Lieferengpässe bei TLC-Flash-Speicher

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Lieferengpässe bei TLC-Flash-Speicher

Beitrag von doelf » 26 Feb 2013, 17:40

NAND-Flash-Chips des Typs TLC (Triple-Level Cell) sind der Schlüssel für preiswertere Solid-State-Laufwerke wie Samsungs SSD 840 120GB und Flash-Datenträger mit USB 3.0. Doch während die Nachfrage für TLC-Chips stetig steigt, sinken die Fertigungskapazitäten. Schuld ist - mal wieder - das boomende Geschäft mit Smartphones.

In Smartphones kommen nämlich eMMC-Karten (embedded Multimedia Cards) als kompakter und stromsparender Datenspeicher zum Einsatz und diese benötigen derzeit noch MLC-Chips. Flash-Speicher des Typs MLC (Multi-Level Cell) ist zwar eng mit TLC verwandt, doch während TLC-Chips drei Bit pro Zelle speichern, sind es bei MLC lediglich zwei Bit. Die höhere Speicherdichte macht TLC-Chips kleiner und billiger, hat allerdings auch eine geringere Schreibgeschwindigkeit zufolge. Für Hersteller wie Samsung und Toshiba versprechen MLC-Chips eine höhere Gewinnmarge und so werden vermehrt TLC-Kapazitäten für die MLC-Fertigung genutzt. Die Folge sind erste Lieferengpässe und steigende Preise.

Quelle:
http://www.digitimes.com/news/a20130225PD214.html

Antworten