Ganz frisch: NVIDIA GeForce Game Ready Driver 460.89 WHQL

Neue Software, Treiber oder BIOS-Versionen findet ihr hier
[ News about software, drivers and bios can be found here ]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36875
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Ganz frisch: NVIDIA GeForce Game Ready Driver 460.89 WHQL

Beitrag von doelf »

NVIDIA hat seinen GeForce Game Ready Driver heute auf die WHQL-zertifizierte Version 460.89 aktualisiert. Dieses Treiber-Update bringt Unterstützung für Quake II RTX in der neuen Version 1.4.0, in welcher die Ray-Tracing-Erweiterungen für die Grafikbibliothek Vulkan freigeschaltet wurden. Zudem hat NVIDIA CUDA auf den Versionsstand 11.2 aktualisiert.

Behobene Fehler
Null, nix, nada, niente, nil, zip, zilch - NVIDIA hat diesmal keinen einzigen Fehler behoben.

Bekannte Fehler
Mining-Software kann die GPU nicht mehr erkennen und die Schwarzwerte bei aktiviertem HDR sind falsch. Ab der Baureihe Turing gibt es Skalierungsprobleme bei der bildschirmfüllenden Wiedergabe von 4K-Videos über die App "Windows Movies and TV Player" auf HDR-Bildschirmen mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten. Die Desktop-Oberfläche von Windows 10 kann flackern, wenn eine GeForce GTX 1080 Ti im PC steckt. Die GeForce RTX 3070 bleibt derweil auf maximaler Leistung stecken, wenn eine Anzeige mit 2.560 x 1.440 Pixeln und einer Bildwiederholrate von 144 Hz geklont wird. Trifft G-Sync auf Vulkan, bricht die Leistung beim Umschalten vom Vollbild- zum Fenstermodus ein. Um diesen Fehler zu umschiffen, sollte man die Applikation wahlweise direkt im Fenster starten oder auf G-Sync verzichten.

Vier weitere Probleme verfolgen NVIDIA-Nutzer bereits seit einigen Wochen: Die Ampere-Modelle haben auf bestimmten G-SYNC-Monitoren Probleme mit höheren Bildwiederholraten, woraus ein erhöhter Stromverbrauch resultiert. Bei einigen Notebooks mit Pascal-Grafik fällt die Bildwiederholrate beim Spielen sporadisch auf 60 Hz ab. Der Start von Steam-VR-Spielen verläuft holprig und stotternd, während die Wiedergabe von YouTube-Videos nur beim Scrollen ins Stottern gerät.

Unterstützte Hard- und Software
Den GeForce Game Ready Driver 460.89 WHQL gibt es für die 64-Bit-Ausgaben von Windows 10, 8.1, 8 und 7. Aktuelle Grafikkarten werden allerdings nur noch unter Windows 10 und 7 unterstützt. Auf Seiten der Hardware wird zumindest die Desktop-Karte GeForce GT 630 benötigt, bei Laptops muss es eine GeForce 830M oder besser sein. Wer noch ein 32-Bit-Windows verwendet, muss zur Version 391.35 WHQL vom 27. März 2018 greifen.

Download: NVIDIA GeForce Game Ready Driver 460.89 WHQL
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Antworten