HD-Video-Codec HEVC halbiert Bandbreite ohne Qualitätsverlus

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34812
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

HD-Video-Codec HEVC halbiert Bandbreite ohne Qualitätsverlus

Beitrag von doelf » 17 Aug 2012, 09:24

Die "Moving Picture Experts Group" (MPEG) hatte bei ihrem Treffen Ende Juli in Stockholm den vorläufigen Standard des HD-Video-Codecs HEVC (High Efficiency Video Coding) verabschiedet. Videos, die mit dem H.264-Nachfolger komprimiert wurden, benötigen bei gleicher Qualität nur halb soviel Platz.

In den kommenden Monaten wollen die Experten HEVC finalisieren und im Januar 2013 soll dann die finale Fassung des Standards vorliegen. HEVC unterstützt Auflösungen von QVGA (320 x 240 Pixel) bis 4320p (7.680 x 4.320 Pixel) und ermöglicht somit ein breites Einsatzgebiet. Bereits im kommenden Jahr könnte HEVC von den ersten Mobilgeräten adaptiert werden und auch im Computerbereich könnte sich der neue Codec schnell durchsetzen. Die Mobilfunknetze haben derzeit erhebliche Probleme, mit der stark gestiegenen Videonutzung mitzuhalten. Videoinhalte, die bei gleicher Qualität nur die halbe Bandbreite belegen, würden hier einen großen Fortschritt bedeuten.

Bis zum Einzug von HEVC in den TV-Sektor könnten hingegen noch mehrere Jahre vergehen. Wichtiger als eine höhere Bandbreite ist hier die Kompatibilität der Empfangsgeräte und somit reagiert der Markt sehr träge auf neue Technologien. Schon der Umstieg auf HDTV hatte sich über Jahre hingezogen und wurde bisher nur von einem Bruchteil der Zuschauer vollzogen. Wann (und ob) sich "Ultra High Definition Television" (UHDTV), welches Auflösungen von 4320p verwendet und daher besonders stark von HEVC profitieren würde, durchsetzen kann, steht noch in den Sternen.

Quelle:
http://mpeg.chiariglione.org/meetings/s ... _press.htm

Antworten