Windows 10 November Update: Microsoft entfernt ISO-Dateien

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Windows 10 November Update: Microsoft entfernt ISO-Dateien

Beitrag von doelf » 23 Nov 2015, 17:22

Microsoft hat den Download des Windows 10 November Updates per ISO-Datei irrwitzigerweise gestoppt: Statt des Builds 10586 bekommt man jetzt nur noch den Build 10240 (Windows 10 RTM) und muss im Anschluss den neuen Build 10586 als Aktualisierung über Windows Update einspielen. Damit werden saubere Installationen unnötig erschwert, doch man kann die ISO-Dateien des Build 10586 noch finden.

Zu den wichtigsten Neuerungen des Windows 10 November Update gehört, dass man es auch mit Hilfe einer gültigen und aktivierten Lizenznummer der Vorgängerversionen Windows 7, 8 oder 8.1 installieren kann. Hierzu erstellte man einen bootbaren Datenträger über das offizielle Media Creation Tool und installierte den Build 10586 frisch und ohne Altlasten auf einem neuen oder zuvor formatieren Laufwerk. Das klingt nicht nur logisch, sondern geht auch in der Praxis leicht und schnell von der Hand.

Mit dem Build 10240 ist dies nicht möglich, denn dieser akzeptiert nur Lizenznummern von Windows 10. Um ein Upgrade auf Windows 10 durchzuführen, muss man die Installation des Build 10240 unter Windows 7, 8 oder 8.1 starten. Dabei wird der alte Lizenzschlüssel übernommen und der jeweilige Rechner bei Microsoft registriert. Nach dem Upgrade auf Windows 10 ist dann auch eine saubere Neuinstallation möglich - allerdings nur mit dem Build 10240, denn das Media Creation Tool bietet keinen anderen mehr an. Hat man diesen frisch aufgespielt, steht noch das Upgrade auf den Build 10586 an. Statt einer einzelnen Installation muss man also gleich drei durchführen - und das ist sowohl zeitraubend als auch unlogisch!

Laut WinBeta hat Microsoft in einer Stellungnahme erklärt, man habe sich dazu entschlossen, die Verbreitung des Build 10586 über das Media Creation Tool einzustellen, da man die Installation über Windows Update als den geeigneteren Weg erachte. Zudem werde man die neue Version erst nach und nach ausliefern - Benutzer, denen das Update noch nicht angeboten wird, sollen sich ein wenig gedulden. Dies lässt für uns nur einen Schluss zu: Es gibt mit einigen Geräten Probleme und über Windows Update kann Microsoft besser steuern, welches System den Build 10586 sofort erhält und welches noch nicht.

So ganz sind die ISO-Dateien des Build 10586 übrigens noch nicht verschwunden, denn wir konnten sie heute noch über das Windows 10 Tech Bench-Upgradeprogramm herunterladen. Dies gelang uns zwar erst im vierten Anlauf, doch der Download beider Ausgaben - 32 und 64 Bit - wurde erfolgreich abgeschlossen. Es wird aber nur eine Frage der Zeit sein, bis alle Spiegelserver auf die alten RTM-ISOs verweisen. Das Bench-Upgradeprogramm richtet sich eigentlich nicht an Endkunden, sondern an die Vertriebspartner von Microsoft. Es handelt sich aber dennoch um eine offizielle und legale Quelle.
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Microsoft: Problem mit Windows 10 November Update behoben

Beitrag von doelf » 25 Nov 2015, 13:45

Microsoft hatte den Download von ISO-Dateien des Windows 10 November Updates (Build 10586) am vergangenen Wochenende überraschend gestoppt und über sein Media Creation Tool wieder den alten RTM-Build 10240 ausgeliefert. Ein Unternehmenssprecher erklärte hierzu, dass Microsoft die Installation des Build 10586 über Windows Update als sinnvoller erachte. Das war allerdings nicht der wahre Grund.

Wie ZDNet berichtet, hatte Microsoft den ursprünglichen Build aufgrund eines Fehlers kassiert. Demnach wurden im Zuge des Updates bestimmte Einstellungen überschrieben, darunter die Verfolgbarkeit der Werbekennung und die Verwendung des SmartScreen-Filters für Webinhalte. Beides ist standardmäßig aktiviert, doch Benutzer, die auf ihre Privatsphäre Wert legen, schalten diese Optionen ab. Auch die Vorgaben, ob Apps im Hintergrund laufen dürfen oder die Daten unterschiedlicher Geräte synchronisiert werden sollen, wurden nicht immer übernommen.

Inzwischen scheint Microsoft fehlerbereinigte Builds des Windows 10 November Updates bereitgestellt zu haben, die man nun auch wieder als ISO-Datei herunterladen kann. Dies gilt sowohl für das Media Creation Tool als auch für das Windows 10 Tech Bench-Upgradeprogramm. Letzteres richtet sich eigentlich nicht an Endkunden, sondern an die Vertriebspartner von Microsoft. Es handelt sich aber dennoch um eine offizielle und legale Download-Quelle.

Quelle:
http://www.zdnet.com/article/microsoft- ... er-update/
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1027
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Windows 10 November Update: Microsoft entfernt ISO-Dateien

Beitrag von Mausolos » 26 Nov 2015, 12:57

Tragen die „neuen“ Abbilder auch wieder die Nummer 1511, und heißt der Build weiterhin 10586?
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 November Update: Microsoft entfernt ISO-Dateien

Beitrag von doelf » 26 Nov 2015, 14:16

Im Tech Bench Updateprogramm werden jetzt wieder 1511er ISOs ausgeliefert.
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1027
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Windows 10 November Update: Microsoft entfernt ISO-Dateien

Beitrag von Mausolos » 26 Nov 2015, 19:57

doelf hat geschrieben:Im Tech Bench Updateprogramm werden jetzt wieder 1511er ISOs ausgeliefert.
Aber die MD5-Prüfsummen der heutigen und vorgestrigen Version (WinX N x86-64) sind identisch.
Vielleicht war am 24.11. schon die korrigierte Version verfügbar, nur eben noch nicht auf allen Spiegelservern.

Update:
Die 1511er Nummer „darf“ sich gar nicht ändern:
M$ benutzt jetzt auch das Zählschema, welches unter Ubuntu verwendet wird — nur ohne den Punkt "." dazwischen.
Linux :)

Benutzeravatar
Loner
Moderator
Moderator
Beiträge: 5203
Registriert: 17 Feb 2004, 14:48

Re: Windows 10 November Update: Microsoft entfernt ISO-Dateien

Beitrag von Loner » 08 Dez 2015, 17:30

Das Windows 10 auf meinem Surface will das kumulative Upadte für Windows 10 Version 1511 KB3120677 die ganze Zeit downloaden. Dabei ist es laut Updateverlauf längst installiert und später nachfolgende Updates wurden auch schon installiert.

Jemand ne Idee, wie ich diesen Dauer-Update-Versuch wieder los werde?
sapere aude!

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Windows 10 November Update: Microsoft entfernt ISO-Dateien

Beitrag von doelf » 08 Dez 2015, 19:14

Dieses Update hatte ja Probleme mit der Übernahme der Einstellungen zur Privatsphäre, daher wird es seit kurzer Zeit neu verteilt.
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten