Surface: Microsofts Tablet-PCs mit Windows 8 Pro und RT

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35009
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Surface: Microsofts Tablet-PCs mit Windows 8 Pro und RT

Beitrag von doelf » 19 Jun 2012, 08:54

Wieder zu spät?
Wir erinnern uns: MP3-Player waren schon längst nichts besonderes mehr, als Apple diese Idee aufgriff und im Oktober 2001 den iPod zum Verkaufsschlager machte. Über fünf lange Jahre war Microsoft nur ein Zuschauer in diesem Geschäft, dann schickte der Softwareriese sein eigenes Abspielgerät "Zune" ins Rennen - und Zune floppte. Im Oktober 2011 kündigte Microsoft dann das Ende des Zune an. Auch Smartphones hatten sich bereits am Markt etabliert, als Apple im Juli 2007 sein erstes iPhone vorstellte und diese Geräte massentauglich machte. Microsoft gehörte zusammen mit Nokia und RIM zu den Pionieren in diesem Bereich, doch Windows Mobile konnte nur hilflos zusehen, wie das iPhone den Markt überrannte. Erst drei Jahre später reagierten die Redmonder mit dem Betriebssystem Windows Phone. Auf ein eigenes Gerät hatte Microsoft diesmal verzichtet und dafür auf Nokia als Hardware-Partner gesetzt, doch der durchschlagende Erfolgt ist bisher ausgeblieben.

Bild

Zwei grundverschiedene Varianten
Und nun Surface. Das erste iPad ging im April 2010 an den Start und schaffte dort einen Markt, wo Microsoft und seine Hardware-Partner zuvor bereits mit ihren MIDs und UMPCs gescheitert waren. Wieder hatte Apple einen Kassenschlager etabliert und wieder hatte Microsoft das Nachsehen. Auf der Software-Ebene soll es Windows 8 richten, welches ab Herbst 2012 für alle Plattformen vom Smartphone bis zum Desktop-PC erhältlich sein wird, doch diesmal versucht sich Microsoft auch wieder an der Hardware. "Surface", was übersetzt "Oberfläche" bedeutet, heißen die Geräte, welche genauso zweigleisig fahren werden ihre Software. Für den Endkunden gibt es die ARM-Variante "Surface" mit Windows RT und Apps, während professionelle Nutzer zum vollwertigen x86-PC "Surface Pro" mit Windows 8 Pro greifen sollen.

Beide Tablets sind mit einem integrierten Ständer ausgestattet, mit dem sich das Gerät leicht angewinkelt aufstellen lässt. Dieser erlaubt auch die Nutzung einer Tastatur ("Touch Cover"), welche mit Hilfe eines magnetischen Anschlusses am unteren Rand des Tablets andockt. Microsoft wird "Touch Cover" in zwei Varianten anbieten, die 3 bzw. 5 mm hoch sind. Das 5-mm-Modell ist eine echte Tastatur mit beweglichen Tasten und einem spürbaren Druckpunkt, während die flachere Ausführung aus einem druckempfindlichen Material besteht. Dennoch soll auch diese eine deutlich höhere Tippgeschwindigkeit ermöglichen als On-Screen-Eingaben. Nur der "Surface Pro" wird zusätzlich einen Stift umfassen, welcher als Mausersatz dient und der ebenfalls magnetisch am Gehäuse haftet.

Bild

Für das Gehäuse benutzt Microsoft eine Magnesium-Legierung, ein spezielles Verfahren namens "VaporMg" soll hierbei für ein besonders elegantes Finish sorgen. Während das Display der Pro-Variante die Full-HD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten bietet, beschränkt Microsoft das ARM-Tablet auf "HD", also vermutlich 1.280 x 720 Pixel. Microsoft stattet seine Tablets mit einem normal großen USB-Anschluss aus und ermöglicht eine Speichererweiterung durch microSD-Karten, wobei allerdings nur das "Surface Pro" USB 3.0 und SDXC unterstützt. Zur kabellosen Anbindung wird Wireless-LAN gemäß IEEE 802.11n genutzt.

Verfügbarkeit und Preise
Microsoft will sein "Surface" zeitgleich mit Windows 8 auf den Markt bringen, dessen Veröffentlichung vermutlich im Oktober 2012 stattfinden wird. Damit kann "Surface" das wichtige Weihnachtsgeschäft mitnehmen - zumindest in den USA, denn internationale Starttermine hat Microsoft bisher noch nicht genannt. Die Pro-Variante soll erst 90 Tage später folgen, das wäre dann im Januar 2013 und somit nach den Feiertagen. Zu den Preisen seiner Tablet-PCs wollte sich Microsoft noch nicht äußern, zumindest beim ARM-Modell will sich das Unternehmen an Apples iPad orientieren.

Markchancen
Auf den ersten Blick wirkt "Surface" wertig und konkurrenzfähig. Der integrierte Standfuß ist eine gute Idee, gleiches gilt für die gezeigten Tastaturen. Beides ist aber nicht wirklich neu und auch technisch steht uns keine Revolution bevor. Darüber, ob sich "Surface" durchsetzen kann, wird in erster Linie die Bedienbarkeit entscheiden - gerade hiermit haben aktuelle Tablet-PCs mit Windows 7 noch zu kämpfen. Bleibt noch die Frage, ob es "Surface" überhaupt "über den großen Teich" schaffen wird. Microsofts gescheitertem Mediaplayer Zune war dies jedenfalls nie gelungen.

Quelle:
http://www.microsoft.com/surface/en/us/default.aspx

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5216
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: Surface: Microsofts Tablet-PCs mit Windows 8 Pro und RT

Beitrag von Loner » 19 Jun 2012, 09:02

ich bin gespannt und drücke MS die Daumen, denn es könnte eine gute Alternative fürs iPad für den vorwiegend produktiven Business-Einsatz werden, denn da taugt das iPad meiner Meinung nach nicht wirklich.
sapere aude!

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35009
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Surface: Microsofts Tablet-PCs mit Windows 8 Pro und RT

Beitrag von doelf » 19 Jun 2012, 11:14

Sehe ich ähnlich. Das iPad ist in erster Linie ein Konsumgerät und genau so will Apple es auch haben, den Konsum bringt 30% vom Umsatz. Das Surface Pro verspricht ein produktiv nutzbarer Begleiter zu werden. Hätte vielleicht sogar noch etwas größer sein können, also 11 oder 12 Zoll. Mal abwarten, in welchem Jahrhundert es hier in den Handel kommt oder ob Nokia ein eigenes Label draufklebt...

Antworten