Wo steckt der Bitcoin-Handelsplatz Mt. Gox?

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34734
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Wo steckt der Bitcoin-Handelsplatz Mt. Gox?

Beitrag von doelf » 25 Feb 2014, 14:12

Mt. Gox ist spurlos verschwunden. Die japanische Firma MtGox Co. Ltd. hat ihren Sitz in der Bitcoin Foundation geräumt. Die Webseite des Handelsplatzes ist leer. Und an die Bitcoins, die bei Mt. Gox lagern, kommt derzeit auch niemand heran.

Derzeit gibt es viele Fragezeichen, aber keine Antworten. Mt. Gox, ein Gründungsmitglied der Bitcoin Foundation, hat diese vor zwei Tagen mit sofortiger Wirkung verlassen und seinen Sitz im Vorstand zur Verfügung gestellt. Auf der Webseite und dem Twitter-Konto des Handelsplatzes macht sich eine gähnende Leere breit. Einzig eine Anmerkung im Quellcode der Webseite scheint einen Hinweis zu geben: "put announce for mtgox acq here". "acq" ist eine gängige Abkürzung für "acquisition" - wurde Mt. Gox verkauft?

Kürzlich hatte Mt. Gox durch einen Software-Fehler, der von Kriminellen für mehrfache Abhebungen ausgenutzt wurde, eine unbekannte Menge an Bitcoins verloren. Der Handelsplatz stoppte daraufhin alle Abhebungen, um die seit dem Jahr 2011 bekannte Sicherheitslücke zu schließen. Entgegen eigener Ankündigungen blieben die Abhebungen bis zuletzt gesperrt. Gestern stellte Mt. Gox den Betrieb dann komplett ein. Seit Tagen wird darüber spekuliert, ob der finanzielle Schaden so groß sein könnte, dass Mt. Gox de facto pleite ist. Von den anderen Handelsplätzen wird Mt. Gox bereits offen kritisiert und als schwarzes Schaf gebrandmarkt.

Quelle:
http://blog.coinbase.com/post/777668097 ... ding-mtgox

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34734
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Wo steckt der Bitcoin-Handelsplatz Mt. Gox?

Beitrag von doelf » 25 Feb 2014, 17:19

Ein Lebenszeichen:
Dear MtGox Customers,

In the event of recent news reports and the potential repercussions on MtGox's operations and the market, a decision was taken to close all transactions for the time being in order to protect the site and our users. We will be closely monitoring the situation and will react accordingly.

Best regards,
MtGox Team
Übersetzt bedeutet dies:
"Werte Kunden von MtGox,

In Anbetracht der jüngsten Nachrichten und deren möglichen Auswirkungen auf das Geschäft von Mt. Gox und den Markt, wurde die Entscheidung getroffen, vorerst alle Transaktionen zu einzustellen, um die Webseite und unsere Kunden zu schützen. Wir werden die Lage aufmerksam beobachten und entsprechend reagieren.

Mit freundlichen Grüßen,
MtGox-Team"
Trotz des Lebenszeichens bleiben fast alle Fragezeichen bestehen. Warum hat Mt. Gox, immerhin ein Gründungsmitglied der Bitcoin Foundation, diese Organisation verlassen? Hat Mt. Gox finanzielle Probleme? Wurde das Unternehmen übernommen? Gibt es weiterhin Sicherheitsprobleme? Und was ist mit den Bitcoins der Kunden?

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34734
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Wo steckt der Bitcoin-Handelsplatz Mt. Gox?

Beitrag von doelf » 26 Feb 2014, 13:44

MtGox-Chef Mark Karpeles hat folgende Zeilen hinzugefügt:
Dear MtGox Customers,

As there is a lot of speculation regarding MtGox and its future, I would like to use this opportunity to reassure everyone that I am still in Japan, and working very hard with the support of different parties to find a solution to our recent issues.

Furthermore I would like to kindly ask that people refrain from asking questions to our staff: they have been instructed not to give any response or information. Please visit this page for further announcements and updates.

Sincerely,
Mark Karpeles

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34734
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Mt.Gox ist zahlungsunfähig

Beitrag von doelf » 28 Feb 2014, 18:53

Die Katze ist aus dem Sack: Mt.Gox, einer der bekanntesten Handelsplätze für die Kryptowährung Bitcoin, ist zahlungsunfähig. Das Unternehmen hat in Tokio einen Insolvenzantrag gestellt. Die Schulden belaufen sich auf 6,5 Milliarden Yen, was laut heutigem Wechselkurs 46,5 Millionen Euro entspricht.

Am 23. Februar 2014 hatte die Firma MtGox Co. Ltd. ihren Sitz in der Bitcoin Foundation geräumt, danach verschwand die Webseite der Firma aus dem Internet. Anfang des Monats hatten Kriminelle eine seit dem Jahr 2011 bekannte Sicherheitslücke für mehrfache Abhebungen missbraucht und Mt.Gox einen Schaden in unbekannter Höhe zugefügt. Der Handelsplatz stoppte daraufhin alle Abhebungen. An die Bitcoins, die bei Mt. Gox lagern, kommt seither niemand heran.

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34734
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Mt. Gox: 850.000 Bitcoins vermisst, Hotline eingerichtet

Beitrag von doelf » 03 Mär 2014, 22:21

Wie zuvor berichtet, hatte die Bitcoin-Börse Mt. Gox am 28. Februar 2014 Gläubigerschutz beantragt. Offenbar wurden dem Unternehmen 850.000 Bitcoins mit einem Wert von ca. 400 Millionen Euro gestohlen. Dennoch hofft Mt. Gox auf einen Neuanfang und hat jetzt Hotlines für seine Kunden eingerichtet.

Wie Mt. Gox berichtet, stammen rund 750.000 der verschwundenen Bitcoins von Kunden und weitere 100.000 von der Firma selbst. Der Diebstahl, bei dem die Kriminellen eine seit dem Jahr 2011 bekannte Sicherheitslücke für mehrfache Abhebungen missbraucht hatten, ereignete sich bereits Anfang Februar. Der Handelsplatz stoppte daraufhin alle Abhebungen und an die Bitcoins, die noch bei Mt. Gox lagern, kommt seither niemand heran. Auch in den Büchern scheint nicht alles zu stimmen, weshalb das Unternehmen einen zusätzlichen Hackerangriff nicht ausschließen kann. Nach eigenen Angaben hat Mt. Gox mittlerweile externe Sicherheitsexperten sowie die japanischen Ermittlungsbehörden hinzugezogen.

Die Verbindlichkeiten des Unternehmens belaufen sich auf 6,5 Milliarden Yen (ca. 46,25 Millionen Euro). Um seine Schulden zurückzahlen zu können, will Mt. Gox seinen Betrieb wieder aufnehmen. Doch angesichts des gewaltigen Vertrauensverlustes darf man bezweifeln, dass der Handelsplatz jemals wieder auf die Beine kommen wird. Für betroffene Kunden hat Mt. Gox ab heute eine Hotline geschaltet:

+81 3-4588-3922 (Englisch)
+81 3-4588-3921 (Japanisch)
Montag bis Freitag von 02:00 bis 09:00 Uhr CET

Quelle:
https://www.mtgox.com/

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34734
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Hoppla: Mt. Gox findet 200.000 Bitcoins

Beitrag von doelf » 22 Mär 2014, 19:22

Die zahlungs- und auch ansonsten ziemlich unfähige Bitcoin-Börse Mt. Gox hat 200.000 Bitcoins gefunden. Wie das Unternehmen mitteilt, lagern diese Bitcoins im Wert von immerhin 85 Millionen Euro in Wallets, welche auf einem alten Format basieren. Man sei bisher davon ausgegangen, dass diese Wallets allesamt leer seien. Sind sie aber nicht.

Mt. Gox hatte am 28. Februar 2014 Gläubigerschutz beantragt und den Verlust von 850.000 Bitcoins im Gesamtwert von damals 400 Millionen Euro gemeldet. Nachdem man nun schon einmal 200.000 Bitcoins auf wundersame Weise wiedergefunden hat, werden nur noch 650.000 Bitcoins vermisst. Damit befinden sich derzeit 202.000 Bitcoins in der Insolvenzmasse. Da man bei Mt. Gox offenbar keinen Plan von Sicherheit und Buchführung hat, kann sich diese Summe aber jederzeit wieder ändern. Nach wie vor plant das Unternehmen einen Neustart. Stellt sich nur die Frage, wer diesen inkompetenten Chaoten sein Geld anvertrauen soll?

Quelle:
https://www.mtgox.com/img/pdf/20140320-btc-announce.pdf

Antworten