Intel schickt Xeon Phi an den Start

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34722
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Intel schickt Xeon Phi an den Start

Beitrag von doelf » 13 Nov 2012, 12:19

Der ehemals als Grafikprozessor geplante Larrabee hat nun endlich eine Aufgabe erhalten. Intel verwendet ihn auf der Beschleunigerkarte Xeon Phi, die mit bis zu 60 Rechenkernen bestückt ist und bis zu 240 Threads parallel bearbeiten kann.

Bild

Wie beim ersten Entwurf des Larrabee basiert auch der Xeon Phi auf der ursprünglichen Pentium-Architektur. Intel verwendet allerdings seinen aktuellen 22-nm-Fertigungsprozess mit dreidimensionalen Tri-Gate-Transistoren und taktet die einzelnen Kerne mit 1,053 GHz. Jeder Kern besitzt 32 KByte L1- und 512 KByte L2-Cache sowie eine 512 Bit breite Vektor-Engine für Berechnungen mit doppelter Genauigkeit. Im Gegensatz zur alten Pentium-Architektur werden zudem 64 Bit und HyperThreading geboten.

Die Topversion Xeon Phi 5110P ist mit 60 Rechenkernen und 8 GByte GDDR5-Speicher ausgestattet, ihr Speicherdurchsatz soll bei 320 GB/s liegen. Sie erreicht bei doppelter Genauigkeit eine Rechenleistung von 1,01 TFLOPS und wird trotz einer Abwärme von 225 Watt passiv gekühlt. Zum Vergleich: NVIDIAs Tesla K20X bietet 1,31 TFLOPS bei 235 Watt, der Tesla K20 kommt auf 1,17 GFLOPS bei 225 Watt und AMDs FirePro S10000 mit ihren beiden Tahiti-GPUs auf 1,48 TFLOPS bei 375 Watt. Intel hat mit der Auslieferung des Xeon Phi 5110P bereits begonnen, allgemein erhältlich wird die Karte aber erst ab dem 28. Januar 2013 sein. Den Preis beziffert der Hersteller auf 2.649 US-Dollar.

Im weiteren Verlauf des ersten Halbjahrs 2013 wird eine zweite Variante namens Xeon Phi 3100 in mehreren Ausführungen folgen. Der Preis dieser Co-Prozessoren soll unter 2.000 US-Dollar liegen. Maximal 6 GByte GDDR5-Speicher und einen Datendurchsatz von 240 GB/s darf man erwarten. Die Rechenleistung des Xeon Phi 3100 soll über 1,00 TFLOPS liegen und der Stromverbrauch unter 300 Watt.

Quelle:
http://newsroom.intel.com/community/int ... processors

Antworten