IBM schrumpft (fast) nicht mehr

Hier werden aktuelle Meldungen diskutiert
[this is the place to discus news topics]
Antworten
Benutzeravatar
doelf
Moderator
Moderator
Beiträge: 35563
Registriert: 12 Feb 2004, 23:29
Wohnort: Alsdorf
Kontaktdaten:

IBM schrumpft (fast) nicht mehr

Beitrag von doelf »

Hat Big Blue die Trendwende geschafft? Im dritten Quartal 2016 ist der Umsatz des sich im Dauerumbau befindlichen IT-Dienstleistungs- und Beratungsunternehmens kaum noch geschrumpft: 19,226 Milliarden US-Dollar stehen einem Umsatz von 19,280 Milliarden US-Dollar im Vorjahreszeitraum entgegen, woraus sich ein Rückgang um lediglich 0,28 Prozent errechnet.

Knapp die Hälfte des Umsatzes (8,748 Milliarden US-Dollar; +2,42%) generierte die Sparte "Technology Services & Cloud Platforms", es folgen die Geschäftsbereiche "Cognitive Solutions" (4,235 Milliarden US-Dollar; +4,52%), der bis Ende 2015 "Software" hieß, und "Global Business Services" (4,191 Milliarden US-Dollar; -0,36%). Diese beiden Bereiche haben in der Umsatzrangliste die Plätze getauscht. Das einst so wichtige Hardware-Geschäft (Systems) ist um 21,03 Prozent auf 1,558 Milliarden US-Dollar eingebrochen und die Finanzdienstleistungen sind um 7,83 Prozent auf 412 Millionen US-Dollar geschrumpft. Insbesondere der fortschreitende Ausstieg aus dem Hardware-Geschäft drückt IBMs Umsatz und die neuen Schwerpunkte können dies noch nicht kompensieren.

Der operative Gewinn aus den fortgeführten Geschäftsfeldern ist um 3,65 Prozent auf 2,854 Milliarden US-Dollar gefallen und auch der Nettogewinn in Höhe von 2,853 Milliarden US-Dollar verfehlte die Vorgabe des dritten Quartals 2015 um 3,29 Prozent. Bleibt noch der Gewinn je Aktie, der um ein Prozent auf 2,98 US-Dollar gesunken ist. Die strategischen Schwerpunkte des Unternehmens generieren, bezogen auf die letzten zwölf Monate, rund vierzig Prozent des Umsatzes. Firmenchefin Ginni Rometty legt den Fokus insbesondere auf die Software Watson, welche IBM als künstliche Intelligenz anpreist, sowie auf die Cloud. Mit glänzenden Augen sieht IBM eine stetig wachsende Datenmenge und mit dieser steigt auch das Goldgräberfieber.

Quelle:
https://www.ibm.com/investor/att/pdf/IB ... elease.pdf
. Tails . Linux . USB . CD . Secure Desktop . IRC . Truecrypt . Tor .

Antworten