Update-Mangel: Verbraucherschützer verklagen Samsung

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 34738
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Update-Mangel: Verbraucherschützer verklagen Samsung

Beitrag von doelf » 22 Jan 2016, 14:49

Viele Hersteller aus dem Android-Lager verkaufen zwar gerne neue Geräte, kümmern sich danach aber nicht mehr um deren Sicherheit. Dies gilt insbesondere für den Weltmarktführer Samsung, gegen den niederländische Verbraucherschützer aufgrund seiner miserablen Update-Politik nun vor Gericht ziehen.

Mit einem Unterlassungsverfahren will der "Consumentenbond" die südkoreanische Firma zu einer Änderung ihrer Update-Praxis zwingen. Nach Ansicht der Verbraucherschützer macht sich Samsung nämlich gleich dreifach der unfairen Handelspraktiken schuldig:
  • Beim Kauf eines Android-Gerätes lässt Samsung seine Kunden darüber im Unklaren, wie lange dieses mit Updates versorgt wird. Der Consumentenbond verlangt, dass der Hersteller den Update-Zeitraum eindeutig benennt.
  • Die Informationspolitik bezüglich kritischer Sicherheitslücken bewerten die Verbraucherschützer ebenfalls als unzureichend. Vielen Kunden ist es daher gar nicht bewusst, dass ihre Geräte angreifbar sind.
  • Letztendlich nutzen die beiden erstgenannten Punkte wenig, solange Samsung keine Updates bereitstellt. Und daher will der Consumentenbond das Unternehmen zur Veröffentlichung von Updates zwingen.
Die niederländischen Verbraucherschützer hatten im Juli 2015 eine Kampagne namens "Update!" gestartet und am 2. Dezember 2015 ihre konkreten Forderungen an Samsung geschickt. Im Anschluss wurden auch Gespräche mit dem Unternehmen geführt, doch die Firma zeigte sich uneinsichtig, weshalb nun der Rechtsweg folgt.

Dem Consumentenbond ist durchaus bewusst, dass es nicht nur bei Samsung an Updates mangelt. Der Elektronikriese wurde aufgrund seiner Position als Weltmarktführer und den Ergebnissen einer Studie zum primären Ziel erklärt. Untersuchungen der Verbraucherschützer hatten nämlich gezeigt, dass Samsung 82 Prozent seiner Smartphones nicht einmal in den ersten zwei Jahren nach der Markteinführung mit einem aktuellen Android versorgt.

Quelle:
https://www.consumentenbond.nl/nieuws/a ... _court.pdf
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8652
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Update-Mangel: Verbraucherschützer verklagen Samsung

Beitrag von The Grinch » 23 Jan 2016, 04:21

Da drück ich den Nachbarn aus den Niederlanden mal ganz feste die Daumen!
Ob das Samsung dazu bewegt die Update-Politik zu verändern, ich habe da so meine Zweifel,
aber eine Klatsche haben die dafür schon viel länger verdient.

Und das ältere Geräte durchaus noch mit (fast) aktuellen Android läuft sehe ich hier bei mir zu Hause,
an einem "alten" S2, da läuft problemlos ein CM 11 drauf - und würde mich nicht wundern wenn auch ein CM 12 ginge.

Antworten