ASRock und ECS übertakten Intels Haswell auch ohne Z87

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35970
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

ASRock und ECS übertakten Intels Haswell auch ohne Z87

Beitrag von doelf »

Intel hat das Übertakten der CPU-Kerne eigentlich den Prozessoren mit dem Zusatz "K" in Verbindung mit Chipsätzen der Z-Serie vorbehalten. Den Mainboard-Herstellern ASRock und ECS ist es nun gelungen, diese Limitierung zu umgehen - zumindest was die Chipsätze betrifft.

Sicher, man benötigt auch weiterhin einen K-Prozessor, doch statt auf dem teuren Z87-Chipsatz darf die Hauptplatine auch auf einer der günstigeren Varianten basieren. ASRock hat die neue OC-Option für seine Hauptplatinen mit Intel H87 und B85 angekündigt, bei ECS stehen sogar die Chipsätze Intel H87, B85 und H81 zur Auswahl. Bei beiden Herstellern geschieht das Übertakten mit Hilfe des Multiplikators, welchen die Benutzer über das UEFI-BIOS manipulieren können. Hierzu muss das neueste BIOS-Update eingespielt werden.

Weitere Details finden sich bei ASRock und ECS:
Herzlichen Dank an Mike500 für den Hinweis!

Benutzeravatar
GavinCrishan
Selber-Schrauber
Selber-Schrauber
Beiträge: 35
Registriert: 27 Mai 2005, 07:14

Re: ASRock und ECS übertakten Intels Haswell auch ohne Z87

Beitrag von GavinCrishan »

Es wäre ja einmal schön, zu erfahren, wie die beiden Hersteller das bewerkstelligt haben...

Die etwas älteren unter uns werden sich noch erinnern an die 975X-Chipsätze sowie den 965-Chipsatz,
beide von Intel, wo es mit dem 965 plötzlich möglich wurde, so fix zu sein wie mit dem 975X.
Plötzlich hatten alle Mainboardanbieter mit diesem Chipsatz diese Funktion (zunächst nur ASUS),
ohne das aber näher bekannt uwrde, woran es lag.

Bei diesem Beispiel hier (H87 usw.) frage ich mich, ob Intel nicht doch ihr OK gegeben haben,
und zwar gegen eine Zahlung seitens der Motherboardhersteller...

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35970
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: ASRock und ECS übertakten Intels Haswell auch ohne Z87

Beitrag von doelf »

Das ist eine gute Frage... Wird hier ein neuer Bug genutzt oder wurde nur etwas freigeschaltet, dass vorher schon existierte? Nachdem zwei Hersteller einen Weg gefunden haben, wird es wohl nur eine Frage der Zeit sein, bis auch ASUS, Gigabyte und MSI reagieren.


Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35970
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: ASRock und ECS übertakten Intels Haswell auch ohne Z87

Beitrag von doelf »

:-)


Mike500
Modder
Modder
Beiträge: 66
Registriert: 11 Apr 2005, 03:12

Re: ASRock und ECS übertakten Intels Haswell auch ohne Z87

Beitrag von Mike500 »

Neue Informationen dazu.

Original:
http://www.hardware.fr/focus/86/overclo ... 5-h87.html

Französisch zu Englisch (besser übersetzt):
http://translate.googleusercontent.com/ ... 4a0TF8gYlQ

Französisch zu Deutsch (wenn man nicht so gut Englisch kann):
http://translate.googleusercontent.com/ ... 96ewDK5elQ


Infos:
Es wird ein Bug in der Intel Management Engine (IME) ausgenutzt, die mit im Flash-Speicher liegt und von Intel bereitgestellt wird. Das Kommando für die manuelle CPU-Spannung kann gleichzeitig den Multi verändern. Der Bug kann auch von Software ausgenutzt werden, die in Windows läuft (bisher nicht geschehen, von ASUS geplant). Noch diese Woche will Intel den Bug beheben, so dass OC nur noch auf Z87 geht. Dies soll mittels Microcode-Update geschehen, was normalerweise nach einiger Zeit auch immer den Weg ins BIOS findet. Dies ist eine radikalere Methode, als nur die IME upzudaten. Es kann sein, dass non-Z87 OC so schnell wieder verschwindet, wie es aufgetaucht ist, sobald die Microcode-Updates greifen.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35970
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

MSI: Intel wird das CPU-Übertakten auf den Z87 beschränken

Beitrag von doelf »

Und hier nochmal fast offiziell:

Seit einiger Zeit bieten die Mainboard-Hersteller ASRock und ECS neue BIOS-Versionen an, welche das Übertakten der K-Prozessoren auch auf Hauptplatinen mit den Chipsätzen H87, B85 und H81 ermöglichen. Kürzlich folgten ASUS, Biostar und Gigabyte. Einzig MSI zeigt sich ungewohnt zurückhaltend und das hat auch seinen Grund.

Wie die Firma nun bekannt gab, beherrschen auch ihre Hauptplatinen das Übertakten der K-Prozessoren. Die Manipulation des Multiplikators sei bereits seit der Auslieferung der Mainboards möglich, doch MSI wollte dieses "Ausstattungsmerkmal" nicht bewerben, da es nur von kurzer Dauer sein wird. Ursache für die unerwartete Möglichkeit ist nämlich ein Fehler in Intels Management Engine (IME), der in Kürze geschlossen werden soll. Hierzu will Intel den Microcode der Prozessoren aktualisieren, was beispielsweise über ein weiteres BIOS-Update, aber auch über ein Windows-Update geschehen kann. Die Freude am Übertakten jenseits des Z87 wird also nur von kurzer Dauer sein.

Quelle:
http://game.msi.com/de/news?List=42&N=2606

eratte
Overclocker
Overclocker
Beiträge: 177
Registriert: 20 Apr 2005, 09:25

Re: ASRock und ECS übertakten Intels Haswell auch ohne Z87

Beitrag von eratte »

Board-Hersteller und Intel streiten um Overclocking-Sperre bei Haswell-CPUs

http://www.heise.de/ct/meldung/Board-He ... 22329.html
Neuer Microcode gelangt in der Regel über die UEFI- oder BIOS-Updates der Board-Hersteller in die Prozessoren. Sollten sich die Board-Hersteller weigern, die Änderungen einzubinden, bliebe für Intel noch ein weiterer Weg: Per Windows-Update hat der Chip-Hersteller bereits in der Vergangenheit Microcode-Updates ausgeliefert, um Fehler in Prozessoren auszubügeln, ohne sie austauschen zu müssen.

Antworten