Festplatten: Produktion liegt 35 Prozent unter dem Bedarf

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34816
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Festplatten: Produktion liegt 35 Prozent unter dem Bedarf

Beitrag von doelf » 28 Nov 2011, 10:14

Die Festplattenhersteller werden aufgrund der Flutkatastrophe in Thailand im vierten Quartal 2011 lediglich 110 bis 130 Millionen Geräte ausliefern können und verfehlen den weltweiten Bedarf von 180 Millionen Einheiten deutlich. Als Konsequenz hebt Acer den Preis seiner neuen Notebookmodelle um zwei bis drei Prozent an.

Experten erwarten, dass andere PC-Hersteller wie ASUS und Dell diesem Beispiel folgen werden. Die Preissteigerungen, welche die asiatischen PC-Hersteller verkraften müssen, sind allerdings deutlich geringer als jene, denen der europäische Endkunde gegenübersteht. Hierzulande haben sich die Preise der meisten Festplatten verdoppelt und etliche Modelle kosten sogar das Dreifache. Im taiwanischen Retail-Geschäft wurden die Datenträger hingegen nur um 20 bis 30 Prozent teurer, für Anfang Dezember wird allerdings ein weiterer Preisanstieg um 10 Prozent erwartet. Große OEM-Hersteller sitzen noch dichter an der Quelle und haben mit ihren Bestellungen wesentlich zur Verknappung auf dem Endkundenmarkt beigetragen.

Während einige PC-Hersteller bereits im ersten Quartal 2012 mit einer Entspannung der Lage rechnen, zeigen sich andere weniger optimistisch und setzen auf eine Teilerholung des Marktes im Verlauf des zweiten Quartals 2012. Allgemein wird davon ausgegangen, dass es zwischen 9 und 24 Monaten dauern wird, bis die Festplattenproduktion wieder ihr ursprüngliches Niveau erreichen kann.

Quelle:
http://www.digitimes.com/

Antworten