NVIDIA plant "stacked DRAM" für zukünftige GPUs

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35420
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

NVIDIA plant "stacked DRAM" für zukünftige GPUs

Beitrag von doelf »

NVIDIAs CEO Jen-Hsun Huang nahm die "GPU Technology Conference 2013" im kalifornischen San Jose zum Anlass, die Grundzüge der übernächsten GPU-Architektur "Volta" zu umreißen. Mit Volta will NVIDIA "stacked DRAM" einführen und die Speicherchips mit dem Grafikprozessor vereinen.

Auf aktuellen Grafikkarten finden wir den Grafikprozessor in einer zentralen Position und um diesen herum sind auf der Platine mehrere Speicherchips angeordnet. Die Anbindung des Grafikspeichers ist je nach Leistungsklasse und Speicherausbau bescheidene 64 Bit (GeForce GT 610) oder stattliche 384 Bit (GeForce Titan) breit. Doch der Weg von den Lötpunkten der GPU über die Leiterbahnen der Platine bis hin zu den Lötpunkten der Speicherchips ist weit und störungsanfällig. Man muss daher die Taktrate soweit reduzieren, bis eine sichere Datenübertragung gewährleistet ist.

Bei "stacked DRAM" wird ein ganz anderes Konzept verfolgt und statt mehrere Chips in einer Ebene zu verteilen, werden sie einfach aufeinander gestapelt. Die Speicherzellen befinden sich also in einer Ebene direkt oberhalb des eigentlichen Grafikprozessors, wodurch Lötstellen und Leiterbahnen entfallen. Aufgrund der extrem kurzen Wege sind auch höhere Taktraten möglich. Mit "stacked DRAM" lassen sich laut Huang Transferraten von einem Terabyte pro Sekunde erreichen. Zum Vergleich: NVIDIAs GeForce Titan bringt es lediglich auf 288,4 Gigabyte pro Sekunde.

Wann "Volta" auf den Makt kommen wird, wollte Jen-Hsun Huang nicht verraten. Für das kommende Jahr plant NVIDIA jedenfalls die Generation "Maxwell", welche integrierte ARM-Kerne und "Unified Virtual Memory" bringen wird. Der Prozessor des Computers wird dann den schnellen Grafikspeicher nutzen können, während der Grafikchip Zugriff auf den Arbeitsspeicher des PC erhält.

Quelle:
http://blogs.nvidia.com/2013/03/nvidia- ... IA+Blog%29

Antworten