Intel erklärt Core i7, Core i5 und Core i3

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34613
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Intel erklärt Core i7, Core i5 und Core i3

Beitrag von doelf » 18 Jun 2009, 18:48

Angefangen beim Celeron über den Pentium E und den Core 2 Solo, Core 2 Duo, Core 2 Quad, Core 2 Extreme bis zum Core i7 bietet Intel zahlreiche Prozessoren und Plattformen an, die nicht nur für den Kunden überaus verwirrend sind. In Zukunft will der Chipgigant mehr Ordnung in sein Sortiment bringen und stellt dem Spitzenmodell Core i7 die neuen Klassen Core i5 und Core i3 zur Seite.

Mit den Kürzeln i7, i5 und i3 dokumentiert Intel nicht die Plattform, sondern die Ausstattung und Fähigkeiten der Prozessoren. Während "Core i7" für Vollausstattung und die Performance-Klasse steht, deckt der Core i5 das mittlere Preisgefüge ab und der Core i3 ist als preiswertes Einstiegsmodell gedacht. Daher wird es den kommenden Desktop-Prozessor "Lynnfield" sowohl in einer Core i7 als auch in einer Core i5 Variante geben, eben abhängig von Funktionsmerkmalen wie etwa HyperThreading. Auch der Mobil-Prozessor "Clarksfield" wird als Core i7 angeboten werden, denn neben vier Kernen wird dieser Prozessor auch HyperThreading beherrschen.

Es ist bereits bekannt, dass es den Desktop-Prozessor "Lynnfield" auch ohne HyperThreading geben wird und eine solche CPU wäre somit ein heißer Kandidat für die Klassifizierung als Core i5. Intels für 2010 geplante Doppelkern-Prozessoren Clarkdale (Desktop) und Arrandale (Mobil) klingen sehr nach Core i3. Dank HyperThreading können die beiden Kerne dieser 32-nm-CPUs vier Threads zeitgleich bearbeiten und den Grafikkern hat Intel ebenfalls in die Prozessoren gepackt.

Der Vorteil der neuen Namensgebung liegt auf der Hand: Die komplizierte Ausstattungsunterschiede lassen sich in Zukunft plattformübergreifend am Kürzel des Prozessors erkennen. Auf der anderen Seite sagt die Kennung nichts darüber aus, ob eine CPU für den Sockel LGA1366 oder für den Sockel LGA1156 (mit/ohne Grafikanbindung) gedacht ist. Da es zudem eine Übergangszeit mit alter und neuer Bezeichnung geben wird, steht uns erst einmal ein babylonisches Durcheinander bevor.

Quelle:
http://blogs.intel.com/technology/2009/ ... ear_or.php

wigor666

Re: Intel erklärt Core i7, Core i5 und Core i3

Beitrag von wigor666 » 19 Jun 2009, 06:55

Jaha Supi,

auf das alles noch undurchsichtiger wird und es für Intel noch einfacher wird, eigentlichen Produktionsausschuss unter noch ausageunkräftigeren Bezeichnungen auf den Markt zu werfen. Dann dürfte entgültig die totale Konfusion herschen. Goldig

Antworten