Interlagos und Valencia: AMDs Bulldozer landet im Server

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35112
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Interlagos und Valencia: AMDs Bulldozer landet im Server

Beitrag von doelf » 15 Nov 2011, 23:12

AMD hat seine Bulldozer-Architektur nun dahin verfrachtet, wo sie im Prinzip auch zu Hause ist: In die Server-Plattform. Dort lösen die Baureihen Opteron 6200 ("Interlagos") und 4200 ("Valencia") ihren Vorgänger "Magny-Cours" ab, finden trotz des Architekturwechsels aber auch weiterhin im Sockel G34 Platz.

Bild

Bestehende Server können somit nach einem BIOS-Update mit den neuen Prozessoren aufgerüstet werden und erhalten neben bis zu 16 Kernen pro CPU auch AVX und die Fused-Multiply-Add-Befehle in AMDs Umsetzung mit vier Operanden (FMA4). AMD verspricht bis zu 84 Prozent mehr Rechenleistung und eine um bis zu 73 Prozent höhere Speicherbandbreite als sie vergleichbar teure Prozessoren von Intel bieten. Diese Werte hat AMD anhand seines Opteron 6276 im Vergleich mit Intels Xeon X5670 ermittelt.

Mit 16 Kernen, 2,3 GHz Taktrate, 16 MByte L3-Cache und einer TDP von 115 Watt ist der 788 US-Dollar teure Prozessor allerdings nicht das schnellste Modell in AMDs neuem Aufgebot. Das Top-Modell heißt Opteron 6282SE und kostet 1019 US-Dollar. Es umfasst ebenfalls 16 Kerne und 16 MByte L3-Cache, taktet allerdings mit 2,6 GHz und kommt auf eine TDP von 140 Watt. Der Einstieg in die 16-Kern-Klasse beginnt schon bei 523 US-Dollar. Zu diesem Preis bietet AMD gleich zwei Prozessoren an, den mit 1,6 GHz getakteten Opteron 6262HE, der sich mit 85 Watt begnügt, sowie den 2,1 GHz schnellen Opteron 6272, dessen TDP bei 115 Watt liegt.

Der neue "Valencia" wird wie der "Interlagos" mit Strukturgrößen von 32 nm gefertigt und basiert ebenfalls auf der Bulldozer-Architektur. Allerdings steckt unter der Kühlplatte des Prozessors nur ein einzelner Die, so dass maximal 8 Kerne sowie 8 MByte L3-Cache geboten werden. Der schnellste Prozessor der Baureihe heißt Opteron 4284, seine acht Kerne laufen mit 3,0 GHz und können auf 8 MByte L3-Cache zurückgreifen. Die TDP beziffert AMD auf 95 Watt und veranschlagt einen Preis von 316 US-Dollar. Das Einstiegsmodell mit 6 Kernen ist schon ab 125 US-Dollar zu haben. Es heißt Opteron 4226, taktet mit 2,7 GHz und hat eine TDP von 95 Watt.

Quelle:
http://www.amd.com/us/press-releases/Pa ... nov14.aspx

Antworten