Windows 10: Microsoft erhöht nochmals den Upgrade-Druck

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35201
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Windows 10: Microsoft erhöht nochmals den Upgrade-Druck

Beitrag von doelf » 21 Jul 2016, 16:53

Die Uhr tickt langsam aber sicher herunter: Am 29. Juli 2016 endet das kostenlose Upgrade-Angebot für die Nutzer von Windows 7 und 8.1. Diese Gelegenheit soll bloß kein Kunde verpassen und so hat Microsoft den Upgrade-Druck nochmals erhöht und präsentiert seinen seit fast einem Jahr dauerbelästigten Kunden nun noch ein Warnsymbol plus Countdown.

Bild

Ein gelbes Dreieck mit einem Ausrufezeichen symbolisiert uns normalerweise ein Problem. Da guckt man dann lieber mal nach und somit ist es kein ungeschickter Schachzug, dass Microsoft das Upgrade-Icon in der TNA (neben der Uhr) mit einem solchen Warnsymbol versehen hat. Ob tatsächlich ein Problem vorliegt, ist Ansichtssache: Aus Microsofts Perspektive gehören Windows 7 und 8.1 schnellstmöglich auf Windows 10 aktualisiert - schon alleine wegen der besseren Sicherheit und den neuen Cloud-Funktionen. Aus Sicht vieler Benutzer kann das neue Betriebssystem aus Redmond aus genau den selben Gründen dort bleiben wo der Pfeffer wächst oder keine Sonne scheint.

Bild

Nach dem Start von Windows sowie nach dem Klick auf das Warnsymbol öffnet sich eine überarbeitete Upgrade-App. Diese zeigt dem Nutzer jetzt einen Countdown mit der Überschrift "Jetzt auf Windows 10 upgraden! Das Angebot endet am 29. Juli." - und ja, es gibt sogar Sekunden! Tick, Tack, Tick, Tack... So mancher wird jetzt nervös und klickt dann doch noch auf "Jetzt aktualisieren". Fairer Weise müssen wir sagen, dass man das Angebot auch ablehnen kann und dann auch nicht mehr genervt wird. Hierzu wählt man einfach den Text "Kostenloses Angebot ablehnen".

Tatsächlich ist Windows 10 recht gut gelungen und läuft auch auf älteren Rechnern richtig flott. Wer will, kann das neue Betriebssystem versuchsweise aufspielen und bei Nichtgefallen binnen 31 Tagen ohne großen Aufwand zurückkehren. Wie man dabei eventuelle Probleme vermeidet und was das Upgrade für die vorhandene Windows-Lizenz bedeutet, erklären wir in einem ausführlichen Artikel.
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
The Grinch
Administrator
Administrator
Beiträge: 8752
Registriert: 17 Feb 2004, 07:12

Re: Windows 10: Microsoft erhöht nochmals den Upgrade-Druck

Beitrag von The Grinch » 22 Jul 2016, 08:24

Und wenn ich mich entschieden habe das Upgrade nicht zu wollen?
Nein, das akzeptiert Micro$oft nicht, denn obwohl ich das kostenlose Angebot ABLEHNE, und ein zweites mal mit "kostenloses Angebot ablehnen" bestätige, bleibt dieser SCHEISSDRECK immer noch aktiv!

Das ist ja schlimmer als eine Geiselnahme, das grenzt an vorsätzlicher Nötigung.

Dieses Geschäftsgebaren ist einfach nur noch widerlich!
:spank:

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1054
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Windows 10: Microsoft erhöht nochmals den Upgrade-Druck

Beitrag von Mausolos » 22 Jul 2016, 12:19

doelf hat geschrieben:Tatsächlich ist Windows 10 recht gut gelungen und läuft auch auf älteren Rechnern richtig flott.
Ich habe das mit einer Intel Atom N270 CPU ausprobiert:

(aktueller Patchlevel)
Vom Bootmanager GRUB aus gemessen:
54 sek. bis zum Desktop, und insgesamt
87 sek. bis die Taskleiste reagiert (sie ist auf automatisch ausblenden gesetzt)


Zum Vergleich:
Ein Linux mit LXDE Windowmanager schafft es in nur 40 sek. für den kompletten Start incl. der Applets.
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35201
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Windows 10: Microsoft erhöht nochmals den Upgrade-Druck

Beitrag von doelf » 22 Jul 2016, 12:21

Ja, LXDE ist auch Schweinkram :-)
Und bei Windows 8.x aufwärts immer dran denken, den Schnellstart auszuschalten!

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1054
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Windows 10: Microsoft erhöht nochmals den Upgrade-Druck

Beitrag von Mausolos » 22 Jul 2016, 12:22

doelf hat geschrieben:Ja, LXDE ist auch Schweinkram :-)
Damit arbeite ich seit 3 Jahren stets zu vollsten Zufriedenheit. :lol: Gib's zu, Du hast keine Ahnung von LXDE.
Von KDE5 kann ich das nicht sagen. KDE3.5 war besser — auch sehr gut.
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35201
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Windows 10: Microsoft erhöht nochmals den Upgrade-Druck

Beitrag von doelf » 22 Jul 2016, 12:43

Rate mal, was auf meinem uralten Centrino-Notebook und dem Media-Center als Service-System läuft (für die Dateipflege ist mir LibreElec zu unbequem)? Lubuntu! Sauschlank und schweineschnell.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1054
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Windows 10: Microsoft erhöht nochmals den Upgrade-Druck

Beitrag von Mausolos » 22 Jul 2016, 12:50

Schweinekram ist umgangssprachlich abwertend.

Ich würde LXDE als wieselflink bezeichnen.
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35201
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Windows 10: Microsoft erhöht nochmals den Upgrade-Druck

Beitrag von doelf » 22 Jul 2016, 12:53

Kann man auch. Aber Wiesel sind nicht so lecker...
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Benutzeravatar
Mausolos
Insider
Insider
Beiträge: 1054
Registriert: 09 Mär 2015, 20:50
Wohnort: Vierländerregion

Re: Windows 10: Microsoft erhöht nochmals den Upgrade-Druck

Beitrag von Mausolos » 22 Jul 2016, 13:05

Interessanter fände ich, wenn Du uns ein paar Tipps zur Entschlackung von WinX geben würdest.
Am besten in eine extra Rubrik.

Bei alter Hardware, z.B. 1,6GHz CPU aus den Nullerjahren (2000-2009), ist jede überflüssige App, jede überflüssige Kachel wie ein extra „Klotz am Bein“.
Nicht für mich,
aber wenn jemand schnell noch ein gebrauchtes Win7 erwirbt und damit sein/ihr altes Notebook/Netbook auf WinX aktualisiert,
sind solche Tipps Gold wert.

Und wenn Du mich fragst: kein Grund, solch ein Gerät zu entsorgen.
Beim Kauf war überall mal WinXP drauf. Jetzt lässt man einfach den letzten Buchstaben weg. :wink:
Linux :)

Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35201
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

Re: Windows 10: Microsoft erhöht nochmals den Upgrade-Druck

Beitrag von doelf » 22 Jul 2016, 15:56

Naja, Maus auf die Kachel, rechts klicken, entfernen. Da lohnt sich kein Guide für.
Unter Einstellungen noch die überflüssigen Apps rausnehmen, fertig.
Die echte Bloatware handeln sich die meisten Nutzer beim Kauf neuer Geräte bzw. beim wilden Installieren irgendwelcher Programme ein.

Gruß

Michael
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten