Kolumne: Türkeis Weg zurück zur Meinungsfreiheit und Demokratie - Mögliche Schritte

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 4453
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Türkeis Weg zurück zur Meinungsfreiheit und Demokratie - Mögliche Schritte

Beitrag von neO »

Wirtschaftliche Gründe für den Genozid an den Armeniern...


Heute stehen türkische Flughäfen und Staatsgebäude auf vormals armenischem Grundbesitz in Anatolien; ganze Wirtschaftsimperien in der Türkei sind auf Startkapital aufgebaut, das aus enteignetem Besitz der vertriebenen und ermordeten Armenier stammt. (..)
https://m.tagesspiegel.de/politik/verni ... 29888.html
Der "Markt" wird das "bereinigen"...
Hic et nunc et in aeternum: This world is one! (See you in the world of tomorrow)
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36921
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Kolumne: Türkeis Weg zurück zur Meinungsfreiheit und Demokratie - Mögliche Schritte

Beitrag von doelf »

Das wird Sultan E. bestimmt nicht so gerne hören...
Das Platin. Die Platine. Der Platiner?
Ich plädiere auf eine stimmungsabhängige Geschlechtswahl für alle Wörtinnen :twisted:
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 4453
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Kolumne: Türkeis Weg zurück zur Meinungsfreiheit und Demokratie - Mögliche Schritte

Beitrag von neO »

Da Kaffee eine gesundheitsschädliche Droge ist, die auf Körper und Geist negative Auswirkungen hat, beginnt in der Türkei eine schleichende Kaffee-Ächtung durch die Hintertür seitens der Regierung E. .

Während des dritten Lockdowns ist der Kaffee-Verkauf in den Läden für sowie der Genuß in der Öffentlichkeit oder Gastronomie für insgesamt drei Wochen verboten.


Kurz vor Inkrafttreten der Regelung wurde deswegen soviel Umsatz wie sonst nur zum Neujahr mit dem Verkauf harten Kaffees gemacht.

(Es könnte auch sein, dass die Regelung für Alkohol galt, aber das kann man beliebig mit dem Namen irgendeiner Droge austauschen, die die derzeitige Regierung in die Prohibition zwingen möchte.)
Die Regierung habe zuerst die Alkohol-Steuern angehoben, dann den Verkauf von Alkohol nach 22 Uhr verboten, dann das Verkaufsverbot an Wochenenden eingeführt, (..)

https://m.tagesspiegel.de/gesellschaft/ ... 50186.html

Ob das auch den gesundheitsschädlichen, abhängigmachenden Zigaretten bevorstehen könnte, mag bezweifelt werden.
Der "Markt" wird das "bereinigen"...
Hic et nunc et in aeternum: This world is one! (See you in the world of tomorrow)
Antworten