AMD lässt angeblich Radeon HD 2000, 3000 und 4000 fallen

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35569
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

AMD lässt angeblich Radeon HD 2000, 3000 und 4000 fallen

Beitrag von doelf »

Wie Phoronix berichtet, plant AMD die Treiberunterstützung für die Baureihen Radeon HD 2000, 3000 und 4000 einzustellen - also für alle DX10-Modellreihen. Laut Phoronix ist dieser Schritt für die offiziellen Linux-Treiber bereits beschlossene Sache, vermutlich wird aber auch Windows betroffen sein.

Diese Vermutung basiert darauf, dass sich die Treiber beider Betriebssysteme einen Großteil ihres Quellcodes teilen und es somit wenig Sinn machen würde, die Treiberunterstützung nur auf einer Plattform einzuschränken. Zumal unter Linux sehr oft ältere Hardware zum Einsatz kommt. Eine Bestätigung seitens AMD steht noch aus und somit gibt es auch noch kein offizielles Datum, doch interne Quelle haben von einem Zeitraum rund um die Veröffentlichung des Catalyst 12.7 gesprochen. Dies wäre dann der Juli 2012. Zuletzt hatte AMD im April 2009 (Catalyst 9.4) alte Zöpfe abgeschnitten und die DX9-Grafiklösungen über die Planke geschickt.

Quelle:
http://www.phoronix.com/scan.php?page=a ... acy2&num=1

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35569
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

AMD erklärt zukünftige Treiber-Updates und Pläne für Windows

Beitrag von doelf »

Bisher hat AMD allmonatlich neue Grafiktreiber für alle Baureihen ab der Radeon HD 2000 veröffentlicht, doch dies wird sich im Mai ändern. Was Phoronix letzte Woche schon vermutet hatte, wurde nun seitens AMD gegenüber den Kollegen von Rage 3D weitgehend bestätigt.

Für die DX11-Modelle der Familien Radeon HD 5000 und HD 6000 wird sich nichts ändern, diese Grafikkarten werden auch in Zukunft monatliche Updates erhalten. Anders sieht es bei den DX10-GPUs der Baureihen Radeon HD 2000, HD 3000 und HD 4000 aus, die ab Mai nur noch quartalsweise mit verbesserten Treibern versorgt werden. Diese vierteljährlichen Aktualisierungen werden alle auf der für Mai geplanten Treiberversion 8.97 basieren und lediglich Kompatibilitätsprobleme und Sicherheitslücken beheben. Laut AMD ist der Treiber für die älteren Produkte bereits so ausgereift, dass eine Weiterentwicklung keinen Sinn machen würde. Daher konzentriert das Unternehmen seinen Ressourcen lieber auf die aktuellen Produkte.

In Bezug auf Windows 8 bestätigt AMD, dass Microsoft sein neues Betriebssystem mit einem Treiber für die Modelle Radeon HD 2000, HD 3000 und HD 4000 ausliefern wird. Dieser wird allerdings noch auf dem Treibermodell WDDM 1.1 basieren und nicht auf der neuen Version 1.2. AMDs Catalyst für Windows 8 wird hingegen WDDM 1.2 bieten, dieser Treiber unterstützt aber nur die Modellreihen Radeon HD 5000 und HD 6000.

Quelle:
http://www.rage3d.com/index.php?cat=75#newsid33989241

Antworten