Die Speicherpreise ziehen wieder an

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35363
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Die Speicherpreise ziehen wieder an

Beitrag von doelf »

Nachdem es zunächst den Anschein hatte, dass die Preise für DDR2-Speicherchips unter die magische Marke von 2 US-Dollar fallen würden, setzte Ende letzter Woche eine Trendwende ein. Zunächst zogen die DDR2-Preise wieder etwas an, nun folgen auch die Kurse für DDR3-Chips. Nach wie vor liegen beide Varianten deutlich auseinander.

Speicherchips der Bauart 1Gb DDR2-800 (128x8) mussten in den letzten Wochen einen deutlichen Preisrutsch hinnehmen. Nachdem diese Chips seit Anfang 2010 für um die 2,60 US-Dollar gehandelt wurden, erreichten sie ihren Höchststand mit 2,70 US-Dollar Anfang Mai. Bis Mitte Juni war ihr Preis auf 2,30 US-Dollar eingebrochen, Anfang August lag er nur noch bei 2,01 US-Dollar. Dann setzte die Trendwende ein und aktuell meldet DRAMeXchange einen Durchschnittspreis von 2,14 US-Dollar.

Kommen wir nun zu DDR3-Chips des Typs 1Gb DDR3-1333 (128Mx8). Zwischen November 2009 und Januar 2010 pendelte deren Preis um die Marke von 2,70 US-Dollar und erreichte ebenfalls Anfang Mai einen Höchststand von 2,90 US-Dollar. Ende Juli kostete dieser Speicher nur noch 2,50 US-Dollar und Anfang August sahen wir den diesjährigen Tiefstand von um die 2,40 US-Dollar. Erst Anfang dieser Woche kam die Trendwende und zuletzt wurden 2,48 US-Dollar für diese Speicherchips bezahlt.

Bezüglich der genannten Preise bitten wir zu beachten, dass hier die Rede von einzelnen Chips und keinesfalls von bestückten Modulen ist. Da diese Chips erst noch auf Speichermodulen verarbeitet und danach verschifft werden, dauert es einige Wochen, bis sich Preisänderungen an der asiatischen Speicherbörse auch hierzulande bemerkbar machen. Wer aktuell Arbeitsspeicher benötigt, sollte die Preise bis Anfang September im Auge behalten, um den Tiefstpunkt abzupassen.

Quelle:
http://dramexchange.com/

Antworten