Intel Pentium 350: Sparschwein mit HyperThreading

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34816
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Intel Pentium 350: Sparschwein mit HyperThreading

Beitrag von doelf » 23 Nov 2011, 18:57

Intel hat eine weitere Pentium-CPU auf den Sockel LGA1155 losgelassen. Der auf der Sandy-Bridge-Architektur basierende 32nm-Prozessor Pentium 350 begnügt sich mit einer TDP von lediglich 15 Watt und eignet sich somit hervorragend für Mini-Computer. Im Gegensatz zu anderen Pentium-Modellen beherrscht er zudem HyperThreading.

Die beiden Kerne des Pentium 350 können somit vier Threads parallel bearbeiten, wobei ihnen 3 MByte L3-Cache zur Seite stehen. Weiterhin unterstützt der Prozessor den 64-Bit-Betrieb, Intels Virtualisierungstechnologie (VT-x), die "Enhanced Intel SpeedStep Technologie" und das "Execute Disable Bit". Der integrierte Speicher-Controller des Prozessors verfügt über zwei Kanäle und kann bis zu 32 GByte DDR3-1333 ansteuern. ECC-Speicher wird ebenfalls unterstützt, so dass sich die CPU auch für kompakte Server anbietet.

Der geringe Stromverbrauch hat allerdings auch seinen Preis: Zum einen takten die beiden Kerne des Pentium 350 lediglich mit 1,2 GHz, zum anderen fehlt die integrierte Grafikeinheit. Dennoch stellt der Pentium 350 eine interessante Alternative zu Intels Atom-Modellen dar, weil er Out-of-Order arbeitet und bei vergleichbarer Taktrate deutlich mehr Rechenleistung bietet als die In-Order-Architektur der Atom-CPUs. Obwohl Intel den Pentium 350 als "Launched" führt, fehlt der Prozessor noch in der offiziellen Preisliste.

Quelle:
http://ark.intel.com/products/61272/

Antworten