Windows 10 Oktober 2018 Update: Der zweite Versuch

Neue Software, Treiber oder BIOS-Versionen findet ihr hier
[ News about software, drivers and bios can be found here ]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34094
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Windows 10 Oktober 2018 Update: Der zweite Versuch

Beitrag von doelf » 14 Nov 2018, 11:35

Am 2. Oktober 2018 hatte Microsoft sein Windows 10 Oktober 2018 Update (Version 1809) erstmals veröffentlicht. Nur vier Tage später wurde dieses Update aufgrund von Datenverlusten zurückgezogen. Anderthalb Monate später wagt Microsoft nun einen zweiten Versuch und bietet ein überarbeitetes Windows 10 Oktober 2018 Update zum Download an.

Datenverlust behoben
Grund für den zwischenzeitlichen Rückzug waren Datenverluste in standardmäßigen Windows-Ordnern wie "Desktop", "Documents", "Pictures", "Screenshots", "Videos" oder "Camera Roll". Das Problem entstand, wenn diese nicht im Profilordner des Benutzers, sondern an einem anderen Speicherort oder gar auf OneDrive liegen. Eine solche Umleitung ist hilfreich, wenn das Systemlaufwerk zu voll wird. Sie wird über die "Known Folder Redirection" (KFR) verwirklicht. Normalerweise werden die Inhalte der alten Ordner an den neuen Speicherplatz verschoben, doch auch wenn dies nicht geschah, ließen sie sich erst einmal normal verwenden. Dann kam das Windows 10 Oktober 2018 Update und löschte die vermeintlich überflüssigen Ordner-Duplikate, ohne vorher zu prüfen, ob darin noch Dateien gespeichert waren. Eine solche KFR ohne Verschieben der Dateien konnte für die Ordner "Dokumente" (Documents) und "Bilder" (Pictures) auch über ältere Versionen von OneDrive veranlasst werden. Bereits am 9. Oktober 2018 meldete Microsoft, die Datenverluste behoben zu haben. Allerdings gab es weitere Probleme.

Weitere Korrekturen
Parallel zum Oktober-Patch-Day hatte Microsoft das Update KB 4464330 für Windows 10 Version 1809 veröffentlicht. Dieses kümmerte sich nicht nur um Sicherheitslücken, sondern auch um einen Fehler beim automatischen Löschen von Benutzerprofilen. Das Problem trat auf, wenn man Benutzerprofile nach einer bestimmten Anzahl von Tagen löschen lässt, denn das neue Windows 10 verrechnete sich und entfernte diese zu früh. Am 13. Oktober folgte dann KB 4468550, eine Korrektur für einen inkompatiblen Audio-Treiber für "Intels Smart Sound Technology", und auch das fehlerhafte Verhalten der ZIP-Integration will Microsoft inzwischen beseitigt haben.

Kaum Neuerungen
Tatsächlich ist das Windows 10 Oktober 2018 Update nicht allzu spannend: Die halbjährlichen System-Updates installieren sich um bis zu 31 Prozent schneller und die monatlichen Updates sind um bis zu 40 Prozent kleiner. Auf Notebooks werden Updates nun bevorzugt nachts durchgeführt, wenn diese am Ladekabel hängen und nicht benutzt werden. Dabei bleibt das Gerät stumm, damit die Systemklänge niemanden stören. Die Datenschutzeinstellungen werden neuerdings für jeden Benutzer, der neu angelegt wird, abgefragt und die Einstellungen für "Freihand und Eingabe" wurden von denen der "Spracherkennung" abgespalten. Während die geräteübergreifende Zwischenablage Daten über die Cloud austauscht, lassen die schon im November 2017 vorgestellten Sets weiter auf sich warten. Mit Sets packt Microsoft unterschiedliche Programme in ein gemeinsames Fenster, der Wechsel geschieht dann wie beim Webbrowser über Tabs.

Download: Windows 10 Oktober 2018 Update, der zweite Versuch
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten