AMD macht wieder Gewinn! Mit einem "aber"...

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35204
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

AMD macht wieder Gewinn! Mit einem "aber"...

Beitrag von doelf » 22 Jul 2016, 08:06

Mit seinen Geschäftszahlen für das zweite Quartal 2016 ist der CPU- und GPU-Spezialist AMD endlich wieder zurück in der Gewinnzone. Nach einem Nettoverlust (GAAP) von 181 Millionen US-Dollar im Vorjahreszeitraum und einem Minus von 109 Millionen US-Dollar in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 kann AMD nun wieder einen Nettogewinn (GAAP) in Höhe von 69 Millionen US-Dollar bzw. 8 US-Cent je Aktie vermelden. Doch AMD wäre nicht AMD, wenn es keinen Haken gäbe.

Im operativen Geschäft bleibt es nämlich bei einem Verlust (GAAP) von 8 Millionen US-Dollar. Zugegeben, das ist deutlich weniger als der operative Fehlbetrag des Vorjahres, welcher bei 137 Millionen US-Dollar gelegen hatte. Auch im ersten Quartal 2016 war das Minus mit 68 Millionen US-Dollar noch wesentlich höher ausgefallen. AMD scheint tatsächlich auf einem guten Weg aus der Krise, doch den Nettogewinn verdankt die Firma einzig dem Verkauf weiterer Unternehmensanteile. Es geht um die Bereiche "Assembly, Test, Mark and Pack" (ATMP), also das Zusammensetzen und Prüfen der Chips, welche AMD bisher in seinen Fabriken in Suzhou und Penang durchgeführt hatte. Das chinesische Unternehmen Nantong Fujitsu Microelectronics hat sich nun mit 85 Prozent in diese Anlagen einkauft und hierfür ein Joint-Venture mit AMD gegründet. Das Geschäft, dessen Volumen AMD Ende 2015 auf 436 Millionen US-Dollar beziffert hatte, spülte im zweiten Quartal 2016 immerhin 150 Millionen US-Dollar in die Kassen und ermöglichte somit den Nettogewinn.

Doch wir wollen die Zahlen nicht schlecht reden: AMD erzielte zwischen April und Juni einen Umsatz von 1,027 Milliarden US-Dollar, sequentiell bedeutet dies eine Steigerung um 23,44 Prozent und im Jahresvergleich eine Verbesserung um 9,02 Prozent. Wichtigster Umsatzlieferant war mit 592 Millionen US-Dollar (+5,15%) der Bereich "Enterprise, Embedded and Semi-Custom", der Spezialchips für die Industrie und den Einsatz in Spielkonsolen fertig. In diesem Segment konnte AMD auch einen operativen Gewinn in Höhe von 84 Millionen US-Dollar (+211,11%) eingefahren. Im einstigen Kerngeschäft mit x86-Prozessoren und Grafikchips (Computing and Graphics) ist mit 81 Millionen US-Dollar indes ein fast ebenso hoher operativer Verlust aufgelaufen. Der Umsatz belief sich hier auf 435 Millionen US-Dollar und lag damit um 14,78 Prozent über dem des Vorjahresquartals, doch sequentiell sehen wir einen Rückgang um 5,43 Prozent. Falls Polaris und Zen kein Erfolg werden, wird es für dieses Geschäftsfeld sehr finster aussehen.

AMD-Chefin Lisa Su gibt sich optimistisch und erwartet für das dritte Quartal ein Umsatzplus zwischen 15 und 21 Prozent. Die Anleger stimmen ihr zu und haben schon mal kräftig gekauft: AMDs Wertpapier ist im nachbörslichen Handel um 7,28 Prozent auf 5,60 US-Dollar gestiegen.

Quelle:
http://ir.amd.com/phoenix.zhtml?c=74093 ... Id=5231046
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten