Seite 1 von 1

Premiere: Microsoft macht Miese

Verfasst: 20 Jul 2012, 08:12
von doelf
Für Microsoft endete am 30. Juni bereits das vierte Quartal des fiskalischen Jahres 2012 und zugleich ein 26-jähriger Lauf. Erstmals seit ihrem Börsendebüt im Jahr 1986 beendet die Softwarefirma ein Quartal mit einem Nettoverlust.

Obwohl Microsoft seinen Umsatz im Abschlussquartal um vier Prozent auf 18,059 Milliarden US-Dollar (Q4/2011: 17,367 Milliarden US-Dollar) verbessern konnte, steht unter dem Strich ein Nettoverlust (GAAP) in Höhe von 492 Millionen US-Dollar. Im vierten Quartal 2011 hatte die Firma noch 5,874 Milliarden US-Dollar Gewinn eingefahren. Pro Aktie ergibt sich hieraus ein Verlust (GAAP) von 0,06 US-Dollar.

Das vierte Quartal wirkt sich auch deutlich auf das gesamte Geschäftsjahr 2012 aus. Microsoft konnte seinen Jahresumsatz zwar um 5,4 Prozent auf 73,723 Milliarden US-Dollar (2011: 69,943 Milliarden US-Dollar) ausbauen, doch der Nettogewinn (GAAP) ist um 26,7 Prozent auf 16,978 Milliarden US-Dollar (2011: 23,150 Milliarden US-Dollar) eingebrochen. Auch der Gewinn pro Aktie (GAAP) liegt mit 2,00 US-Dollar deutliche 25,65 Prozent unter dem Vorjahreswert (2011: 2,69 US-Dollar).

Doch wie kam es eigentlich zu dieser Talfahrt? Die Ursache liegt fünf Jahre zurück, als sich Microsoft das auf Online-Werbung spezialisierte Unternehmen "aQuantive" einverleibt und dafür 6,3 Milliarden US-Dollar investiert hatte. Der Softwareriese wollte mit Hilfe von aQuantive eine neue Online-Offensive starten, doch diese ist weitgehend wirkungslos verpufft. Und da Microsofts "Online Services Division" die hohen Erwartungen bisher nicht erfüllen konnte, musste das Unternehmen jetzt eine Wertberichtigung in Höhe von 6,2 Milliarden US-Dollar vornehmen.

Quelle:
http://www.microsoft.com/investor/Earni ... fault.aspx