GeForce GTX 780 - NVIDIA bringt ein Titanchen

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34735
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

GeForce GTX 780 - NVIDIA bringt ein Titanchen

Beitrag von doelf » 23 Mai 2013, 18:25

Der zweite Grafikprozessor auf Basis des GK110-Chips heißt gegen alle Erwartungen nicht Titanchen sondern GeForce GTX 780. Die Recheneinheiten wurden nur geringfügig beschnitten, doch NVIDIA hat den Speicher halbiert und Berechnungen mit doppelter Genauigkeit (Double Precision) gestrichen. Für BOINC ist diese Grafikkarte daher nur bedingt empfehlenswert.

Bild

Bei Spielen sieht die Sache anders aus, denn für diese Aufgabe reicht grundsätzlich die einfache Genauigkeit und auch für hochauflösende Texturen sind 3 GByte Grafikspeicher satt und genug. Und so liegt der GeForce GTX 780 nur um durchschnittlich sieben Prozent hinter seinem großen Bruder Titan. Da erscheint der seitens NVIDIA angesetzte Preis von 650 Euro schon fast als Schnäppchen - schließlich kostet der Titan nochmals 300 Euro mehr. Ihren Preis werter sind allerdings Grafikkarten auf Basis des GeForce GTX 680, die rund zwanzig Prozent auf den GeForce GTX 780 verlieren, dafür aber schon unter 400 Euro angeboten werden.

Zur Technik: An der Architektur, welche DirectX 11 sowie OpenGL 4.3 beherrscht, wurde nichts geändert, NVIDIA hat den Grafikprozessor lediglich in einigen Punkten beschnitten. So sinkt die Zahl der CUDA-Kerne im Vergleich zum Titan von 2.688 auf 2.304, doch zugleich klettert deren Taktung von 837 auf 863 MHz. Im Boost-Betrieb erreicht der GeForce GTX 780 dann 900 MHz, der Titan aber nur 876 MHz. Somit sinkt die theoretische Rechenleistung lediglich um 14,4 Prozent.

Bild

Der Grafikspeicher wurde zwar auf 3 GByte halbiert, es handelt sich aber nach wie vor um schnelle GDDR5-Chips, die mit 6,0 Gbps arbeiten und auf ein 384 Bit breites Interface zurückgreifen können. Die Speicherbandbreite verharrt somit unverändert bei 288,4 GB/s. Beim Stromverbrauch gibt es keinen Unterschied, das Titanchen genehmigt sich im Ernstfall 250 Watt und somit genauso viel wie ein ausgewachsener Titan. An Anschlüssen bietet NVIDIAs Referenzkarte je einmal Dual-Link DVI-I, Dual-Link DVI-D, HDMI und einen DisplayPort.

Erste Testberichte zu NVIDIAs GeForce GTX 780:
Quelle:
http://nvidianews.nvidia.com/Releases/N ... m-99b.aspx

Antworten