, sondern an einem anderen Speicherort oder gar auf OneDrive liegt. Eine solche Umleitung ist hilfreich, wenn das Systemlaufwerk zu voll wird. Sie wird über die "Known Folder Redirection" (KFR) verwirklicht. Normalerweise werden die Inhalte der alten Ordner an den neuen Speicherplatz verschoben, doch auch wenn dies nicht geschah, ließen sie sich erst einmal normal verwenden. Dann kam das Windows 10 Oktober 2018 Update und löschte die vermeintlich überflüssigen Ordner-Duplikate, ohne vorher zu prüfen, ob darin noch Dateien gespeichert waren.

Ein Bug im OneDrive-Client
Als weiterer Auslöser wurden ältere Versionen von OneDrive ausgemacht, bei denen der Benutzer die automatische Speicherung aktiviert hatte. Der OneDrive-Client hatte in diesem Fall KFR für die Ordner "Dokumente" (Documents) und/oder "Bilder" (Pictures) aktiviert, ohne die Dateien aus den alten Verzeichnissen (z.B. c:\users\username\pictures) an den neuen Speicherort (z.B. c:\users\username\onedrive\pictures) zu verschieben. Die Folgen waren in diesem Fall identisch: Das Windows 10 Oktober 2018 Update erkannte das aktivierte KFR und löschte den vermeintlich überflüssigen Alt-Ordner, ohne zuvor einen Blick hinein zu werfen.

Hilfe bei der Datenrettung
Jenen Kunden, die beim Einspielen des Windows 10 Oktober 2018 Updates einen Datenverlust erlitten haben, will Microsoft helfen. Die Betroffenen können sich dazu wahlweise an den Kundendienst wenden oder in einem Microsoft-Geschäft vorbeischauen. Eine Rettung der verlorenen Dateien kann Microsoft allerdings nicht versprechen, denn diese hängt davon ab, wie intensiv der Computer nach dem Datenverlust genutzt wurde. Die gelöschten Ordner und die darin gespeicherten Dateien bleiben zunächst auf der Festplatte erhalten, werden bei der normalen Nutzung des Rechners aber immer weiter überschrieben.

Wie geht es weiter?
Sofern die Insider-Community keine neuen kritischen Fehler meldet, dürfte "Windows 10 Oktober 2018 Update - Der zweite Versuch" in einigen Tagen wieder zum Download bereitstehen. Ein erstes Update für Windows 10 Oktober 2018 Update wurde gestern im Rahmen des monatlichen Patch-Day veröffentlicht: KB 4464330 kümmert sich um einige Sicherheitslücken und behebt einen Fehler beim automatischen Löschen von Benutzerprofilen. Das Problem tritt auf, wenn man Benutzerprofile nach einer bestimmten Anzahl von Tagen löschen lässt, denn das neue Windows 10 verrechnet sich und entfernt diese zu früh.

Quelle:
https://blogs.windows.com/windowsexperi ... -insiders/
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten