Seite 3 von 21

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Verfasst: 23 Nov 2016, 13:30
von doelf
Eselskarren, sind viel sicherer. Pferde scheuen, Esel bleiben nur stehen.

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Verfasst: 23 Nov 2016, 14:32
von neO
Esel haben auch keine so gute Lobby.
Damit wäre es einfacher Esel-Lasagne zu verkaufen als Pferde-Lasagne.

Eine gute Idee!

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Verfasst: 23 Nov 2016, 19:28
von doelf
Ich bin Spezialist für Eseleien aller Art ;-)

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Verfasst: 06 Jan 2017, 00:41
von neO
Spassam fahren:
(..)Der Kleinwagen Note hat zwar einen Benzinmotor an Bord. Doch der dient nur dazu, Strom für den Elektromotor zu generieren, der allein das Auto anschiebt. Ein weiteres Merkmal ist die vergleichsweise kleine Batterie, die den Wagen nur wenige Kilometer rein elektrisch bewegen kann.(..)
(..)
Motorbremse geht ans Werk

Doch um den Verbrauch auf 100 Kilometer wirklich unter die Drei-Liter-Marke drücken zu können, nutzt der Note rabiater als alle bisher von mir getesteten Hybrid- oder Elektroautos eine weitere Quelle: die Bremsenergie. Eine rasche Entlastung des Gaspedals fühlte sich beim Note an wie ein relativ forscher Tritt auf die Bremse bei einem Benziner. (..)
(..)
(..)Eine langsame Verringerung des Drucks aufs Gaspedal sorgt für ein sachtes Abbremsen, ein rascher Rückzug des Fußes zu einem Simultannicken bei den Fahrzeuginsassen. Die Bremsbeläge werden geschont, der Akku geladen.
https://m.heise.de/tr/artikel/Post-aus- ... 88478.html

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Verfasst: 06 Jan 2017, 17:03
von doelf
Klingt etwas gewöhnungsbedürftig, macht aber Sinn.

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Verfasst: 12 Jan 2017, 22:45
von neO
^^Die "Motorbremse" beim Verbrenner verhält sich ja ähnlich, insofern eine gute Idee, imo.



E-Autos ab 8.160 Euro, über 400.000 Neuzulassungen in 2016.
Milliardenschwere Tesla Konkurrenz.
China:
(Förderungen, Kleinwagen, Sportwagen)

(..)Gefragt seien vor allem günstige chinesische Modelle, deren Preis bisher massiv von der Regierung subventioniert wird. Modelle wie der Kleinwagen Cherry eQ (..)
(..)
(..)Das chinesische Unternehmen LeEco schickt sich derweil an Tesla mit einem schnittigen Sportwagen mit Autopilot Konkurrenz zu machen. Kürzlich wurde mit dem Bau einer Drei-Milliarden-US-Dollar-Fabrik begonnen (2,83 Milliarden Euro), die schon bald 400.000 E-Autos pro Jahr liefern soll. Die Produktion soll weitgehend mit Industrierobotern automatisiert werden.

Es sieht also ganz danach aus, als ob China sich aus dem Zeitalter des Verbrennungsmotors verabschieden will.(..)
https://www.heise.de/tp/news/In-China-b ... 94523.html

Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft" - Schon über 270.000 Strom-Tankstel

Verfasst: 05 Feb 2017, 22:29
von neO
Schon über 270.000 Strom-Tankstellen!
In China.

In Europa hat noch kaum jemand verstanden, was in China gerade läuft. Das ist so bei Elektroautos, beim Umstieg auf Windräder und Solaranlagen. Bis 2012 war Deutschland in diesen Zukunftsbranchen Weltmeister, jetzt aber ist es China.
https://www.heise.de/tp/features/Auto-W ... 17797.html

Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"- 24.667 öffentliche Ladepunkte in D

Verfasst: 07 Feb 2017, 02:12
von neO
24.667 öffentliche Ladepunkte für Elektroautos in D

(..)Unter den 32 erfassten europäischen Ländern kommt Deutschland nach der absoluten Zahl der Ladepunkte hinter den Niederlanden, wo es 26700 gibt, auf den zweiten Platz.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 18478.html

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Verfasst: 07 Feb 2017, 11:36
von doelf
Und Dutzende verschiedener Ladekarten und Anbieter... Wenn es eine Karte für alle Ladestationen gäbe, könnte die Gewichtsersparnis glatt 10 km Bonusreichweite ausmachen...

Re: Kolumne: Deutsche Verbrennungsmotorenindustrie und das Elektroauto "der Zukunft"

Verfasst: 17 Mär 2017, 21:45
von neO
Elektroauto der Zukunft... hergestellt von Siemens im Jahre 2019?

Uniti..., existiert bisher nur als Konzept und hat als Crowdfunding Projekt einer Universität Erfolg gehabt.
Siemens wird im Zukunft Elektroautos bauen: Der Konzern wird das futuristische Elektroauto Uniti für das gleichnamige schwedische Startup in einer komplett automatisierten Fabrik fertigen.

Uniti ist ein kleines Elektroauto für den Stadtverkehr, in dem zwei oder drei Insassen Platz haben. Sie steigen durch Scherentüren ein und aus. Die Karosserie des Autos besteht aus Leichtbaumaterialien, zum Teil aus Kohlenstofffaser-verstärktem Kunststoff, (..)
(..)
https://www.golem.de/news/uniti-siemens ... 26800.html

Wie Crash-sicher ist es? Insbesondere bei Crashs mit dem (klischeehaften) "2 Tonnen Mama holt das Schulkind ab" Geländewagen (SUV)?
Wie ist die reale Reichweite?
Wie ist die reale Reichweite im Winter?
...