Japanischer Telekommunikationsriese schluckt ARM

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35174
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Japanischer Telekommunikationsriese schluckt ARM

Beitrag von doelf » 18 Jul 2016, 13:26

Der japanische Telekommunikations- und Medienkonzern Softbank K.K. will die britische CPU-Schmiede ARM Holdings plc zum Preis von 24,3 Milliarden Pfund (ca. 29,173 Milliarden Euro) übernehmen und der Aufsichtsrat von ARM hat bereits seine Zustimmung erteilt. ARM-CPUs kommen in 95 Prozent aller Smartphones sowie in 80 Prozent aller Digitalkameras zum Einsatz.

Das ist ein Paukenschlag: Einst stand ARM für "Acorn RISC Machines" und der britische Computerhersteller Acorn nutzte diese Architektur seit dem Jahr 1983 in den eigenen Geräten. 1990 wurde ARM dann ausgelagert und fristete ein Nischendasein, bis Smartphones und Tablets den Großteil des Internetkonsums übernahmen. Obwohl (oder möglicherweise gerade weil) ARM keine eigenen Prozessoren baut, sondern lediglich die Architektur entwickelt und diese dann an Partner wie AMD, Apple, Broadcom, IBM, Intel, NVIDIA, Qualcomm oder Samsung lizenziert, laufen heute fast alle Mobilgeräte mit einem ARM-basierten Herzen. Dass diese Technologie nun von einem unabhängigen Unternehmen an einen großen Telekommunikations- und Medienkonzern geht, dürfte in der gesamten Branche für Unruhe sorgen.

ARMs Aktionäre müssen noch ihre Zustimmung erteilen, doch dieses Angebot werden wohl nur wenige ausschlagen. Softbank bietet 17 Pfund je Wertpapier und liegt damit um 41,1 Prozent über dem historischen Höchststand der ARM-Aktie sowie um 43 Prozent über dem Schlusskurs von Freitag. Auch den britischen Behörden wird ein Nein nur schwer über die Lippen kommen, da die Japaner den Standort Großbritannien stärken und dort binnen fünf Jahren 1.500 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen wollen. Dies bedeutet eine Verdopplung der Mitarbeiterzahl und auch außerhalb der Insel soll ARM weiter wachsen. Um Kunden und Partner zu beruhigen, verspricht Softbank zudem, das bisherige Geschäftsmodell beizubehalten und die Marke ARM sowie deren etablierte Unternehmenskultur fortführen zu wollen.

Quelle:
https://www.acceleratingtech.com/
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
neO
Halbgott der Platine
Halbgott der Platine
Beiträge: 2816
Registriert: 23 Feb 2005, 10:59

Re: Japanischer Telekommunikationsriese schluckt ARM

Beitrag von neO » 18 Jul 2016, 17:35

Welcher direkter Vorteil entsteht für Softbank K.K. durch die Übernahme wenn sie erstmal am herkömmlichen Geschäftsmodell festhalten?

Da muß ja irgendwas dahinterstecken wenn sie soviel dafür zahlen, dass der Börsenwert um 40% steigt.

Gruß
One
Hic et nunc et in aeternum:
This world is one!
see you in the world of tomorrow

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35174
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Japanischer Telekommunikationsriese schluckt ARM

Beitrag von doelf » 18 Jul 2016, 23:24

Gute Frage. Möglicherweise hatte man bereits verhandelt und das fallende Pfund hat den Kauf interessant gemacht. Japanische Unternehmen haben im Inland seit Jahren mit Deflation, hohen Kosten und geringer Kauflust zu kämpfen, daher orientieren sie sich langsam ins Ausland - insbesondere Softbank ist recht kauffreudig. Und ehe man ARM den Chinesen überlässt... Man muss abwarten, was daraus wird.
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten