Das etwas andere WebPad: RIM kündigt das BlackBerry PlayBook

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34991
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Das etwas andere WebPad: RIM kündigt das BlackBerry PlayBook

Beitrag von doelf » 28 Sep 2010, 08:25

RIM hat auf Apples iPad reagiert und mit dem BlackBerry PlayBook einen Gegenentwurf vorgestellt, der Anfang 2011 in den Handel kommen soll. Das PlayBook wendet sich an professionelle Nutzer und verbindet eine Dual-Core-CPU mit echtem Multitasking und zwei Kameras. Zudem bietet das Gerät Unterstützung für Flash 10.1 und HTML 5.

Bild

Es wird kein Zufall sein, dass die wichtigsten Eckdaten des PlayBook genau jene Punkte sind, bei denen Apples iPad passen muss. Da RIM im Gegensatz zu Apple Adobes Flash 10.1 unterstützt, steht tatsächlich das komplette Internet zur Verfügung, inklusive unzähliger Spiele und Videos. Selbst die Full-HD (1080p) Wiedergabe von Videoinhalten ist möglich, hierzu bietet das Gerät einen Micro-HDMI-Ausgang. Die verwendete Hardware beschleunigt dabei die Formate H.264, MPEG4 und WMV.

Das 7 Zoll große, kapazitive Multitouch-Display ermöglicht eine Auflösung von 1.024 x 600 Bildpunkten, welche auch von den meisten Netbooks verwendet wird. Mit Abmessungen von 130 x 194 x 10 mm und einem Gewicht von 400 g ist das PlayBook allerdings deutlich kleiner und leichter. Die Auflösungen der Kameras betragen 3 bzw. 5 Megapixel (Vorder-/Rückseite), mehr als ausreichend für Videokonferenzen und Fotos. Für ausreichende Leistung sorgt hierbei ein 1 GHz schneller Dual-Core-Prozessor, dem 1 GByte Arbeitsspeicher zur Seite steht.

Zusätzliche Geräte lassen sich über eine Micro-USB-Buchse mit dem PlayBook verbinden, der Zugriff auf das Internet erfolgt über Wireless-LAN gemäß IEEE802.11 a/b/g/n. 3G wird nicht geboten, denn für den Zugang in die Mobilfunknetze ist ein zusätzliches Blackberry Smartphone erforderlich. Dieses verbindet sich mit dem PlayBook via Bluetooth und ermöglicht den Zugriff auf E-Mail, Kalender, BBM und Dokumente. Diese Daten werden dann zwar mit dem PlayBook bearbeitet, verbleiben aber im Smartphone, so dass RIMs Sicherheitskonzept unangetastet bleibt.

Als Betriebssystem kommt das auf QNX basierende BlackBerry Tablet OS zum Einsatz, dessen Highlight das echte Multitasking ist. Apples iPad beherrscht diese Funktion noch nicht und wird auch nach dem Update auf iOS 4.0 nur ein stark eingeschränktes Multitasking bieten. Ein genaues Datum für die Markteinführung sowie die geplanten Preise bleibt RIM uns vorerst noch schuldig.

Quelle:
http://na.blackberry.com/eng/?IID=rim_playbook_homepage

Benutzeravatar
snop
Special-Forces
Special-Forces
Beiträge: 668
Registriert: 23 Jan 2008, 14:43
Wohnort: Westfalian Alien

Re: Das etwas andere WebPad: RIM kündigt das BlackBerry Play

Beitrag von snop » 28 Sep 2010, 09:22

Ich bin mir gar nicht mehr sicher, ob sich diese Webpads durchsetzen werden oder doch eher etwas größere Smartphones mit gleichen und mehr Funktionen wie 3G.
Aber schon krass, dass man einfach seine am besten noch selbst gedrehten Videos (wie beim Nokia N8) an eine fette Glotze anschließt und fertig ist der mobile HD-Player.
Da kommt ja auch noch n Triple-Core von ARM...

Antworten