Intel: Fab 42 exklusiv für Apple?

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35554
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Intel: Fab 42 exklusiv für Apple?

Beitrag von doelf »

Die Marktforscher von IC Insights spekulieren über die Zukunft von Intels Fab 42 in Chandler im US-Bundesstaat Arizona. Dieses Chip-Fabrik steht derzeit leer und wartet auf Intels 10-nm-Prozess. Zugleich sucht Apple nach neuen Fertigungspartnern, die Samsung vollständig ersetzen sollen.

Einen Teil seiner CPU-Fertigung wird Apple nach TSMC und GlobalFoundries verlagern, dies soll zeitgleich mit dem Wechsel zum FinFET-Prozess mit Strukturen von 14 bzw. 16 nm geschehen. Ein Großteil der Prozessoren wird aber auch zukünftig bei Samsung vom Band laufen, denn Apple braucht große Kapazitäten und will Lieferschwierigkeiten vermeiden. Das aktuelle SoC namens A7, welches beispielsweise im iPhone 5S zum Einsatz kommt, wird ebenfalls von Samsung im High-K/Metal-Gate-Prozess mit 28-nm-Strukturen gefertigt.

Dass Apple und Samsung gewaltige Differenzen haben, ist seit Langem bekannt. Zugleich bezieht Apple seine x86-Prozessoren seit vielen Jahren von Intel. Läge es da nicht auf der Hand, dass Intel auch Apples ARM-SoCs fertigen sollte? Intel könnte hierfür die ungenutzte Fab 42 ausrüsten und dort monatlich 40.000 300-mm-Wafer produzieren. Damit würde Intel einen weiteren Leerstand vermeiden und Apple könnte schon früher auf 14 nm umstellen. Zudem wären CPUs "made in the USA" auch für Apples Marketing ein gelungener Schachzug. Und die Marktforscher denken gleich noch einen Schritt weiter: IM Flash, das gemeinsame Joint-Venture von Intel und Micron, könnte Apple auch mit Flash-Chips versorgen.

Die These von IC Insights scheint schlüssig, schließlich fällt es Intel derzeit sehr schwer, weiteres Wachstum aus dem x86-Markt zu quetschen. Das PC-Geschäft läuft mäßig, im Server-Bereich bringt sich die ARM-Konkurrenz in Position und der Durchbruch bei mobilen Geräten lässt weiter auf sich warten. Ein erfolgreicher Großkunde wie Apple sollte in der aktuellen Marktsituation sogar dem Chipriesen Intel äußerst attraktiv erscheinen.

Quelle:
http://www.icinsights.com/news/bulletin ... or-Fab-42/

Antworten