Apple schickt mehrere Millionen iPhones an Foxconn zurück

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35846
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Apple schickt mehrere Millionen iPhones an Foxconn zurück

Beitrag von doelf »

China Business berichtet, dass Apple zwischen fünf Millionen und acht Millionen iPhones an seinen Fertigungspartner Foxconn zurückgeschickt hat. Die betroffenen Geräte hätten optische Mängel oder Funktionsstörungen. Unklar ist allerdings, ob es sich um das aktuelle iPhone 5 handelt.

Der Bericht beziffert die Materialkosten des betroffenen iPhone auf 153,20 Euro und die Lohnkosten auf 24,53 US-Dollar. Sofern sich die fehlerhaften iPhones reparieren lassen, kämen auf Foxconn zusätzliche Kosten zwischen 122,65 und 196,24 Millionen Euro zu. Müssen die Geräte jedoch neu produziert werden, stünden Kosten zwischen 766 Millionen und 1,23 Milliarden Euro im Raum. Vermutlich wird sich ein Großteil der Hardware wiederverwenden lassen, insbesondere bei iPhones mit rein optischen Mängeln.

Bereits seit der Markteinführung des iPhone 5 klagen Mitarbeiter des chinesischen Auftragsfertiges über zu hohe Qualitätsanforderungen und grundsätzliche Designfehler, welche die Montage der Smartphones erschweren. In mindestens einem Werk war es daraufhin zu Handgreiflichkeiten zwischen den Arbeitern und den Mitarbeitern der Qualitätskontrolle gekommen. Und die Produktionsausbeute scheint auch heute noch unter den üblichen Werten zu liegen.

Quelle:
http://biz.cb.com.cn/12716612/20130420/461727.html
http://translate.google.com/translate?h ... 61727.html

Antworten