Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst und andere zukunftsweisende Umweltthemen:

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3925
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO »

Fessenheim: Aufatmen in Deutschland, Durchatmen in Frankreich

Die Abschaltung des Atomkraftwerks rückt auf die Tagesordnung, doch das wird teuer für französische Steuerzahler
(..)


Man darf nun davon ausgehen, dass es tatsächlich zu einer Abschaltung kommen kann, weshalb die Menschen am Oberrhein angesichts der massiven Sicherheitsmängel von Straßburg über Freiburg bis Basel aufatmen können. Doch für die französischen Steuerzahler dürfte der Deal sehr teuer werden. So hatte EDF einst eine Entschädigung von zwei bis drei Milliarden Euro gefordert, während die Regierung eigentlich nur 100 Millionen angeboten hatte.
(..)

Überdies sollen die Steuerzahler mit der fixen Summe auch für die Kosten der Stilllegung herangezogen werden, also für die Umschulung des Personals oder den Rückbau. Ausreichende Rücklagen wurden dafür offenbar in fast 40 Betriebsjahren nicht gebildet.
(..)
http://m.heise.de/tp/news/Fessenheim-Au ... 83231.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3925
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO »

Der Kapitalismus bevorzugt das Model mit dem sich mehr Gewinn machen läßt.
Und das ist nicht das Model "Kohlekraftwerk" oder "Atomkraftwerk".

(..)
Batterie-Zeitalter in den Häusern

Viel schneller als auf der Straße, sind sich viele Experten sicher, wird das Batterie-Zeitalter in den Häusern beginnen. Deutsche Mittelständler wie das Dresdener Unternehmen Solarwatt oder Solarbatterie aus Bayern bieten PV-Besitzern seit Langem an, ihren selbst erzeugten Strom für bewölkte Tage zu speichern. Nun bekommen sie mächtige, vielleicht sogar übermächtige Konkurrenz: Elon Musk lässt in seiner Gigafactory auch die Powerwall produzieren. Der Kasten wiegt 100 Kilogramm, sieben Kilowattstunden passen hinein. Ein Vier-Personen-Haushalt kann sich damit einen ganzen Tag lang versorgen. Die Kosten liegen bei 3000 Dollar (zuzüglich etwa 1500 Dollar für den Wechselrichter, der Gleich- in Wechselstrom wandelt). Zum Vergleich: Auch Eon und RWE haben seit einiger Zeit Batteriespeicher im Angebot. Aber Eons Samsung-Akku kostet 6000 Euro bei gerade einmal 3,6 Kilowattstunden Kapazität. Das Sony-Modell von RWE (..)


Solaranlagen-Besitzer, potenzielle Netzabtrünnige?
(..)
Nicht nur Privatleute, auch Unternehmen werden sich auf die billigen Stromspeicher stürzen. Für Unternehmen und Stadtwerke könnten stationäre Batterien in Kombination mit Solar- oder Windkraft reizvoll sein, um hochpreisigen Spitzenlaststrom einzusparen. "Nebenbei verpassen sie sich noch ein grünes Image", sagt Erdmann. In Kalifornien testet Wal-Mart die Powerwall. Für Firmen bietet Tesla zudem eine vergrößerte Powerwall-Variante an – das Powerpack, angeblich beliebig hochskalierbar (..)

Kooperation von Lichtblick und Tesla

Der Ökostromanbieter Lichtblick macht es vor: Er offeriert in Kooperation mit Tesla die Powerwall ab Mitte 2016 als "SchwarmBatterie" (Preis noch unbekannt). Kunden können ihre Stromspeicher in den Verbund integrieren und als Reservekapazität zur Verfügung stellen – wenn etwa die Nachfrage überraschend steigt oder die Erzeugung sinkt. Lichtblick beteiligt die Batteriebesitzer an den Erlösen, die es mit diesem Modell auf dem Energiemarkt erzielt.

(..) 1,5 Millionen Solaranlagen sind derzeit in Deutschland installiert, ein Großteil davon stammt aus dem Jahr 2004. Deren Einspeisevergütungs-Garantie läuft 2024 aus, spätestens dann werden sich diese PV-Besitzer heimische Batteriespeicher anschaffen. Sie alle sind potenzielle Netzabtrünnige. Und je billiger und besser die Speicher werden, desto "mehr Leute werden off the grid gehen", glaubt Stephan Rammler. Dann wird es teurer für die, die on the grid bleiben, weil die Kosten für das Netz auf immer weniger Haushalte verteilt werden müssen.(..)
http://m.heise.de/tr/artikel/Volle-Ladung-3280677.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3925
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO »

Lichtblick Werbung Schwarmspeicher:
https://www.lichtblick.de/privatkunden/schwarm-energie


2015-06-05 Presseintrag zur Schwarmbatterie und weiterführende Links:
Koordinierte Stromspeicher stabilisieren Stromnetze
(..)
Mit den Batteriespeichern können Betreiber von Photovoltaikanlagen am Tag erzeugten Sonnenstrom auch in den Abendstunden nutzen und so ihren Eigenverbrauch steigern. Zusätzlich können die Speicher demnach noch effizienter eingesetzt werden: Wie die neuen Partner erklären, würden viele vernetzte, lokale Speicher eine mächtige Schwarmbatterie ergeben, welche die Stromnetze stabilisiert und wetterbedingte Schwankungen beim Wind- und Sonnenstrom ausgleicht. Verbraucher, die ihre Batterie in den Schwarm integrieren, werden von Lichtblick an den Energiemarkt-Erlösen beteiligt. (..)

(..)
Die Schwarmbatterie ist ein intelligentes und leistungsstarkes Netzwerk aus lokalen Speichern. Die Schwarmbatterie wird in der dezentralen Energiewelt ebenso zuverlässig die Stromnetze stabilisieren, wie heute in der zentralen Energiewelt große Pumpspeicher-Kraftwerke“, so Gero Lücking, Geschäftsführung Energiewirtschaft von Lichtblick.
(..)

(..)
Lichtblick optimiert über seine IT-Plattform Schwarmdirigent derzeit bereits über 1 000 lokale Anlagen. Zur Entwicklung der Schwarmbatterie arbeitet Lichtblick neben SMA mit den Partnern Tesla, Sonnenbatterie und Varta Storage zusammen.
http://www.iwr.de/news.php?id=28943
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3925
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO »

China reduziert Kohleverbrauch, läßt regenerative Boomen.
(..)veraltete Stahl- und Kraftwerke auf dem Anordnungswege außer Betrieb zu nehmen. Außerdem ist ein Emissionshandelssystem im Aufbau. Wer Kohle in der Industrie verbrennt, wird ab nächstem Jahr landesweit dafür zusätzlich zahlen müssen.(..)
http://m.heise.de/tp/news/China-Auf-der ... 89075.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3925
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO »

New York investiert lieber teuer in alte AKW, statt in die erneuerbaren Energien.

Argument CO2, die Ewigkeitslasten des Strahlenden Atommülls und dessen Kosten und Schäden werden ignoriert.

Kostet nur 2 Dollar extra pro Stromkunde und Monat, die AKW am laufen zu halten....
(..)

Ein solches Programm würde laut dem Institut dafür sorgen, dass "verfrühte Stilllegungen von bestehenden Kernkraftwerken die Vorteile des anhaltenden Baus von Wind- und Solaranlagen für saubere Energie und Kohlendioxid kurzfristig nicht ganz oder teilweise zunichte machen und dass langfristig die Installation von Stromerzeugungskapazität mit geringer Kohlendioxid-Intensität deutlich zunimmt.“ Der New Yorker Plan bedeutet eine geschätzte Belastung von 2 Dollar pro Stromkunde und Monat – fast ein Schnäppchenpreis zur Erreichung dieses Ziels.
http://m.heise.de/tr/artikel/New-York-r ... 89039.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36439
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von doelf »

Die EU hält Atomkraft doch auch noch für förderungsfähig. Wenn man CO2 und radioaktive Isotope auf die Waage wirft, haben letztere immer mehr Gewicht. Eventuell ist das der Grund für solch kurzsichtige Logik. Andererseits ist der mittlere Westen der USA schön leer, da kann man ganz viel Atommüll verscharren und dann für mehrere 10.000 Jahre bewachen, damit Terroristen den nicht wieder ausgraben...
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3925
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO »

:wink: on
Schlagzeile:
"AKW liefert Terroristen Material für schmutzige Bomben!
AKW-Betreiber unter Verdacht"
:wink: off


Toxischer Braunkohleabfall vom Land Sachsen illegal in Umwelt "freigesetzt"

(..)
Was anderswo teuer auf speziellen Deponien verwahrt wird, verbaut man dort einfach in "Landschaftsbauwerken", wie in der "Spreyer Höhe" in der ostsächsischen Gemeinde Boxberg oder verfüllt damit Tagebaulöcher wie im Tagebau "Vereinigtes Schleenhain" in der Nähe Leipzigs.

(..)

Beachtliche 4,563 Tonnen Quecksilber waren im Jahre 2013 in der im Kraftwerk Lippendorf bei Leipzig verbrannten Braunkohle enthalten, so das Umweltministerium. Zehn Prozent davon landeten im Gips, 69 Prozent im Restwasser, wurden also zur Verfüllung des Tagebaus eingesetzt, und 16 Prozent, also rund 0,75 Tonnen, wurden mit dem Rauchgas direkt an die weitere Umgebung abgegeben.
http://www.heise.de/tp/artikel/49/49074/1.html
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8910
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von The Grinch »

doelf hat geschrieben:Wenn man CO2 und radioaktive Isotope auf die Waage wirft, haben letztere immer mehr Gewicht.
Ist aber auch Logisch!
Nach dem Periodensystem der Elemente gehören die meisten radioaktiven Isotope zu den Schwermetallen.

:twisted:

Ansonsten empfehle ich das Lesen der Comics "Schwermetall"! :mrgreen:
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 36439
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von doelf »

WACKEN!
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .
Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 3925
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Energiewende Vorreiter Deutschland kastriert sich selbst:

Beitrag von neO »

Wackenrockt!



Standort Französisch/Chinesischer Wiederaufbereitungsanlage durch Proteste aufgegeben/verschoben.

34 AKW in Betrieb, 20 weitere im Bau

(..)
zusammen mit dem französischen Energiekonzern Areva eine Wiederaufarbeitungsanlage zu errichten. Die beiden Unternehmen hatten sich 2012 auf den Bau geeinigt, bislang aber noch keinen Standort genannt.

(..)

Diese erfolgreichen Proteste sollten nicht darüber hinwegtäuschen, dass in China auch besonders viele neue Atomkraftwerke entstehen. Kein Land plant in den nächsten Jahren so viele neue Atomanlagen wie die Volksrepublik. 34 sind bereits in Betrieb, 20 weitere AKWs im Bau, 60 sollen in den nächsten 15 Jahren hinzukommen. (..)
http://taz.de/Anti-Atom-Protest-in-China/!5324777/
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow
Antworten