Weitgehendes Support-Ende für den Internet Explorer 7 bis 10

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34734
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Weitgehendes Support-Ende für den Internet Explorer 7 bis 10

Beitrag von doelf » 26 Nov 2015, 14:17

Microsoft trennt sich von weiteren Altlasten: Ab dem 12. Januar 2016 werden die Redmonder nur noch Sicherheits-Updates für die jeweils neueste Version des Internet Explorer bereitstellen. In der Regel bedeutet dies, dass der Umstieg auf die aktuelle Version 11 notwendig wird. Das ist jedoch nicht immer möglich.

Insbesondere Unternehmen, in denen eigene Software zum Einsatz kommt, welche auf eine ältere Version des Internet Explorer angewiesen ist, müssen schnellstens handeln. Laut Microsoft soll der Enterprise Mode des Internet Explorer 11 in den meisten Fällen einen Ausweg bieten, sinnvoller sei jedoch der Umstieg auf moderne Web-Apps, die auch unter Edge laufen. Privatkunden sollten hingegen einfach den Internet Explorer 11 installieren, denn dieser ist von allen Versionen noch die erträglichste.

Da der Internet Explorer 11 erst ab Windows 7 bzw. Server 2008 R2 unterstützt wird, können all jene Kunden, die noch Windows Vista (erweiterter Support bis zum 11. April 2017) oder Server 2008 (erweiterter Support bis zum 14. Januar 2020) im Einsatz haben, diesen Weg nicht beschreiten. Für diese beiden Betriebssysteme wird Microsoft daher auch zukünftig den Internet Explorer 9 warten, allerdings auch wirklich nur diese Version und nicht mehr den Internet Explorer 7 oder 8.

Und es gibt weitere Ausnahmen: Für Windows Embedded for Point of Service (WEPOS) soll weiterhin der Internet Explorer 7 gepflegt werden, während Windows Embedded Standard 2009 (WES09), Windows Embedded POSReady 2009 und Windows Thin PC frische Flicken für den Internet Explorer 8 erhalten werden. Auch der Internet Explorer 10 ist noch nicht ganz tot, denn er soll zukünftig noch unter Windows Server 2012 und Windows Embedded 8 Standard mit Sicherheits-Updates bedacht werden.

Für Windows 7 und Server 2008 R2 liegt die Lösung auf der Hand: Das Update auf den Internet Explorer 11. Dieser gehört bei Windows 8.1, 10 und Server 2012 R2 bereits zum Lieferumfang. Bleibt noch die Frage nach Windows 8 und Windows Embedded 8 Industry. Hier endet der Support ebenfalls am 12. Januar 2016, so dass ein Upgrade des Betriebssystems auf die Version 8.1 notwendig wird. In diesem ist dann wiederum der Internet Explorer 11 enthalten.

Nun mag sich so mancher fragen, was Microsoft mit diesem Schritt bezweckt, schließlich wird das Unternehmen auch weiterhin Updates für alle Versionen des Internet Explorer von 7 bis 11 entwickeln müssen. Doch durch die Support-Beschränkung auf die jeweils neueste Ausgabe reduziert Microsoft die Kombinationsmöglichkeiten, was die Software-Pflege erheblich erleichtern wird. Bleiben wir beim Beispiel Windows Vista: Für dessen kleine Nutzergruppe musste Microsoft bisher Updates für den Internet Explorer 7, 8 und 9 entwickeln und testen. Zukünftig wird sich diese Arbeit auf die Version 9 beschränken.

Quelle:
https://www.microsoft.com/en-us/Windows ... IE-support
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten