Die 28-nm-Kapazitäten von TSMC sind knapp bemessen

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34811
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Die 28-nm-Kapazitäten von TSMC sind knapp bemessen

Beitrag von doelf » 26 Nov 2011, 19:24

Bereits bei Strukturgrößen von 40 nm war der Auftragsfertiger TSMC (Taiwan Semiconductor Manufacturing Company) der weltweite Vorreiter und produziert seit geraumer Zeit Prozessoren und Grafikchips für AMD, Intel und NVIDIA. Nun steht der Wechsel auf 28 nm an und die Kapazitäten sind offenbar knapp bemessen.

Zu den Kunden, welche die 28-nm-Fertigung von TSMC bereits nutzen, gehören Broadcom, LSI Logic und STMicroelectronics. Auch Altera, AMD, NVIDIA, Qualcomm und Xilinx sind an Kapazitäten interessiert, doch für den einen oder anderen könnte es eng werden. Im aktuellen Jahr wird TSMC gerade einmal zwei Prozent seines Umsatzes mit 28-nm-Produkten erzielen, im kommenden Jahr sollen es dann mehr als zehn Prozent werden. Bis zum Jahresende wollen die Taiwaner ihre monatliche 28-nm-Produktion auf 20.000 Wafer ausbauen, doch mit einer deutlichen Steigerung ist erst zu rechnen, sobald die neue Fab 15 ans Netz geht. Dies soll im ersten Quartal 2012 geschehen, doch noch ist ungewiss, wie schnell die neue Fabrik ihre volle Kapazität von 100.000 Wafer pro Monat erreichen kann.

Sowohl AMDs "Southern Islands" als auch NVIDIAs "Kepler" sind auf TSMCs 28-nm-Fertigung angewiesen. Angesichts der knapp bemessenen Kapazitäten und der vermutlich noch nicht allzu hohen Ausbeute könnten die neuen Grafikprozessoren bis ins zweite Quartal 2012 hinein mit knappen Verfügbarkeiten zu kämpfen haben.

Quelle:
http://www.digitimes.com/news/a20111124PD213.html

Antworten