Internet Explorer 10 verzichtet auf proprietäre Wege

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Internet Explorer 10 verzichtet auf proprietäre Wege

Beitrag von doelf » 10 Dez 2011, 17:44

Bereits beim Internet Explorer 9 setzte Microsoft auf offene Webstandards und verzichtete auf weitere Alleingänge. Diesen Weg wird der Softwareriese auch beim Internet Explorer 10 fortsetzen und im Standard- sowie im Quirks-Modus auf VML (Vector Markup Language) und auf DirectX-basierende Filter und Übergänge verzichten.

Die Vector Markup Language (VML) hatte Microsoft im Jahr 1998 vorgeschlagen und erstmals im Internet Explorer 5 implementiert. VML konnte sich zwar nicht durchsetzen, floss aber in die Entwicklung des W3C-Standards Scalable Vector Graphics (SVG) ein. Die HTML5-Engine des Internet Explorer 10 beherrscht SVG, weshalb Microsoft dazu rät, jegliche Inhalte mit VML auf SVG umzustellen. Auch die DirectX-basierende Filter und Übergänge werden nicht mehr benötigt, da man solche Effekte nun mit CSS3 erreichen kann. Die DX-Filter hielten erstmals im Internet Explorer 4 Einzug.

So ganz schneidet Microsoft die alten Rattenschwänze dann aber doch nicht ab, denn die Dokumenten-Modi 5, 7, 8 und 9 können VML und DX-Filter auch weiterhin verarbeiten. Da die Benutzer hierbei allerdings auf die Hardware-Beschleunigung verzichten müssen, bauen sich die Webseiten deutlich langsamer auf. Microsoft bietet eine Internet Explorer 10 Developer Preview an, mit der sich die Änderungen im Vorfeld prüfen lassen.

Quelle:
http://blogs.msdn.com/b/ie/archive/2011 ... -ie10.aspx

Antworten