Nehalem-EX: 8 Kerne und 2,3 Milliarden Transistoren

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34613
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Nehalem-EX: 8 Kerne und 2,3 Milliarden Transistoren

Beitrag von doelf » 26 Mai 2009, 19:55

Intel hat heute einen Ausblick auf seinen kommenden Nehalem-EX Prozessor für Multi-CPU-Systeme gegeben. Die Spitzenmodelle dieser Baureihe bestehen aus 2,3 Milliarden Transistoren, welche zum größten Teil den 24 MByte großen Cache bilden. Mit acht Kernen und HyperThreading kann ein solcher Prozessor 16 Threads parallel abarbeiten. Maximal können acht Nehalem-EX CPUs in einem System verbaut werden, woraus sich 128 zeitgleich bearbeitbare Threads ergeben.

Bild

Jeder Nehalem-EX bietet vier QPI-Anbindungen (QuickPath Interconnect), einen integrierten Speicher-Controller und die Möglichkeit, bis zu 16 Speicher-Module anzusteuern - doppelt so viele wie ein aktueller Xeon 7400. Die Speicherbandbreite soll laut Intel sogar neunmal höher sein als auf der aktuellen Xeon-Plattform. Das ist durchaus glaubhaft, denn bereits der Core i7 hatte gezeigt, welches enormes Potential ein integrierter Speicher-Controller besitzt. Auch die "Turbo Boost Technology", also das Hochtakten einzelner Kerne, sofern die TDP der CPU eingehalten wird, beherrscht der Nehalem-EX.

Bild

Angesichts dieser Rechenleistung stellt sich die Frage, ob Intel in Zukunft den Server-Prozessor Itanium noch braucht. Dessen Quadcore-Version "Tukwila" ist bereits massiv verspätet und wurde erst vor einigen Tagen auf das erste Quartal 2010 verschoben. Der Nehalem-EX erhält hingegen Funktionen wie MCA (Machine Check Architecture) Recovery, welche bisher dem Itanium vorbehalten waren.

Antworten